Über 10 Jahre Erfahrung im Pflanzenversand Nachhaltig in Heu verpackte Pflanzen Sicherer Versand per DPD oder DHL Nutzen Sie unseren kostenlosen Heckenplaner für Ihre bunte Hecke!
Zum Native Plants Blog
Menü
Native Plants - Deine Pflanzerei
 

Pflanz- & Pflegeanleitung Clematis als Kübelpflanze Garten-Tipp

Pflanz- & Pflegeanleitung Clematis als Kübelpflanze

In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie Clematis im Kübel richtig pflanzen, pflegen, überwintern und welche Sorten Sie verwenden sollten.

Pflanzen-Shop

Artikel zum Garten-Tipp finden Sie in unserem Pflanzen-Shop

Zum Shop

Clematis auf dem Balkon richtig pflanzen und pflegen

Clematis-als-KuebelpflanzeAufgrund der Vielzahl von großen, farbigen Blüten ist die Waldrebe nicht nur im Garten an einer Kletterwand, sondern auch als Kübelpflanze für Terrasse und Balkon sehr beliebt. Besonders wichtig ist es bei der Pflanzung von Clematis im Kübel, den Bedürfnissen des Gewächses bestmöglich gerecht zu werden.

Wir haben nachfolgend neun Punkte für Sie zusammengetragen, die Sie beachten sollten:

1. Richtige Clematis Kübelgröße wählen

Der Kübel sollte mindestens ein Volumen von 25 bis 30 Litern fassen. Damit ist gewährleistet, dass Ihrer Waldrebe genug Substrat zur Verfügung steht. In ein Gefäß von 25 bis 30 Litern können Sie bis zu drei Pflanzen einsetzen.

Der Vorteil eines umfangreicheren Platzangebotes für die Clematis im Topf ist auch, dass Frost sowie vorübergehende Trockenheit Ihrem Gewächs weniger schnell schaden können. Der Kübel sollte außerdem möglichst aus einem robusten Material bestehen. So hält er viele Jahre lang und Ihr Liebling muss nicht unnötig häufig umgetopft werden.

Der perfekte Kübel: In einem hellen, dickwandigen Topf aus Naturmaterialien fühlen sich Clematis am wohlsten. Das Material heizt sich weniger stark auf und hält den Fuß der Waldrebe angenehm kühl.

2. Staunässe durch Drainage verhindern

Cleamtis-Hybride-MLCvWbBeFQf6vpUoDes Weiteren sollten Sie Staunässe unbedingt vermeiden: Geben Sie eine etwa 5-8 cm dicke Schicht Splitt oder Kies in den Gefäßboden und achten Sie darauf, dass ausreichend große Bodenlöcher vorhanden sind. Auch Blähton eignet sich gut als Drainageschicht.

Steht die Clematis im Kübel auf einem ebenen und nicht wasserdurchlässigen Untergrund, stellen Sie den Topf auf Füße oder einen Pflanzenroller mit Aussparungen in der Abstellfläche. Schutz vor Staunässe zu gewährleisten, ist überdies ein unerlässlicher Schritt, wenn Sie Clematiswelke vorbeugen und bekämpfen wollen.

3. Der Waldrebe gute Erde bieten

Füllen Sie das Gefäß mit hochwertiger Pflanz- und Gartenerde auf. So erhält Ihre Clematis alles Notwendige für einen gesunden und blütenreichen Wuchs.

4. Für einen schattigen Fuß sorgen

Da die Clematis als Kübelpflanze einen schattigen Fuß bzw. beschatteten Wurzelbereich benötigt, ist es ratsam den Topfrand mit einer Unterbepflanzung zu bestücken. Hierfür kommen niedrig bleibende Stauden wie Teppichphlox oder Blaukissen infrage, aber auch Sommerblumen bieten guten Schutz.

Achtung: Eine Beschattung des Fußes sollte nicht nur durch die Zusatzbepflanzung sichergestellt werden. Auch der Clematis Standort sollte sich auf Balkon und Terrasse gleichermaßen nach diesem Bedürfnis richten.

IMG_1267-ws5. Eine solide Rankhilfe installieren

Die Rankhilfe für Ihre Clematis im Kübel muss stabil sein und ausreichend viele Verstrebungen aufweisen. Achten Sie zudem darauf, dass die Rankhilfe nicht zu klein ausfällt, sondern wählen Sie ein Modell, das der Wuchshöhe der Clematis auf dem Balkon entspricht.

In unserer Rubrik Gartenbedarf bieten wir Ihnen beispielsweise dieses Rankgitter aus Bambus zum Selberbauen. Alternativ finden Sie dort auch Bambusstäbe in verschiedenen Größen sowie Bambusklammern und Verbindungsstücke für Eigenkreationen.

Ferner müssen Sie dafür sorgen, die ausgewählte Rankhilfe für Clematis im Kübel gut zu befestigen. Dies können Sie entweder außerhalb des Topfes oder in der Erde rund um das Gewächs erledigen. Bedenken Sie stets: Auch in der Nähe des Hauses kann es plötzlich windig werden.

6. Für Wasser und Nährstoffe sorgen

Eine regelmäßige Wasser- und Nährstoffversorgung ist vor allem in der Wachstums- und Blütezeit sehr wichtig. Wir empfehlen bei einer Kübelbepflanzung die Zugabe dieses Langzeitdüngers. Für die Blütezeit bietet sich der Einsatz dieses Flüssigdüngers an. Beide werden einfach in das Gießwasser gegeben und anschließend ausgebracht.

7. Die zweite Blüte anregen

Bei zwei Mal jährlich blühenden Clematis Sorten wie 'The President' oder 'Nelly Moser' (Blütezeit: Mai/Juni und August/September) ist es angebracht, die nach der ersten Blüte verblühten Blütenstände zu entfernen. So kann die Pflanze keine Fruchtstände ausbilden und blüht nach etwa sechs bis acht Wochen erneut sehr üppig.

8. Die Clematis richtig schneiden

Die Rückschnittsempfehlungen der jeweiligen Sorten sollten auch bei einer Kübelbepflanzung befolgt werden. Wir haben alle Informationen hierzu in den jeweiligen Steckbriefen zur Pflanze zusammengefasst.

9. Frische Erde anbieten

Alle drei bis vier Jahre ist es sinnvoll, die Clematis mit neuer Erde zu verwöhnen. Dazu topfen Sie die Waldrebe vorsichtig aus und reduzieren den Wurzelbereich um etwa ein Drittel. Anschließend können Sie die Waldrebe wieder in den alten Topf setzen, der mit neuer Erde aufgefüllt wird. Unser Sortiment an hochwertigen Erden und Substraten finden Sie hier.

Clematis im Topf überwintern: Das ist wichtig

Über die kalten Wintermonate benötigt Ihre Clematis für Balkon und Terrasse Schutz vor starken Frösten. Selbst wenn Sie sich eine winterharte Clematis für Kübel ausgesucht haben, so kann starker Frost dem Gewächs dennoch zusetzen.

Der Kübel sollte im Winter nicht vollsonnig und windexponiert stehen. Hier hilft entweder das Überwintern in einer geschützten Gartenecke oder dieses starke Thermovlies, welches den Kübel und damit das empfindliche Wurzelsystem schützt. Ist es nicht möglich, die Clematis im Topf zu bewegen, helfen Reisig, Bambusmatten und Laub aus dem Herbst ebenfalls beim Winterschutz.

Vergessen Sie nicht die Kälte von unten: Wenn Sie Clematis im Kübel überwintern und dieser dabei auf einem kalten Untergrund stehenbleiben muss, sollten Sie auch von unten für Isolation sorgen. Eine Styroporplatte oder Füßchen helfen dabei, die Kälte fernzuhalten.

Passende Clematis Sorten für Kübel

Bei der Auswahl Ihrer Waldrebe sollten Sie bedenken, dass nicht jede Art für den Einsatz im Kübel in Betracht kommt. Vor allen Dingen recht hochwachsende Sorten fühlen sich im Garten deutlich wohler und würden aufgrund ihrer Wüchsigkeit auf dem Balkon eher für Verdruss sorgen.

Übrigens: Was Sie bei der Platzierung im Garten beachten müssen, zeigt Ihnen diese detaillierte Pflanz- und Pflegeanleitung für Clematis

Clematis-viticella-Prince-a577381c8b33dbMöchten Sie Clematis in Kübel pflanzen, wählen Sie folglich besser Sorten, die nicht allzu hoch werden. Sie benötigen nicht nur weniger Platz, sondern haben auch einen geringeren Nährstoffbedarf. Die Erde bleibt entsprechend länger nährstoffreich.

Greifen Sie am besten zu Unterarten von Clematis viticella. Sie gibt es in vielen ansehnlichen Farbvarianten. Zudem eignen sie sich dank ihrer Robustheit gut, um selbst in kalten Wintern auf dem Balkon oder der Terrasse zu bleiben.

Darüber hinaus finden sich schöne großblumige Hybriden, deren Wuchshöhe überschaubar ist. Sie kommen in der Nähe von Sitzplätzen besonders gut zur Geltung und verleihen dem Außenbereich eine romantisch-exotische Atmosphäre. Selbst Sorten, die im winterlichen Garten einem gewissen Frostrisiko ausgesetzt sind, können sich in Kübeln beweisen. Somit bleiben Sie flexibel und können das Gewächs bei Bedarf einfach in ein geschütztes Winterquartier stellen.

Passende Artikel

Zuletzt angesehen

Der Native Plants Newsletter – jetzt abonnieren!

Mit unserem Newsletter erhalten Sie in regelmäßigen Abständen Infos zu Aktionen und wertvolle Tipps zum Thema Pflanzen & Garten.