Versandkostenfreie Lieferung für Bestellungen ab 79€

Gärtnertipp Sonnenhut Garten-Tipp

Gärtnertipp Sonnenhut

Der Sonnenhut eine tolle Bienen- und Schmetterlingsweide.

Sonnenhut - Tipps zu Pflege und Rückschnitt

Der Sonnenhut ist nicht nur ein langblühender Sommerblüher, sondern auch eine ausgezeichnete Schnittblume und ein wahrer Schmetterlingsmagnet. Echinacea und Rudbeckia wachsen und blühen am besten an sonnigen Standorten mit gut durchlässigen, nährstoffreichen Boden. Sie tolerieren kurze Trockenperioden sehr gut, ganz im Gegensatz zu staunassen Gartenböden. Speziell für die neueren, gefüllt blühenden Sorten ist ein Winterschutz im Pflanzjahr ratsam. Der Sonnenhut sollte spätestens alle vier bis fünf Jahre durch Teilung im Frühjahr oder nach der Blüte verjüngt werden. Somit erhalten Sie prächtige, vitale Pflanzen, die auch weiterhin mit ihrer Blühfreudigkeit begeistern. Der eigentliche Pflegeaufwand beschränkt sich auf das Entfernen der verwelkten Blütenstiele und Blätter im Herbst oder Frühjahr.

Sonnenhut - Düngen von Blütenstauden

Eine Grunddüngergabe sollte im Frühjahr (März) gegeben werden. Passenden Dünger wie zum Beispiel Hornspäne finden Sie in unserer Rubrik Gartenbedarf. Alternativ kann aber auch eine Kompostgabe im Herbst oder zeitigen Frühjahr gegeben werden.
Tipp: Lieber etwas sparsamer mit der Düngergabe umgehen - zu stark gedüngte Pflanzen haben keine ausreichende Stabilität und fallen daher gerne um, bzw. auseinander!

Sonnenhut als Schnitt- und Trockenblume

Der Sonnenhut eignet sich hervorragend zum Schnitt für die Vase. Ebenso können die stacheligen Blütenstände als Schnitt- oder Trockenblume verwendet werden.

Zuletzt angesehen