Native Plants Gartenblog

Schlagwort Archiv: Winter

Native-Plants bei Facebook

Es ist soweit – auch wir sind jetzt der Facebook-Gemeinde beigetreten.

Hier finden Sie in Zukunft aktuelle Informationen rund um unsere Gärtnerei und Ihren Garten.
Um die nächsten Wochen der kalten Jahreszeit zu überbrücken hier ein 5 % Rabatt-Code für alle Pflanzenvorbestellungen in unserem Onlineshop bis zum 31. Januar 2012 -> Hier geht´s zur Pflanzenauswahl!

Gutscheincode: 959105

Den Gutscheincode einfach bei Ihrer Vorbestellung im Warenkorb einlösen.
Neben den vielen Pflanzen findet Sie auf unserer Seite auch praktische und nützliche Gartentipps. Wie ausführliche Pflanz- und Pflegeanleitungen, Hinweise zu aktuell anstehenden Gartenarbeiten oder Omas Rezept für eine
leckere Erdbeermarmelade – Einfach mal vorbeischauen!

Jetzt vor dem Frost nochmal kräftig Gießen

Es hat in diesem Herbst erstaunlich wenig geregnet. In manchen Regionen ist seit über einem Montag kein Regen mehr vom Himmel gefallen. Auch wenn solch ein Dauerhoch im Herbst hitzemäßig nicht mit den Sommermonaten mithalten kann, sollten gerade die frischgepflanzten Bäume, Sträucher und Stauden nicht vergessen werden. Da die Wurzeln noch nicht so tief in Ihren Gartenboden reichen ist hier ein unterstützendes Wässer sehr wichtig.
Neben dem Frischgepflanzten sind auch die immergrünen Gehölze und Koniferen nicht zu vernachlässigen. In den grünen Blattzellen wird auch über die kalte Jahreszeit Photosynthese betrieben wozu eine ausreichende Wasserversorgung nötig ist – Daher bitte die aktuelle Nachmittagswärme nutzen und alle Pflanzen in Ihrem Garten kontrollieren und gegebenenfalls mit einer kräftigen Wassergabe das Überstehen der kalten Jahreszeit erleichtern. Tipps zum überwintern von Kübelpflanzen finden Sie in unseren Gartentipps unter der Rubrik Pflanz- und Pflegeanleitung für Kübelpflanzen.

Anschließend können alle Schläuche, Gießkannen und Regenwasserbehälter entleert, gesäubert und bis zum kommenden Frühjahr verstaut werden. Wasserhähne müssen entleert und alle Kugelventile auf eine 45 %Stellung gebracht werden.

So gerüstet kann der Winter kommen und einem erneuten, kräftigen Schneefall zur Weihnachtszeit steht nichts mehr im weg!

 

Vögel füttern nicht vergessen!

In der jetzigen Jahreszeit dürfen die kleinen gefiederten Freunde nicht vergessen werden! Ob Meisenködel in Bäumen oder loses Vogelfutter im selbstgebauten Vogelhäuschen – Die heimische Vogelwelt ist gerade in diesem Winter mit Schnee und Frost seit Mitte November sehr auf uns Gartenbesitzer angewiesen.

Achten Sie bei der Standortwahl auch darauf dass keine Hauskatze oder sonstige Feinde der Vögel an die Futterstelle kommen. Auch sollte nur richtiges Vogelfutter oder ganze heimische Früchte (Apfel, Birne) verfüttert werden – Küchenabfälle haben im Vogelhaus nichts verloren. Die Futterunterstützung sollte noch bis Mitte März durchgeführt werden. Sobald der Frühling Schnee und Frost erfolgreich bekämpft hat Fütterung einstellen und Vogeltränke und Nistkästen aufstellen.

Hilfe für die heimische Vogelwelt ist einfach zu realisieren, spannend und zudem aktiver Umweltschutz.

Frohe Weihnachten

Dieses Jahr hat uns der Winter sehr früh erreicht. Mit viel Eis und Schnee stimmt er uns schon mal auf Weihnachten ein. Aber so soll es ja auch sein, wenn leise die Schneeflocken rieseln und man gemütlich über den Weihnachtsmarkt schlendern kann, vorbei an den kandierten Früchten und den gut duftenden Glühweinständen.

Es ist die Zeit wo man das vergangene Jahr Revue passieren lassen kann, deswegen möchten wir uns nochmals ganz Herzlich bei unseren Kunden für Ihre Treue bedanken.

Im Moment ist das ganze Team fleißig daran für´s nächste Jahr was Neues vorzubereiten. Seien Sie gespannt und freuen Sie sich mit uns auf´s kommende Jahr.

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen fröhlichen Rutsch ins Neue Jahr 2011

IHR NATIVE PLANTS TEAM

Einfach liegen lassen

Wie bekommen ich einen kostenlosen Winterschutz? Ganz einfach – das viele Laub das jetzt von den Bäumen rieselt einfach liegen lassen! Oft hat man das Bedürfniss vorm Winter noch den Garten in Ordnung bringen und alles sauber zu hinterlassen. Das trifft auf unseren Rasen auch zu, denn der verträgt das viele Laub im Winter nicht und würde darunter nur absterben – Also vom Rasen wegfegen und auf das Staudenbeet drauffegen.

Über das viele Laub im Garten freuen sich auch die vielen Nützlinge und natürlich auch den Igel.

Folgen des langen Winters

Wir haben die traurige Erfahrung gemacht, dass auch winterfester Terrakotta in diesem Winter sehr leidet! Aufgrund der Menge an Regen- und Schmelzwasser in Kombination mit starken Nachtfrösten ergeben sich große Spannungen im sonst so dekorativen Gefäß.

Leider hat unser Terrakotta Topf vorm Büro diesen langen Winter nicht überlebt – da werden wir uns wohl für den kleinen Buchs eine Alternative überlegen müssen!

Achten Sie Zuhause darauf dass Ihre Terrakotta geschützt und vor allem möglichst trocken steht.

Vögel füttern in der kalten Jahreszeit

Vögel füttern im Winter

Für unsere heimische Vogelwelt ist gerade der Winter mit Eis und Schnee oft eine große Herausvorderung.Gerade in dieser Zeit sind die kleinen Gesangstalente auch auf uns Gartenbesitzer angewiesen.

Vogelfutter

Vogelfutter

Dabei sind aber folgende Punke zu beachten:

  • Vögel in freier Natur erst Füttern wenn Eis und Schnee andere Nahrungsquellen versperren.
  • Stellen Sie das Vogelfutterhaus so auf das Erstens keine Feinde der Vögel auflauern können und Zweitens keine größere Glasscheiben in der Nähe sind.
  • Achten Sie darauf dass das Futter immer frisch und sauber bleibt -> Immer nur soviel Futter einfüllen wie an einem Tag gefressen wird
  • Das Futterhaus sollte regelmäßig vor allem von Kot gereinigt werden
  • Ein Füttern ausserhalb der Wintermonate (vor allem zur Brutzeit der Vögel) ist unbedingt zu unterlassen.
  • Was kann alles gefüttert werden: Kerne, Samen, Haferflocken, Rosinen, Obst, etc.

Nicht nur im Winter kann man unserer heimischen Vogelwelt gutes tun!

Eine große Hilfe für die kleinen Überflieger sind vor allem Pflanzen die mit ihren Samen und Früchten auf
dem natürlichen Speiseplan der Vögel stehen. Mit ein bischen guten Willen kann jeder seinen Garten so gestalten, dass die lieblichen Vögel zu jeder Jahreszeit Futter finden.

Hier ein paar Beispiele:

Feuerdorn – Pyracantha
Kornelkirsche – Cornus mas
Pfaffenhütchen – Euonymus europaeus
Schlehe – Prunus spinosa
Felsenbirne – Amelanchier lamarckii
Hartriegel – Cornus
Holunder – Sambucus nigra
Sanddorn – Hippophae rhamnoides
Stechpalme – Ilex
Schneeball – Viburnum
Zierquitte – Chaenomeles
Efeu – Hedera helix
Lonicera – Geissblatt
Wilder Wein – Parthenocissus
Liguster – Ligustrum
Wildrosen – Rosa

Selbstverständlich zählen auch alle Frucht und Obstgehölze zu den Vogelnährgehölzen!

Bei Fragen zur Gestaltung einer Vogelfreundlichen Ecke in Ihrem Garten stehen wir gerne zur Verfügung.

Pflanzen richtig einwintern

Im Sommer benötigen Kübelpflanzen schon sehr viel Aufmerksamkeit, doch im Winter fordern sie noch ein wenig mehr. Das wenige Licht und die eisigen Temperaturen machen der Pflanze zu schaffen. Viele Pflanzen kommen nicht mit den kurzen Tagen klar daher ist es wichtig den richtigen Zeitpunkt abzupassen um die Pflanzen hinein zu holen. Wobei auch hier zählt je Länger draußen desto mehr wird die Pflanze abgehärtet. Doch einige Gattungen können schon bei Temperaturen um den Gefrierpunkt viel Schaden nehmen und einen Schock erleiden. Bei wenigen Graden unter Null können sie erfrieren, diese Gattungen nennt man Erkältungsempfindlich. Eine andere Gattung ist nicht so empfindlich diese sollte wirklich so lange wie möglich draußen bleiben, so gewöhnt sie sich an die kalten Temperaturen und kann somit auch im Frühjahr rechtzeitig raus.

Die Kälteresistenz ist auch abhängig vom alter der Pflanze, je Älter desto resistenter.
Man muss auch bedenken das nicht nur der obere teil der Pflanze schaden nehmen kann auch die Wurzeln sind anfällig auf Kälte.

Damit die Kübelpflanzen gut durch den Winter kommen benötigt man einen geeigneten Platz.
Dieser sieht wie folgt aus: Schön hell und nicht zu warm, denn je mehr Licht desto sicherer die Überwinterung. Viele Pflanzen bevorzugen Temperaturen um die 5-10°C ideal, andere mögen es etwas Wärmer bei 10-15°C. Aber es gibt auch wenige die 15-20°C mögen und dazu noch sehr viel Licht wünschen. Wie zum Beispiel Schönmalven und Abutilon- Hybriden.

In zu warmen, dunklen Räumen kommen die Kübelpflanzen nicht zur Ruhe und wachsen weiter. Diese Triebe sind weich und blass diese können oft im Frühjahr zügig weiter wachsen.
Am besten eignen sich zum überwintern Keller und Garagen diese sollten allerdings frostfrei sein.
Bei der Mehrzahl an Pflanzen müssen die Triebe zurück geschnitten werden. Dazu kann man sie noch etwas dichter stellen. Es gibt aber auch pflanzen wo ein strenger Rückschnitt erforderlich ist wie zum Beispiel: Bleiwurz, Engelstrompete, Fuchsie, Schönmalve, Strauchmargerite und Vanilleblume. Auch ist zu beachten wenn die Pflanze Schädlinge hat, dazu bitte auf jeden Fall auf der Blattunterseite nach Blattläusen schauen. Aber es gibt auch noch andere Schädlinge: Schildläuse, Woll- oder Schmierläuse, Weißen Fliegen und Spinnmilben. Falls ein Befall vorhanden ist bitte erst dieser bekämpfen und entsprechende Maßnahmen einleiten. Denn auch im Winterquartier verbreiten sich die Schädlinge und richten Schaden an. Außer Zwiebel und Knollengewächse müssen alle Pflanzen mit mäßig Wasser versorgt werden. Die Häufigkeit hängt von der jeweiligen Pflanze und der Raumtemperatur ab. Üppiges gießen vermeiden denn sonst kommt es zum Austrieb und oder zur Wurzelfäule. Belaubte Pflanzen benötigen etwas mehr Wasser als unbelaubte. In den Monaten Dezember bis Februar müssen die Pflanzen immer wieder kontrolliert werden. Abgetrocknete welke Blätter entfernen um Krankheiten und Infektionen zu vermeiden. Bei milden Wettertemperaturen auch ab und an das Winterquartier lüften.

Ein Satz noch zum Schluss: Je kühler die Pflanzen überwintern, desto weniger Licht brauchen sie, da sie ihre Lebensbedürfnisse sehr reduzieren. Deshalb: je kühler, desto dunkler.