Über 10 Jahre Erfahrung im Pflanzenversand Nachhaltig in Heu verpackte Pflanzen Sicherer Versand per DPD oder DHL Nutzen Sie unseren kostenlosen Heckenplaner für Ihre bunte Hecke!
Zum Native Plants Blog
Menü
Native Plants - Deine Pflanzerei
 

Weinrebe im Kübel Garten-Tipp

Weinrebe im Kübel

Richtig pflanzen, pflegen und überwintern: So gedeihen Ihre Weinreben im Kübel oder Weinfass prächtig.

Pflanzen-Shop

Artikel zum Garten-Tipp finden Sie in unserem Pflanzen-Shop

Zum Shop

Topf- und Kübelbepflanzungen gewinnen zunehmend an Beliebtheit. Nicht nur aus Gärtnersicht ist es schön, dass nun immer öfter graue Ecken und versiegelte Flächen begrünt werden. Dabei gibt es viele Pflanzen, die sich für eine Kübelbepflanzung eignen – so zum Beispiel auch Weinreben.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie wir ein altes Weinfass Schritt für Schritt zum Pflanzkübel umfunktionieren. Außerdem erwarten Sie weitere Tipps rund um die richtige Pflege und Überwinterung der Weinrebe im Kübel.

Ein altes Weinfass als Pflanzkübel verwenden

Wir nutzen für unsere Weinreben alte Barriquefässer. Das Volumen je Fass beträgt gut 220 Liter und sollte für zwei Weinreben plus Unterbepflanzung über viele Jahre ausreichen.

Sicher hätte es auch ein kleineres und leichteres Fass getan, aber die von uns gewählte Größe bringt einige Vorteile mit sich:

  • Das große Erdvolumen erhitzt sich im Sommer bzw. gefriert im Winter nicht so schnell.
  • Das hohe Volumen geht mit einem großen Feuchte- und Nährstoffspeicher einher.
  • Das Gewicht von Fass und Substrat ist so groß, dass der Kübel bei Sturm nicht umfällt.
  • Optisch und proportional bietet das große Fass eine schöne Höhe.
  • Unsere freilaufenden Kaninchen kommen nicht an die Pflanzen

Möchten Sie Wein im Kübel kultivieren und dafür ein Weinfass nutzen, erhalten Sie in den folgenden Passagen Informationen zur Vorbereitung und Pflanzung sowie geeignete Gewächse zur Unterpflanzung.

Das Weinfass richtig vorbereiten   

Weinfass als Pflanzkübel

Die erste Aufgabe bei der Pflanzung einer Weinrebe im Topf oder Fass ist gleich eine der wichtigsten. Weil überschüssiges Gieß- und Regenwasser zügig abfließen können muss, sind möglichst große Löcher am Boden des Fasses unumgänglich.

Mit einem Holzbohrer bohren Sie daher am besten mehrere Löcher ins Holz. Wir haben den Boden mit insgesamt neun Löchern á 45 Millimeter Durchmesser versehen. So beugen wir einem Verschlämmen und Versiegeln vor.

Nachdem der Boden für eine erfolgreiche Bepflanzung präpariert wurde, kann das Fass am ausgewählten Ort aufgestellt und ein Rankgitter eingebaut werden. Letzteres müssen Sie nicht kaufen, sondern können dies anhand unserer im folgenden Absatz erklärten Methode ganz einfach selbst bauen. In Sachen Material haben wir uns für eine Kombination aus Eichenholz (dasselbe Holz wie die Fässer) und unseren Bambusstäben entschieden.

Für den Bau verbinden Sie zwei etwa 2,5 Meter lange Holzlatten im unteren Bereich mit einem Abstand von etwa 35 bis 40 Zentimetern und setzen in regelmäßigen Abständen etwa zwei Zentimeter große Bohrlöcher. Durch diese Löcher werden später die Bambusstangen gesteckt, an denen der Wein hochwachsen kann. Rankhilfen für Weinreben sollten Sie stets vor dem Einfüllen der Erde einbauen, denn so haben Sie die Möglichkeit, das Spalier am Fass zu befestigen.

Das Weinfass bepflanzen 

Weinfass mit Rankgitter bepflanzen

Nun folgen die konkreten Vorarbeiten für das Weinrebe Pflanzen im Topf oder Fass: die unteren zehn Zentimeter füllen Sie mit Drainagekies (16/32 oder 32/64) auf. Darauf legen Sie ein Stück Mulchvlies, um ein Einschlämmen der Erde in die Drainageschicht zu verhindern. Das restliche Volumen füllen Sie mit einer Mischung aus Pflanzerde und sandig-kiesigem Mutterboden auf.

Nach getaner Arbeit wird der Weinstock im Kübel beziehungsweise Fass gepflanzt. Als Faustregel beim Pflanzen von Weinreben gilt: immer eine Handbreit tiefer einpflanzen als im Kulturtopf. Die Erde um die Gewächse drücken Sie am Schluss fest an. 

Damit der Wein im Topf gut anwachsen kann, müssen eventuelle Luftlöcher im Boden geschlossen und aufgefüllt werden. Deshalb ist es elementar, die Pflanzstelle nach der Pflanzung kräftig zu gießen und einzuschlämmen. So kann die Weinrebe im Kübel nahtlos ihre Wurzeln ausbreiten und ideal gedeihen.


Übrigens: Wenn Sie erst noch eine Weinrebe kaufen möchten, finden Sie bei uns verschiedene Sorten, wie zum Beispiel ‚Lakemont‘ oder ‚Vanessa‘.


Unterpflanzung für die Weinpflanze im Kübel

Es ist sehr gut möglich, neben der Weinrebe weitere Pflanzen im Topf zu kultivieren. Als Unterpflanzung bieten sich Thymian, Rosmarin oder Lavendel an. Aber auch Blütenstauden wie der robuste Storchschnabel sind dankbare Gewächse.

Entfernen Sie Unkraut, um eine Konkurrenz um Nährstoffe zu verhindern.

Pflegetipps für Weinreben im Topf  

Weinfass mit Weinreben bepflanzen

Ganz gleich, ob Sie mit Wein den Balkon oder die Terrasse verschönern möchten – eine gute Pflege ist in jedem Fall unverzichtbar. Dies beginnt schon bei der Wahl des richtigen Substrats für Ihre Weintrauben im Kübel.

Kompostbeimengungen sind hier durchaus ratsam. Torf kann den pH-Wert leicht in den sauren Bereich verschieben. Die Weinrebe mag einen Wert zwischen 5,5 und 7,5. Möchten Sie aus Gründen der Nachhaltigkeit kein Torf verwenden, ist das nachvollziehbar. Unsere Moore sind große CO2-Speicher und der Abbau von Torf zerstört Lebensräume. Eine gute Alternative zur leichten Ansäuerung des Bodens stellt Lauberde dar.

Da das Erdvolumen selbst bei einer Pflanzung im Fass kleiner ist als der verfügbare Raum im Garten, müssen Sie Ihre Weinrebe auf dem Balkon oder der Terrasse regelmäßig wässern. Übertreiben Sie es damit bitte nicht, denn „nasse Füße“ mögen die Pflanzen nicht. Maßvolle Flüssigkeitsgaben eignen sich gut, um dem Gewächs ausreichend Lebenskraft zu schenken.


Unser Tipp: Kultivieren Sie Weintrauben im Kübel, empfehlen wir das Gießen mit Regenwasser oder Wasser aus einem Teich in der Nähe. So lassen Sie Ihren Pflanzen zusätzliche Nährstoffe zukommen. 


Gedeihen Ihre Weintrauben an Pflanzen auf dem Balkon oder der Terrasse, ist ein Rebschnitt sinnvoll. Nehmen Sie diesen zwischen Februar und März vor. Ein weiterer Grünschnitt sollte im Juni erfolgen. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unserem Ratgeber „Weinreben im Garten pflanzen und pflegen“.

Weinreben im Kübel winterfest machen

Im Kübel sind Gewächse grundsätzlich anfälliger für winterliche Kälte als im Gartenboden. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihre Weinrebe winterfest machen und dabei auch den Kübel isolieren.

Wie Ihr Wein überwintern muss, ist abhängig von seinem konkreten Standort. Befindet sich der Kübel an einem ungeschützten Platz auf der Terrasse, muss mehr getan werden als bei der Kultivierung von Weintrauben auf dem Balkon.

Wir empfehlen die folgenden Maßnahmen:

  • Umwickeln Sie den Kübel je nach Größe gut mit einem Winterschutzvlies und schützen Sie ggf. auch die Pflanze selbst. Bereits sehr hoch gewachsenen Wein müssen Sie nicht einwickeln.
  • Stellen Sie den Kübel dicht an eine Hauswand.
  • Falls Ihre Weinrebe überwintern und dabei auf sehr kaltem Boden stehen muss, lohnt sich die Isolierung von unten mit einer Styroporplatte. Dies ist nicht nötig, wenn Sie ein sehr großes Fass befüllen. Hier wäre allein das Anheben eine echte Mammutaufgabe.
  • Eine Schicht Reisig oder Laub um die Pflanze verteilt, schützt vor Kälte im Wurzelbereich.

Gut zu wissen: Sollte Ihr Kübel transportierbar sein – beispielsweise mit einer Sackkarre – ist eine Überwinterung in einem unbeheizten Wintergarten eine denkbare Option. Bringen Sie die Pflanze aber unbedingt erst dann ins Freie zurück, wenn Spätfröste die Knospen nicht mehr bedrohen.


Passende Artikel

Zuletzt angesehen

Der Native Plants Newsletter – jetzt abonnieren!

Mit unserem Newsletter erhalten Sie in regelmäßigen Abständen Infos zu Aktionen und wertvolle Tipps zum Thema Pflanzen & Garten.