Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Pfeifenwinde

Aristolochia macrophylla Zur Übersicht

Kurzbeschreibung

Wuchshöhe: bis 10 m

Die Pfeifenwinde gehört zu den besonderen Schlingpflanzen! Ihre großen Blätter, die kleinen pfeifenartigen Blüten und die schnellwachsende Wuchseingenschaft machen die etwas tropisch anmutende Kletterpflanze zum... Mehr Informationen

Liefergrößen & Preise

Pflanze im Topf:

Im 2-Liter-Topf, eine ganzjährige Pflanzung ist möglich
21,95 € *
Merken
inkl. 7% MwSt. – zzgl.Versandkosten Lieferzeit 6 bis 8 Tage

Produktinformationen Pfeifenwinde

Beschreibung

Pfeifenwinde - Aristolochia macrophylla

Diese besondere, schnellwachsende Kletterpflanze zeichnet sich durch ihre großen, saftig grünen, herzförmigen Blätter aus. Ab Juni erscheinen pfeifenartige, kleine Blüten, die an die tropischen Verwandten erinnern. Die Pfeifenwinde liebt einen windgeschützten Standort in halbschattiger bis schattiger Lage. Aufgrund der Größe ist sie nicht für eine Kübelbepflanzung geeignet.

Details

Wuchs: linkswindende, starkwachsende Schlingpflanze
Wuchshöhe: 6 bis 10 Meter
Zuwachs pro Jahr: ca. 0,8 bis 1,5 Meter
Belaubung: sehr große, frischgrüne, herzförmige Blätter
Blüte/Frucht: pfeifenförmige grüne Blüte (ca. 2,5 cm groß) von Juni bis August; hellgrüne Fruchtkapseln
Standort: halbschattig bis schattig, windgeschützt
Boden: frische bis feuchte Gartenböden
Besonderheit: starkwachsend; sehr große Blätter (bis 30 cm)
Immergrün: nein
Winterhärte: gut
Kübelbepflanzung: nicht geeignet wegen der Wuchshöhe

Verwendungs- und Pflanzempfehlungen für die großblättrige Pfeifenwinde

Verwendung: Kletterpflanze, für Rankgitter, Spaliere und Pergolen, Fassadenbegrünung, Begrünung von Zäunen, als sommergrüne Sichtschutzpflanze
Pflanzabstand: ca. 1 bis 1,5 Meter zu anderen Kletterpflanzen
Pflanzempfehlung: einzeln oder mit anderen Kletterpflanzen an einer Pergola, bzw. an einem Spalier, Rankgerüst oder Zaun

Verwendungsbeispiele

Verwendungsbeispiele für die Pfeifenwinde (Aristolochia macrophylla):

  • Kletterpflanze mit großen, herzförmigen Blättern
  • Schnellwachsende Kletterpflanze für Pergolen und sonstige Rankgitter
  • Für die Begrünung von Lauben geeignet
  • Auch als sommergrüne Sichtschutzpflanze einsetzbar
  • Für die Zaunbegrünung geeignet
  • Auch für schattige Bereiche
Rankgitter aus Bambusstäben selber bauen

Gestalten mit Bambusstäben

Aus Bambusstäben ganz einfach passgenaue Rankgitter, Spaliere, Zäune und sogar Sichtschutzwände selber bauen

Mit Bambusstäben bauen, gestalten oder dekorieren

Gerade für den Garten, oder den Balkon sind die Bambusstäbe ein ideales Element um zu Gestalten. Neben dem dekorativen Aspekt können ganz einfach und schnell passgenaue Rankgitter, Zäune, Sichtschutzelemente oder ähnliches erstellt werden.

Rankgitter aus Bambusstangen selber bauen

Rankgitter-aus-BambusstaebeGerade die stabilen und doch biegsamen Bambusstäbe eignen sich ideal für Rankgitterkonstruktionen jeglicher Art nicht nur im Garten. Die einzelnen Elemente können sehr gut den örtlichen Gebäulichkeiten und auch den Ansprüchen der jeweiligen Pflanzen ideal angepasst werden. So sollten Sie zum Beispiel für Clematis einen geringeren Abstand der Stäbe einhalten wie für zum Beispiel Weinreben oder andere stärker wachsende Kletterpflanzen. Auch sind Form und Größe (fast) keine Grenzen gesetzt - Ob ein gerades, flächiges Rankgitter an einer Hauswand oder eine Rankhilfe in der Art eines Obelisks für eine Kübelpflanze - Selbst ein Rosenbogen kann einfach und schnell selber gebaut werden!

Die Bambusstäbe bis 182 cm Länge können wir kostengünstig mit unserem Paketdienst versenden - möchten Sie höhere, größere Elemente konstruieren ist dies ganz einfach durch versetzte, vertikale, bzw. horizontale Stäbe zu realisieren. Für die Befestigung der einzelnen Stangen miteinander haben sich unsere Bambusklammern (Spalierklammern) sehr bewährt. Durch einfaches Anbringen entsteht schnell eine feste 90°-Grad-Verbindung zwischen den zwei Bambusstangen - ein Bohren oder Verschrauben der einzelnen Stäbe ist somit nicht nötig. Passende Kletterpflanzen, Bambusstäbe wie auch die Bambusklammern finden Sie in unserem Onlineshop.

 

Natürlich können Sie auch ganze Sichtschutzelemente selber bauen

Mit etwas Geschick können auch ganze Sichtschutzelemente selber gebaut werden, was eine sehr schöne und hochwertige Alternative zu den bekannten und gewöhnlichen Fertigteilen aus dem Baumarkt ist.

Sichtschutz aus Bambus selber bauenFür ein Sichtschutzelement aus vollflächig eingeflochtenen Bambusstäben empfiehlt sich ein stabiler Rahmen aus Holz oder Metal. Dieser Rahmen benötigt in der Innenseite der vertikalen Steher eine ca. 2 cm tiefe Nut für die Bambusstäbe. Diese Rinne lässt sich zum Beispiel mit einer Oberfräse gut herstellen. Alternativ einfach drei unterschiedlich breite Holzleisten zusammenschrauben!

Die vertikalen Stäbe in der Mitte, welche später umflochten werden, werden einfach in zuvor gebohrte Bohrlöcher gesteckt und so im Rahmen befestigt. Nun können Sie anfangen die Bambusstäbe, eine nach dem anderen, in den Rahmen einzuflechten. Fertige Element können mit handelsüblichen Balken und Pfostenschuhe aufgestellt werden.

Rankgitter, Sichtschutz aus Bambus selber bauenAlternativ können Sie auch horizontale Stäbe in die stehenden Balken bohren und dann hochkant die Bambusstäbe einflechten (so sparen Sie sich den Holzrahmen).

Der große Vorteil am selber bauen ist vor allem die gestalterische Freiheit und die Möglichkeit die Sichtschutzelemente den örtlichen gegebenheiten anzupassen. So ist es zum Beispiel möglich nicht jedes Element komplett mit Bambusstäben zuzuflechen sondern einfach Bereiche, in denen kein Sichtschutz nötig ist lockerer zu flechten, sodass das Element mehr einem Rankgitter gleicht.

Achtung: Unterschätzen Sie nicht die Kraft von Wind und Wetter - Ein Aufstellen der Elemente über Eck bringt zusätzliche Stabilität.

 

Weiterführende Informationen

Allgemeine Pflanz- & Pflegehinweise

Pflanz- & Pflegeanleitung für Kletterpflanzen

Kletterpflanzen können in unseren Gärten sehr vielseitig eingesetzt werden. Hier ein paar Tipps, damit Sie lange an Ihren Kletterpflanzen Freude haben.

Pflanz- und Pflegetipps für Kletterpflanzen

Vor dem Pflanzen - Bodenverhältnisse prüfen

Kletterpflanzen-pflanzen-zwSorgen Sie dafür, dass Ihre Kletterpflanze tief im Boden wurzeln kann.

  • Schwere Lehmböden sollten Sie mit Sand oder Kies durchlässiger gestalten
  • Sandböden sind gut geeignet, haben aber den Nachteil, dass Wasser und Nährstoffe nicht lange gespeichert werden können - mischen Sie diesen mit Blumenerde, Torf oder Pflanzenerde.
  • Der Boden sollte zudem gut Feuchtigkeit halten, aber nicht zur Vernässung neigen (keine Staunässe). Ein humoser, leicht sandiger Gartenboden ist in der Regel besonders geeignet.

Bei einer Neupflanzung empfehlen wir den Manna Bodenaktivator, da dieser die Humusbildung fördert und die Bodenstruktur lockert.

So vorbereitet kann gepflanzt werden

Kletterpflanzen-pflanzen-eiDie bei uns angebotenen Kletterpflanzen werden alle in Töpfen kultiviert und auch darin geliefert. Somit können Sie unsere Pflanzen (abgesehen vom Winter) das ganze Jahr über auspflanzen, dabei beachten Sie bitte folgendes

  • Vor dem Pflanzen stellen Sie den Topf für mindestens 10 Minuten in ein Wasserbad. Sobald keine Luftblasen mehr aufsteigen, ist der Wurzelballen gesättigt.
  • Das Pflanzloch sollte ca. doppelt so groß sein wie der Pflanztopf. Achten Sie darauf, dass der Grund gut gelockert ist, es darf sich keine Staunässe bilden. Falls nötig legen Sie mit Kies oder Splitt eine Drainageschicht unter der Pflanzstelle an. Bodenverdichtung oder Staunässe führen zu Wachstumsdepressionen.
  • Die Pflanze vorsichtig aus dem Topf nehmen und in das vorbereitete Pflanzloch stellen. Die Kletterpflanze so tief eingraben wie im Topf, dann drücken Sie den Boden um die Pflanze gut an. Ein Gießwall um die Pflanze erleichtert das Wässern in den kommenden Wochen.
  • Nach dem Pflanzen unbedingt gut wässern, schlemmen Sie den Boden um die neue Pflanze gut ein.
  • Witterungorientiertes Gießen (auch bei Regen) ist in den nächsten Wochen besonders wichtig, vor allem immergrüne Pflanzen benötigen auch im Winter ausreichend Feuchtigkeit.

Kletterpflanzen düngen - Wie und Wann?

Kletterpflanzen sollten im Frühjahr eine Grunddüngung mit Manna Spezial Gartendünger oder Hornspäne erhalten. Blühende Kletterpflanzen können zur Blütezeit mit Wuxal Blütenpacht unterstützt und in der Blühleistung gefördert werden.

Kletterpflanzen schneiden

Sollte Ihre Kletterpflanze einmal zu groß werden, können Sie diese im Winter/Frühjahr zurückschneiden.

Ausnahmen

  • Humulus-lupulus-einsTrompetenblume (Campsis): Ältere Exemplare sollten regelmäßig im Frühjahr zurückgeschnitten werden - so bewaren Sie sich eine üppige Blütenpracht.
  • Blauregen (Wisteria): Hier sollte ein nötiger Rückschnitt nach der Blüte bis zum Sommer (August) durchgeführt werden. Kürzen Sie alle hängenden und störenden diesjährigen Ruten auf 3-4 Augen. So erhalten Sie sich eine blühfreudige, hausgartentaugliche Kletterpflanze.
  • Geißblatt, Geißschlinge (Lonicera): Regelmäßiger Rückschnitt im Frühjahr auf ca 50-80 cm - so erhalten Sie sich junge, kräftige Pflanzen, welche von unten her nicht verkahlen.
  • Hopfen: Die oberirdischen Triebe des Hopfens sterben im Winter ab und können im Winter/Frühjahr entfernt werden - neue Triebe spriesen im Frühjahr aus dem Wurzelwerk.

Rankhilfen für Ihre Kletterpflanze einfach mit unseren Bambusstäben selber bauen

Viele der Kletterpflanzen (wie zum Beispiel Knöterich, Lonicera, Scharlachwein oder Akebia) brauchen eine Kletterhilfe - fertige Rankhilfen und Bambusstäbe mit Klammern für Eigenkonstruktionen finden Sie in unserer Rubrik Gartenbedarf.

Weiterführende Informationen

Bewertungen 5 von 5 Sternen bei 12 Bewertungen
Kundenbewertungen für "Pfeifenwinde"
Bewertung vom 22.07.2016

Hübsche Pflanze für unseren neu angelegten Steingarten. wird uns nächstes Jahr bestimmt mit einer monatelangen Blüte erfreuen.

Bewertung vom 07.07.2016

Tolle Pflanze

Bewertung vom 23.06.2016

Sehr schöne große Pflanze freue mich auf nächstes Jahr mit einer schönen Pracht

Bewertung vom 25.04.2016

bisher alles bestens

Bewertung vom 16.04.2016

Sichtschutz

Bewertung vom 13.04.2016

Gute Qualität. Verwendung für einen Steingarten. Würde ich allen Freunden und Bekannten empfehlen.

Bewertung vom 03.03.2016

Robuste Wildstaude für trockene Bereiche im Garten, super Qualität!

Bewertung vom 17.06.2015

Sehr gute Qualität

Bewertung vom 07.05.2015

gut

Bewertung vom 28.04.2015

Pflanze war gut verpackt und sieht gesund aus.

Bewertung vom 07.04.2015

So wie Beschrieben und sicher Verpackt

Bewertung vom 08.08.2013

ware war im ordentlichen zustand, wenn sie gut anwächst bin ich damit sehr zufrieden

Häufe Fragen zu Pfeifenwinde
Neue Frage stellen ...
Neue Frage zum Artikel stellen ...
(Email wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

16.05.2011
verliert die Pfeifenwinde im Winter ihr Laub?
Antwort zeigen
M Ja, diese Pfeifenwinde ist winterhart, verliert aber im Herbst ihre Belaubung.
16.05.2011
Wieviele Pflanzen der Pfeifenwinde werden pro lfd. Meter benötigt?
Antwort zeigen
M Hallo Die Pfeifenwinde sollte bei einer Reihenpflanzung mit einem Abstand von ca. 0,75-1 Meter gepflanzt werden.
Frage von Biggi • 05.05.2011
Ich möchte sie gerne an einen normalen Drahtzaun als Sichtschutz pflanzen. Dieser ist nur 1,50 hoch. Kann sie doch sicher auch in die Breite ziehen? Der Boden hat nur eine dünne Humusschicht, dann kommt Lehm. Es ist die Süd-Ost-Seite.Wird sie dort auch gu
Antwort zeigen
M Die Aristolochia (Pfeifenwinde) lässt sich sehr gut leiten und ist daher gut für eine Zaunbegrünung geeignet – Der Standort sollte nicht zu vollsonnig sein und eine ausreichende Wasserversorgung muss gewährleistet sein!

Das könnte Sie auch interessieren

Passende Garten-Tipps

 
Kletterpflanzenvielfalt und...
Mehr als nur Architektentrost - Kletterpflanzen und ihre Vielseitigkeit Weiterlesen
 
Der Mauersegler
Steckbrief eines Flugkünstlers - So leben sie, was sind die Unterschiede und wie können wir Mauerseglern im Garten helfen Weiterlesen
Alle Garten-Tipps
Zuletzt angesehen