Versandkostenfreie Lieferung für Bestellungen ab 79€

Unser Gemüsegarten Garten-Tipp

Unser Gemüsegarten

Mischkultur und Fruchtfolge für eine reiche Ernte im Gemüsegarten

Pflanzen-Shop

Artikel zum Garten-Tipp finden Sie in unserem Pflanzen-Shop

Zum Shop

Ein Gemüsegarten, mit einem Gewächshaus für Tomaten und Feldsalat, einer Fläche für leckere Erdbeeren, ein kleines Eck für Küchenkräuter und weitere Flächen für Blattsalate, Möhren und sonstiges Gemüse macht sicherlich viel Arbeit - doch werden wir bei guter Planung und Pflege mit knackfrischem und biologisch angebautem Gemüse reichlich belohnt.

Um über Jahre gute Erträge zu erzielen muss nicht unbedingt Kunstdünger ausgebracht werden. In erster Linie ist es sehr wichtig eine Fruchtfolge einzuhalten.
Hier anhand des Gemüsegartens unserer Gartenbäuerin ein paar Vorschläge für eine Planung über drei Jahre im Gemüsegarten. Planung im Gemüsegarten

1. Jahr im Gemüsegarten

Unser Gemüsegarten im ersten JahrI: Zucchini: Aussaat in Pflanztöpfe - Nach den Eisheiligen (Anfang/Mitte Mai) können die gezogenen Pflanzen ins Freiland auspflanzt werden
II: Porree: Anzucht in Jiffypots (Torfquelltöpfe) oder ab April direkt ins vorbereitete Beet aussäen
III: Sellerie: Aussaat in Pflanztöpfe - Erst nach den Eisheiligen ins Freiland pflanzen (Spätfrostgefährdet)
IV: Nützlingswiese: breitwürfige Direktsaat - Unterstützung für wichtige Gartennützlinge - Biologische, vorbeugende Schädlingsbekämpfung (Mehr Infos in unserer Nützlingszentrale)
V: Möhren und Zwiebeln: Gute, vorteilhafte Kombination im Gemüsegarten
VI: Einlegegurken: Anzucht ab April in Pflanztöpfen mit Aussaaterde
VII: Salat, Erbsen und Radies: Gute Mischkultur-Kombination; Salat in Pikierkisten ab März aussähen, pikieren und dann ins Beet auspflanzen; Erbsen und Radies direkt ins Beet aussähen - Für Erbsen wird ein Spalier / Rankgitter aus Bambusstäben oder ähnlichem von ca. 80 cm Höhe benötigt
VIII: Gewächshaus: Kopfsalat im zeitigen Frühjahr, Schlangengurken über den Sommer und Feldsalat im Herbst/Winter
IX: Kräutereck: mehrjährige und einjährige Kräuter für die Küche wie zum Beispiel: Rosmarin, Thymian, Schnittlauch, Petersilie, Liebstöckel, ... . Sollte kein Platz für eine Kräuterecke sein können diese Gewürzpflanzen auch sehr gut als Topfpflanzen auf der Fensterbank oder verteilt im Gemüsegarten kultiviert werden (Mehr Infos über Kräuter im Kübel).
X: Pfefferminze: sehr beliebte, winterharte und robuste Gartenstaude - Minze verbreitet sich durch Wurzelausläufer! Daher ist es sehr ratsam eine Wurzelbarriere einzubauen! Wir haben in unserem Gemüsegarten eine ca. 25 cm hohen Streifen Teichfolie um unser Pfefferminzbeet eingebaut! Alternativ ist Minze auch eine sehr gute Topfpflanze zum Beispiel für den Balkon oder die Terrasse (Mehr Infos)
XI: Erdbeeren: Auch leckeres Obst ist wichtig im Gemüsegarten! Alle 3 bis 4 Jahre sollten Erdbeeren aber verjüngt und an einen anderen Standort gepflanzt werden. Durch die Kombination von Gartenerdbeeren wie Senga Sengana ® oder Korona zusammen mit remontierenden Erdbeersorten wie zum Beispiel Ostara (Zusatzinfos) kann der Erntezeitraum im eigenen Garten ausgedehnt werden.
XII: Blumenkohl und Brokkoli: Aussaat in eine Pikierkiste, anschließend pikieren und in Jiffypots (Torfquelltöpfe) oder in Anzuchtstöpfe pflanzen - ab Mai ins Freiland auspflanzen
XIII: Kohlrabi und Wirsing: Achtung vor der weißen Fliege - Monotoring mit Gelbtafeln
XIV: Blumenrabatte: Mehrjährige Blütenstauden zur Abgrenzung, Nützlingsförderung und Gestaltung
XV: Johannisbeerstämmchen: Leckere Früchte für den Direktverzehr oder zur Verarbeitung

2. Jahr im Gemüsegarten

Unser Gemüsegarten im zweiten JahrI: Radieschen und Porree: Anstatt Radies kann auch sehr gut Rettich zusammen mit Porree gepflanzt werden
II: Einlegegurken: Bei Einlegegurken ist ein regelmäßiges ernten (täglich) sehr wichtig für die neue Fruchtausbildung und somit für eine lange Erntezeit
III: Zucchini: Auch die Blüten der Zucchini sind zum Beispiel frittiert sehr lecker
IV: Nützlingswiese: Die mehrjährigen Blumen der Wildblumen- und Kräutermischung locken viele nützliche Insekten an
V: Radies, Erbsen und Rettich: In einzelnen Reihen gepflanzt kann auch innerhalb einer Parzelle abwechselnd gepflanzt, bzw. gesät werden
VI: Rettich, Erbsen: Auch Erbsen, an ein Spalier gezogen brauchen nicht viel Platz im Gemüsebeet
VII: Kopfsalat und Möhren: Kopfsalat für den eigenen Verbrauch sollten Sie in Etappen anbauen, so verlängern Sie sich die Erntezeit; Möhren können direkt ins Gemüsebeet in Reihen ausgesät werden - ein anschließendes Pikieren ist für eine gute Entwicklung sinnvoll. Tipp: Möhrensaatgut im Saatband wie unsere Möhre Mokum muss nur noch ausgelegt werden - das Vereinzeln ist nicht nötig, da das Saatgut bereits im optimalen Abstand im Saatband eingearbeitet ist!
VIII: Möhren und Zwiebeln: Sehr gute Kombination!
IX: Gewächshaus: Für eine frühe Ernte kann hier schon früher gepflanzt werden wie im Freiland; Im Sommer gedeihen die leckeren Tomaten sehr gut unter Glas (Vorbeugung gegen die Kraut- und Braunfäule), Im Herbst ist das Gewächshaus ein sehr guter Platz für die Aussaat von Feldsalat und über den Winter können hier empfindliche Kräuter geschützt überwintern (Petersilie, Schnittlauch, etc.)
X: Kräutereck: Gewürze und Kräuter haben hier in der sonnigen Ecke vor dem Gewächshaus einen Idealen Standort
XI: Pfefferminze: Für leckeren Tee einfach die Blätter vom Stängel rupfen und in der sonne trocknen
XII: Erdbeeren: Erdbeeren sollten alle 3 bis 4 Jahre verjüngt (Wurzelableger oder neue Erdbeersorten pflanzen)
XIII: Chinakohl und Endivie: Aussähen in Aussaatschalen und anschließend pikieren
XIV: Spinat und Kopfsalat: Beides kann sehr gut in mehreren Sätzen (Etappen) ausgesät werden - so hat man die ganze Gartensaison über frischen Salat und Spinat
XV: Blumenrabatte: Bienen- und Schmetterlingspflanzen sind nicht nur schön für s Auge - auch viele nützliche Insekten werden angelockt
XVI: Johannisbeer Stämmchen: Mit einer Unterbepflanzung von Buchsbaum (Alternativ hätte hier auch ein anderes Obstgehölz gepflanzt werden können)

3. Jahr im Gemüsegarten

Unser Gemüsegarten im dritten JahrI: Kopfsalat
II: Radies
III: Erbsen
IV: Porree
V: Einjährige Nützlingswiese: Zur Unterstützung wichtiger Insekten und Nützlinge - Zudem haben wir auf der Südseite des Gewächshauses ein Florfliegenkasten angebracht
VI: Sellerie
VII: Einlegegurken
VIII: Erdbeeren
IX: Zucchini
X: Gewächshaus
XI: Kräuterecke
XII: Pfefferminze
XIII: Einjährige Nützlingswiese
XIV : Zwiebel und Möhren
XV: Blumenkohl und Kohlrabi
XVI: Blumenrabatte
XVII: Johannisbeerstämmchen

Einfassungspflanzen für Ihren GartenEinfassung aus Buchsbaum

Eingefasst ist der Gemüsegarten von einer kleinen Buchsbaumhecke die eine natürliche Abgrenzung zwischen Rasen und Gemüsebeet darstellt. An den Eckpunkten wurden zur Auflockerung größere Buchsbaum-Kugeln gepflanzt. Auch unter dem Johannisbeerstämmchen wurde ein Kreis Buchs angepflanzt. Bei einer Pflanzung von 4 bis 5 Pflanzen pro laufender Meter und einer ausreichenden Wasser- und Nährstoffversorgung hat man nach 3 bis 4 Jahren eine recht dichte, kompakte Hecke.
Geschnitten werden sollte der Buchsbaum mindestens zweimal im Jahr. Einmal nach dem ersten Wachstumsschub im Frühjahr (April/Mai) und dann nochmals im Juli/August. Mit dem zweiten Schnitt werden auch eventuelle Geläge vom Buchsbaumblattfloh entfernt, somit dient dieser Schnitt Ihrer Einfassung gleich im doppelten Sinne!
Achten Sie darauf dass Sie nicht an heißen, vollsonnigen Tagen schneiden, dies könnte dazu führen das sich die Schnittkanten stark bräunlich färben. Als Alternative zum Buchsbaum gibt es gute Ilex-Sorten mit ähnlichen Wuchseigenschaften. In unserem Pflanzen-Onlineshop finden Sie passende Pflanzen für Ihre Einfassung.

Fruchtfolge im Gemüsegarten

Für einen dauerhaft guten Ertrag ist eine Fruchtfolge im Gemüsegarten sehr wichtig. Pflanzen Sie Ihr Gemüse immer im Wechsel mit unterschiedlichen Parzellen an. So wird der Boden nicht einseitig beansprucht. Nach dem Abernten einer Kultur kann der Boden im Gemüsegarten durch eine Gründungung wieder aufgebessert werden. Auch eine Kompostgabe im Herbst oder eine Düngergabe mit unserem Manna Spezial Gartendünger verbessert den Boden und sorgt für kräftige gesunde Pflanze mit guten Erträgen.
Auch einzelne Bereich als "Nützlingswiese" einsähen fördert wichtige Nützlinge und schränkt so einen Befall mit Blattläusen stark ein!

Weiterführende Informationen

Passende Artikel

Zuletzt angesehen