Versandkostenfreie Lieferung für Bestellungen ab 79€
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Bitterlupinen

Gründüngung Zur Übersicht
Bitterlupinen

Kurzbeschreibung

Liefergrößen & Preise

Lieferumfang:

4,99 € *
Merken
inkl. 7% MwSt. – zzgl.Versandkosten Lieferzeit 2 bis 3 Werktage

Produktinformationen Bitterlupinen

Beschreibung

Bitterlupinen - Gründüngung

Bitterlupinen haben die Fähigkeit, Stickstoff aus der Luft zu binden, und so den Boden mit diesem wichtigen Pflanzennährstoff anzureichern. Mit ihrem tiefen Wurzelwerk lockern sie den Boden und shcließen ihn für nachfolgende Kulturpflanzen auf. Durch die schnelle Entwicklung wird Unkrautwachstum gehemmt. Die blauen Blüten werden zudem gerne von Insekten besucht.

Aussaat

Bei Neuanlagen oder zur Bodenverbesserung im Mai, als Gründüngung nach Abräumen der Kulturpflanzen bis Mitte August aussäen. Dabei breitwürfig mit Hilfe der Sä-Schachtel säen und hinterher leichteinharken. Die Keimung erfolgt innerhalb von 2-3 Wochen. Bis zum Aufgang gleichmäßig feucht halten.

Aussaatmenge: ca. 20 Gramm / m²
Saattiefe: 3-5 cm
Standort: Sonne bis Halbschatten, stellt keine Ansprüche an den Boden. Besonders zu empfehlen für schwere, verdichtete Böden und zur Neuanlage.

Bitterlupinen sind nicht winterhart und frieren bei Frost ab. Bei frühen Aussaaten die Bestände einige Tage nach Blühbeginn abmähen. Pflanzenreste entweder direkt untergraben, kompostieren oder als schützenden Mulch auf dem Boden belassen.

Bewertungen 5 von 5 Sternen bei 1 Bewertungen
Kundenbewertungen für "Bitterlupinen"
Bewertung vom 19.05.2015

Soll den Boden verbessern, Aussaat erfolgt, Ergebnis wird sich zeigen

Häufe Fragen zu Bitterlupinen
Neue Frage stellen ...
Neue Frage zum Artikel stellen ...
(Email wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Frage von Manfred Hauck • 20.12.2018
Hallo und guten Tag Soll ich meine blauen Lupienen jetzt abmähen und untergraben ( analog Senf) oder im frühjahr kompostieren und den Boden lediglich "durchhacken"
Antwort zeigen
M

Die Grünmasse des Lupinen, ebenso wie der Senf, sind ein wichtiger Stickstofflieferant. Daher bitte gerne mit einarbeiten in den Boden somit erhalten die Bodelebewesen zusätzlich Nahrung.

Die neuesten Garten-Tipps

 
Spinnmilben bekämpfen
Sie haben kleine weiße Flecken und feine Gespinste auf Ihren Pflanzen entdeckt? Die Spinnmilbe ist Schuld! Wie Sie sie erkennen,... Weiterlesen
 
Gartenarbeiten im Januar
Ganz verhalten und still zeigt sich das neue Jahr im Januar. Vielerorts fällt noch Schnee und der Boden ist fest gefroren.... Weiterlesen
Alle Garten-Tipps
Zuletzt angesehen

Der Native Plants Newsletter – jetzt abonnieren!

Mit unserem Newsletter erhalten Sie in regelmäßigen Abständen Infos zu Aktionen und wertvolle Tipps zum Thema Pflanzen & Garten.