Versandkostenfreie Lieferung für Bestellungen ab 79€

Pflanz- & Pflegeanleitung Zierstämmchen Garten-Tipp

Pflanz- & Pflegeanleitung Zierstämmchen

Zierstämmchen sind eine von Gärtnerhand gezogene Kulturform. Gerade für kleine Gärten, sogar für die Kübelbepflanzung sind diese Ziergehölze sehr gut geeignet. Pflanz- und Pflegetipps für Ihr Stämmchen finden Sie hier!

Pflanzen-Shop

Artikel zum Garten-Tipp finden Sie in unserem Pflanzen-Shop

Zum Shop

Zierstämmchen für den Garten oder den Balkon oder Terrasse

Die Zier- und Hochstämmchen aus unserem Angebot wurden in der Regel auf einer schwachwachsenden Unterlage veredelt, daher haben die meisten dieser Zierpflanzen nur einen geringen Jahreszuwachs. 
Durch einen regelmäßigen Rückschnitt halten Sie Ihr Stämmchen jung und in Form. Alle zwei bis drei Jahre sollten Sie ein paar alte Triebe ganz entfernen um neuen, jungen Trieben wieder genug Platz zu bieten.

Stämmchen für eine Kübelbepflanzung

Staemmchen-PalibinNatürlich kann ein Stämmchen auch sehr gut direkt in den Gartenboden gepflanzt werden. Für eine Kübelbepflanzung hier ein paar Tipps

  • Der Kübel muss groß genug sein - Gefäße mit einem oberen Durchmesser von ca. 40 bis 50 cm bieten für viele Jahre genug Platz. Natürlich hängt die Topfgröße entscheidend von der Stammhöhe ab, die passenden Proportionen sollten eingehalten werden.
  • Überschüssiges Wasser muss gut abfließen können: Eine ca. 5 bis 8 cm hoche Schicht aus Splitt oder Kies im Gefäßboden empfielt sich bei jeder Topfpflanzung. Legen Sie ein Vlies auf die Kiesschicht, bevor Sie den Topf mit Erde auffüllen.
  • Drücken Sie die Gartenerde (Pflanzerde) leicht an und pflanzen das neue Ziergehölz - etwas tiefer wie im gelieferten Kulturtopf - ein.
  • Witterungsbedingtes Gießen ist vor allem in den nächsten Wochen sehr wichtig.
  • Für eine bessere Stabilität und ein leichteres Anwachsen empfiehlt sich für hohe Stämmchen den Wurzelballen (mit Hilfe von zwei Holzlatten oder ähnlichem) mit dem Kübel zu verbinden/verkeilen.

Stämmchen im Garten pflanzen mit anpflocken

Durch den hohen Stamm und den noch kleinen Wurzelballen empfiehlt sich nach der Pflanzung ein Pflocken und Anbinden. So gewährleisten Sie einen sicheren Halt, andernfalls würden die feinen Haarwurzeln, welche zuerst aus dem Wurzelballen in Ihren Gartenboden wachsen, bei jeder Bewegung des Stammes und der Krone reißen.

  • Pflock-web3Setzen Sie den Pflock gleich nach dem Wurzelballen in die Pflanzgrube, so verhindern Sie ein Beschädigen des vorhandenen Wurzelgewebes. Der Pflock sollte am besten immer in Richtung Wetterseite (Westen) gesetzt werden, dadurch erhält das Stämmchen besondere Stabilität gegen Wind und Witterung.
  • Treiben Sie den Pflock bis auf ca. 10 cm über dem Kronenansatz in den Boden - achten Sie dabei darauf, dass die Krone und der Stamm nicht beschädigt wird.
  • Anschließend können Sie die Pflanzgrube mit Gartenerde auffüllen und gut andrücken. Falls nötig verbessern Sie Ihren Gartenboden mit der hochwertigen Pflanzenerde oder dem Manna Bodenaktivator.
  • Als nächstes benötigen Sie einen Kokosstrick (ca. 2-3 Armspannen) - dieses Naturprodukt hat den Vorteil, dass es reißfest, zudem ausreichend elastisch und verrottbar ist. So verhindern Sie im voraus Beschädigungen. Verzichten Sie auf Plastik oder sonstige Produkte!
  • Nehmen Sie beide Enden in die Hand und finden so die Mitte des Stricks. Diese Schlaufe legen Sie um den Pflock und wickeln den Strick einmal herum. Dann führen Sie den Strick durch die Schlaufe - und ziehen diesen gut fest. 
  • Anschließend geben Sie den Strick um den Stamm - achten Sie hier darauf, dass die Stelle leicht erhöht zum Knoten des Pflockes liegt, da sich das Stämmchen erfahrungsgemäß noch setzen wird.
  • Nun führen Sie den Strick zurück zum Pflock - um diesen herum und wieder zum Stamm, ein letztes Mal um diesen und nun beginnen Sie das Verbindungsstück zwischen Stamm und Pflock zu umwickeln.
  • Achten Sie dabei auf eine gleichmäßige, feste Umwicklung, damit die Verbindung nachher stramm steht und auch als Abstandshalter fungiert.
  • Zum Schluss fixieren Sie den Strick mit einem Doppelknoten um den Pflock. - Fertig - Nun sollte das Stämmchen fest stehen und Wind und Wetter trotzen.
  • Nach dem Festbinden einen Gießwall um die Pflanzstelle anhäufen und kräftig gießen/einschlemmen.
  • Witterungsorientiertes Gießen (auch bei Regen) ist gerade in den kommenden Wochen sehr wichtig!

Zierstämmchen richtig düngen

Bei einer Kübelbepflanzung empfehlen wir einen Langzeitdünger, bei einer Gartenpflanzung kann auch Hornspäne oder Manna Spezial Garten Dünger eingesetzt werden. Bei Blütengehölzen sollte man die Pflanze zudem zur Blütezeit mit einem Flüssigdünger , zum Beispiel mit Wuxal Blütenpracht unterstützen.

Winterschutz an Zierstämmchen

Im Winter sollte gerade der Stamm vor starker Sonneneinstrahlung geschützt werden. Bei immergrünen Hochstämmchen kann die Krone mit einem Vlies oder Schattierungsgewebe zusätzlich vor starken Frösten, sowie vor zu starker Sonneneinstrahlung geschützt werden. Als Kübelpflanze sollten Sie das Stämmchen an einem windgeschützten, absonnigen Standort überwintern - empfindliche Pflanzen und Kübel müssen natürlich im Winterquartier überwintert werden! Ein Winterschutzvlies oder Noppenfolie um den Topf und eine Styropor- oder Holzplatte unter dem Kübel schützt die Pflanze und das Wurzelwerk zusätzlich vor starken Frösten. So präpariert sollte die Pflanze gut über den Winter kommen. Leider ist der Winter, aber gerade für Kübelpflanzen immer eine extreme Situation und Ausfälle können auftreten.

Tipp: Immergrüne Pflanzen benötigen auch im Winter eine ausreichende Wasserversorgung - zwischen den Frostperioden nicht vergessen zu gießen!

Weiterführende Informationen

Passende Artikel

Zuletzt angesehen

Der Native Plants Newsletter – jetzt abonnieren!

Mit unseren Newsletter erhalten Sie in regelmäßigen Abständen Infos zu Aktionen und wertvolle Tipps zum Thema Pflanzen & Garten.