Versandkostenfreie Lieferung für Bestellungen ab 79€
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Bambus U-Bögen

Kurzbeschreibung

Liefergrößen & Preise

Lieferumfang:

4,99 € *
Merken
inkl. 19% MwSt. – zzgl.Versandkosten Lieferzeit 2 bis 3 Werktage

Produktinformationen Bambus U-Bögen

Beschreibung

3 x Bambus U-Bögen

Höhe: ca. 90 cm
Breite: ca. 15 cm
Material: Bambusstäbe

Gerade für Kübelpflanzen oder kleinbleibende Kletterpflanzen sind diese Bambusbögen sehr gut einsetzbar. Die Bambusstäbe werden durch Hitzeeinwirkung biegsam gemacht und behalten anschließend die gebogene U-Form. Natürlich können Sie zusammen mit unseren geraden Bambusstäben und den praktischen Bambusklammern kombiniert werden. 

Kinderspielhütte aus Bambusstäben selber bauen

Kinderspielhütte aus Bambusstäben

Unseren Kindern gehört die Welt von Morgen, Grund genug ein eigens Spielhaus zu bauen!

Eine Kinderspielhütte selber bauen

Ein Gartenhaus aus Bambusstäben sieht man nicht in jedem Garten und kann kostengünstig und schnell gebaut werden.

Spielhütte für den Garten selber bauenDas Rahmengerüst ist mit unseren langen Bambusstäben und den Bambusklammern in kürzester Zeit erstellt. Theoretisch kann das Spielhaus so groß gebaut werden wie die Bambusstäbe lang sind und es der Platz im Garten zulässt. Unser Projekt hat eine Länge von ca. 1,7 Meter und eine Breite von 1,2 Meter. (In dieser Größe konnten wir das Häuschen im fertigen Zustand gut zu zweit hoch heben und es an seinen Bestimmungsplatz tragen). Die Bambusstangen lassen sich sehr gut mit einer gewöhnlichen Holzsägen oder mit einer scharfen Hand-, bzw. Astschere einkürzen. Die beiden Seiten des Häuschens sind ca. 105 cm hoch, sie haben vier horizontale und fünf waagrechte Bambusstangen. Für eine bessere Stabilität haben wir an jedem Kreuzpunkt eine Bambusklammer angebracht. Die beiden Seitenteile wurden dann durch die beiden Stirnseiten miteinander verbunden.

Für unsere Spielhütte mit der Größe von ca. 1,7 Meter auf 1,2 Meter haben wir für das Rahmengerüst gebraucht

Spielhütte mit Bambusstäben selber bauenNun bleibt es Ihnen überlassen ob Sie die Seitenteile und das Dach aus weiteren Bambusstangen flechten oder ob Sie auf zum Beispiel Nesselstoff und/oder Siebdruckplatten zurückgreifen. Da Nesselstoff leider sehr schnell Stockflecken von gelegentlichen Regenschauern bekommt haben wir uns dafür entschieden die Wände mit unseren 105 cm langen Bambusstäben zu flechten und als Dach 4 mm starke, wasserfeste Siebdruckplatten (aus dem Holzfachhandel) zu verwenden. Die Dachplatten haben wir mit Draht an dem "Dachstuhl" befestigt. Für die geflochtenen Seitenwände haben wir zusätzlich zu der oben genannten Menge ca. 750 Bambusstäben á 105 cm (8-10 mm dick) benötigt. Die beiden Fenster wurden im Nachhinein mit einer scharfen Rosenschere ausgeschnitten (einfach die Bambusstäbe nach der Reihe einkürzen). Das Spielhaus wurde innerhalb von eineinhalb Tagen (Freitag Nachmittag und Samstag) erstellt und bei der anschließenden Grillfeier mit Freunden von den Kindern ausgiebig getestet!

Gartenhütte für KinderDie Bambusklammern sind ein geniales Gadget für den Garten, bevor Ihre Kinder im neuen Häuschen einziehen sollten Sie aber nochmals prüfen, dass sie sich an den verbauten Klammern nicht verletzen können. Bei Bedarf können Sie die Enden der Klammern mit Hilfe einer Zange um die Bambusstäbe biegen.
Durch die große Türöffnung fehlt es dem Giebelelement an der nötigen Stabilität bei einem Gewitter. Wir haben das Häuschen daher mit Drahtseilen, wie bei einem Zelt abgespannt! Für die Drahtseile werden wir bei nächster Gelegenheit noch farbige Wimpel basteln mit denen wir die Seile kennzeichnen.

Sollte das Häuschen nach ein paar Jahren nicht mehr gefallen, können Sie alles ganz einfach demontieren und die Stäbe und Klammern für ein anderes Gartenprojekt, zum Beispiel für ein Rankgitter wieder verwenden!

Weiterführende Informationen

Mit den vielseitigen Bambusstäben und den Klammern lassen sich auch ganz einfach passgenaue Rankgitter und Sichtschutzelemente herstellen - mehr Infos zum Thema Gestalten und Bauen mit Bambusstäben finden Sie in unseren Gartentipps 

Allgemeine Pflanz- & Pflegehinweise

Pflanz- & Pflegeanleitung Saatgut

Saatgut für den Gemüsegarten oder für die Rabattenbepflanzung - hier finden Sie praktische Tipps für die Aussaat und Anzucht von Pflanzen

Aussaat und Anzucht von Saatgut

Saatgut ist gerade in den Bereichen von Gemüse und einjährigen Zierpflanzen sehr beliebt. Wenn Sie Ihr Saatgutpäckchen erhalten und es nicht gleich aussähen können, sollten Sie darauf achten, dass das Saatgut dunkel, kühl und vor allem trocken gelagert wird - somit bleibt die Keimfähigkeit lange erhalten.

Wir bieten verschiedene Saatgutvarianten an

  • Saatgut-SaatscheibeNormalsaatgut – ist nicht behandelt sondern nur gereinigt und somit die einfachste und meist günstigste Variante.
  • Pillensaat – das Saatgut wird in einem speziellen Verfahren mit einer Masse aus Lehm, Stein-, Holz- oder Papiermehl umhüllt. Das erleichtert gerade bei sehr feinkörnigen Arten das Aussäen.
  • Saatband, Saatscheibe – bei diesem Verfahren ist das Saatgut auf dünne Papierstreifen verteilt, das garantiert eine gleichmäßige Ablage bei der Aussaat und macht Vereinzeln und Pikieren überflüssig - das Band/die Saatscheibe verrottet rückstandslos.

Nach der Aussaat sollten Sie auf ausreichende Feuchtigkeit achten, denn die jungen Sprösslinge vertrocknen sehr schnell. Zudem ist bei einer Direktsaat ins Beet darauf zu achten, dass die frischen, knackigen Sprößlingen nicht den Schnecken zum Opfer fallen und über Nacht ganz plötzlich weg sind.

Unterschiedliche Aussaatarten

  • Saatgut-FeldsalatDirektsaat: Zu aller erst muss bei der Direktsaat der Gartenboden vorbereitet werden: Also am besten schon im Herbst das Beet umgraben, damit der Frost, der in den Boden geht, über den Winter hinweg die Krümelstruktur verbessern kann. Im Frühjahr sollte das Beet feinkrümelig sein und eben abgerecht werden. Zudem sollte der Gartenboden nun nicht mehr mit Dünger behandelt werden, da die kleinen, zarten Keimsprossen des Samens bei einem zu hohen Nährstoffgehalt verbrennen würden. Also - vor dem Aussäen keinen Kompost oder Mist einarbeiten.
    Das Saatgut kann entweder reichlich in Rillen gestreut, als Saatband in Reihen gelegt oder als Einzelsaat ausgebracht werden. Bei der Direktaussaat in Rillen ist meist eine Vereinzelung der Sämlinge nach dem Keimen nötig. Anschließend das Saatgut leicht mit Erde (Aussaaterde) abdecken und gut angießen.
  • Saatgut-AnzuchtsplatteAussaat in Aussaatschalen und Pikierkisten: Eine Aussaat in Pikierkisten kann schon zeitig im Frühajhr auf der Fensterbank erfolgen. Nach dem Keimen sollten die kleinen Pflänzchen pikiert (vereinzelt) und in Plastiktöpfe, Topfplatten oder Torfquelltöpfe für die Weiterkultur gepflanzt werden.
  • Anzucht in Tpfen: Die Anzuchtstöpfe bieten wir in zwei verschiedenen Arten an: Einmal robuste und  stabile Kunststofftöpfe die viele Jahre immer wieder verwendet werden können - Oder die Anzuchtstöpfe aus Torf welche später bei der Pflanzung einfach mit eingepflanzt werden. Egal für welche Art von Töpfen Sie sich entscheiden, diese müssen mit einer sehr feinen, nicht gedüngten Erde - wie z.B. mit unserer Aussaaterde - gefüllt werden. Anschließend das Saatgut einzeln, breitwürfig oder mit der Saatscheibe verteilen. Bei einer breitwürfigen Aussaat müssen nach dem Keimen die Sämlinge pikiert (vereinzelt) werden, damit sie sich kräftig entwickeln. Die mit Saatgut versehenen Töpfe werden dann zur Anzucht auf dem Fensterbrett, im Wintergarten oder im Gewächshaus verteilt und ausreichend feucht gehalten. Als Alternative zur einzelnen Töpfen haben sich die Topfplatten (QuickPot Anzuchtsplatten) sehr bewährt. Zusammen mit den Untersetzern können die kleinen Keimlinge so optimal versorgt werden.
  • Saatgut-Torfquelltoepfe-aAnzucht in Torfquelltöpfe: Die Torfquelltöpfe einfach in einer wasserdichten Schale verteilen und mit frischem Wasser zum Aufquellen bringen. Nach einigen Minuten quellen die flach gedrückten Töpfe zu einer Höhe von ca. 4 cm auf. Anschließend können die einzelne Körner in die vorgesehene Vertiefung gelegt und leicht mit Erde abgedeckt werden. Die Töpfe sollten bis zur Keimung immer feucht und warm gehalten werden. Zur gegebenen Zeit können die Pflänzchen dann zusammen mit dem Quelltopf ins Freiland ausgepflanzt werden. Alternativ können Sie die Torfquelltöpfe auch für pikierte Jungpflanzen verwenden.

Saatgut-AnzuchtstoepfeDer Vorteil von einer Topfanzucht

Entweder in Töpfen, Anzuchtsplatten oder Torfquelltöpfen - ist, dass man schon fertige Pflanzen ins Freie pflanzen kann und somit auch einer früheren Ernte nichts im Wege steht. Zudem sind die zarten Pflänzchen in Töpfen keinen äußeren Witterungseinflüssen und Schädlingen wie Schnecken ausgesetzt. Einige Pflanzenarten sind jedoch für einen Vorkultur nicht geeignet und sollten somit unbedingt direkt ins Freiland gesät werden.

Wann für welches Saatgut die beste Aussaatzeit und was die beste Kulturform ist, entnehmen Sie bitte der jeweiligen Artikelbeschreibung.

Weiterführende Informationen

Bewertungen 5 von 5 Sternen bei 5 Bewertungen
Kundenbewertungen für "Bambus U-Bögen"
Bewertung vom 08.08.2016

Verwendung als Kübelpflanze; sehr gute Qualität, 3 große Rispen vorhanden - aber ob pink, ist noch nicht ersichtlich, sieht eher weiß aus

Bewertung vom 17.04.2016

Fängt nach 1-2 Wochen bei uns im Hochbeet nun an auszutreiben.

Bewertung vom 18.06.2015

Sehr gut! Vielen Dank!

Bewertung vom 08.04.2015

Sehr zu empfehlen. Gute Pflanzen

Bewertung vom 17.12.2013

Bestens geeignet für kleinere Rankpflanzen in Topf und Kübel

Häufe Fragen zu Bambus U-Bögen
Neue Frage stellen ...
Neue Frage zum Artikel stellen ...
(Email wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Das könnte Sie auch interessieren

Die neuesten Garten-Tipps

 
Winterschutz im Garten
Jedes Jahr zur Herbstzeit - vor den Weihnachtsmärkten sollten Sie Ihren Garten auf den bevorstehenden Winter vorbereiten. Hier ein... Weiterlesen
 
Gestalten mit Bambusstäben
Aus Bambusstäben ganz einfach passgenaue Rankgitter, Spaliere, Zäune und sogar Sichtschutzwände selber bauen Weiterlesen
Alle Garten-Tipps
Zuletzt angesehen