Native Plants Gartenblog

Schlagwort Archiv: Minze

Kräuter auf dem Fensterbrett

Kräuter sind eine leckere, vielseitige Ergänzung für die Küche. Prima ist es, wenn sie gleich griffbereit am Fensterbrett stehen. Das sieht hübsch aus, verschönert Ihre Küche und auf dem warmen Fensterbrett können sie teilweise auch im Winter geerntet werden. Mentha-Spermint-web
Einjährige Kräuter sind dafür gut geeignet. Zum Frühjahr bekommt man überall entsprechend vorgezogene Pflanzen. Sähen Sie den Samen selbst aus,  kann nach wenigen Wochen bereits geerntet werden, weil diese Kräuter recht wuchsfreudig sind. Wir empfehlen dafür Kräuter-und Aussaaterde.
Einjährige Kräuter: Basilikum, Dill, Kerbel, Koriander
Mehrjährigen Kräuter: Minze, Melisse, Oregano, Thymian, Rosmarin, Schnittknoblauch, Kerbel

Die richtige Topfgröße

Bei der  Auswahl der Töpfe beachten Sie bitte, dass die Kräuter meist in kleinen 0,5 Liter Töpfen verkauft werden. Bei den einjährigen Pflanzen genügt es, wenn der neue Topf ca.2 Liter Volumen hat. Der Platz reicht für ein Jahr. Füllen Sie zuerst entweder Tonscherben oder etwas Splitt in den Topf, das sorgt dafür, dass überflüssiges Gießwasser abfließen kann. Keine Pflanze mag im Wasser „stehen“. Anschließend wir das Substrat eingebracht, Kräuter-und Aussaaterde ist perfekt, denn die Nährstoffe, die enthalten sind, sind genau auf die Ansprüche der Kräuter abgestimmt. Im Laufe des Sommers verwenden Sie am besten Flüssigdünger,  der bringt Nährstoffnachschub, den die Pflanzen sofort aufnehmen können, weil er in flüssiger Form ist.
Mehrjährige Pflanzen müssen nach dem Kauf auch umgetopft werden. Hier entscheiden Sie, ob der Topf gleich ca.5 Liter Volumen hat, dann müssen Sie nicht im nächsten Jahr wieder umtopfen oder ob auch erst einmal nur 2-3 Liter gewählt werden. Gehen Sie genauso vor, wie bei den einjährigen Kräutern. Die mediterranen Pflanzen, wie Rosmarin oder Lavendel oder die eher trockenen Boden liebenden wie Thymian oder Oregano fühlen sich wohl, wenn die Erde recht mager ist. Das erreichen Sie, indem Sie etwas Sand unter die Erde mischen.

Der richtige Standort

Die mediterranen Pflanzen möchten gerne an der Sonne stehen. Bei Melisse, Schnittknoblauch oder Basilikum kann Blähton in das Substrat gemischt werden, das sorgt für Luft und Wasserregulierung im Boden und an den Wurzeln. Diese Pflanzen können auch auf der West,-Ost-oder Nordseite am Fenster stehen. Sie mögen es warm, aber keine direkte Sonneneinstrahlung. Wenn Sie größere Gefäße mit mehreren Kräutern bepflanzen wollen, beachten Sie diese Unterschiede, pflanzen Sie nur zusammen, was gleiche Ansprüche hat. Ansonsten können gerne große Töpfe mit mehreren Kräutern bepflanzt werden. Gut geeignet für den Topfrand sind Monatserdbeeren oder zu den mediterranen passt Thymian als ganz niedrige, kriechende Sorte dazu. Die Pflanzen wachsen im Laufe der Zeit über den Rand und hängen sehr dekorativ über. Das ist für breite Fensterbretter oder auch für draußen auf dem Balkon geeignet.
KrauterimkastenHolen Sie sich die Vitamine ins Haus, vielleicht probieren Sie jedes Jahr ein anderes Kraut. Das wird Ihren Speiseplan sicher um köstliche Varianten bereichern.

Minzblattkäfer an Ihrer frischen Minze

Ein kleiner 8-10 mm großer Käfer mit einem herrlichem Blau -grünen bis schwarzen Schimmer fällt meist im Sommer über unser Minzbeet her. Entweder werden die Blätter ganz verputzt oder es sind viele kleine Löcher zu sehen. Das enthaltene Menthol schreckt normal alle Insekten ab, dem Minzblattkäfer scheint es aber gut zu schmecken.

Minzblattkäfer-web

Die Bekämpfung – meist möchte man im Kräutergarten biologische Pflanzenschutzmittel verwenden und da die Minzen sehr gut schnittverträglich sind einfach knapp über dem Boden abschneiden. Aber auch die auf den Boden gefallenen Käfer aufsammeln, sonst freuen diese sich gleich über den Neuaustrieb. Man kann Minzen gut und gerne zweimal im Jahr zurückschneiden. Auch die angefressenen Blätter können noch für Tees verwendet werden. Ein biologisches Mittel wäre die Seifenlauge.

Kräutergarten im Topf

Kräutergarten auf der Fensterbank

Auch ohne großen Gemüsegarten ist es ganz einfach seine Lieblingskräuter für die Küche oder für den Tee anzubauen – Ob im Balkonkasten auf der Küchenfensterbank oder in einem Kübel auf dem Balkon – Gerade die leckere Minze ist sehr pflegeleicht und anpassungsfähig. Aber auch Küchenkräuter wie Rosmarin, Salbei oder Thymian können so ständig frisch zur Verfügung stehen. Achten Sie lediglich auf eine ausreichende Wasserversorgung gerade über die heißen Sommermonate.

Die Minze können Sie entweder komplett ernten und für den Winter lagern, dafür schneiden Sie alle Triebe bodennahr ab und trocknen diese an einem sonnigen, geschützten Ort. Die zurückgeschnittenen Pflanzen treiben in den nächsten Tagen wieder frisch und kräftig durch.
Oder Sie ernten immer frisch und nur soviel wie Sie gerade benötigen – Dies ist gerade für die Zubereitung von Mochitos oder ähnlichen Sommergetränken zu empfehlen.

Mehr Infos über Kräuter finden Sie in unseren Gartentipps.

Frische Minze im Tee

Gerade jetzt bei den heißen Temperaturen im Sommer sind erfrischende Drinks beliebt. Immer nur Wasser schmeckt den Kindern, sowie Erwachsenen, kaum. Daher sind einfache, selbstgemachte Tee´s mal was neues.

  • Erdbeerminze: 1 Beutel Rooibos Tee aufgießen, einige Blätter der frischen Erdbeerminze und getrocknete Bocksdorn-Beeren oder Cranberrys hinzugeben. 5 Min. ziehen lassen. Wenn Bedarf ist noch mit Honig süßen.
  • Orangenminze: Ca. 30-35 Blätter der Orangen-Minze in 1/2 Liter kochendem Wasser aufbrühen. Auch hier ein paar getrocknete Cranberrys, Rosinen oder Bocksdorn-Beeren hinzugeben. 5 Min. ziehen lassen und genießen.
  • Marokkanische Minze: 20 frische Blätter in eine Teekanne mit kochendem Wasser ca. 5-7 Min. ziehen lassen. Blätter im Sieb abgießen und im Kühlschrank abkühlen lassen mit einem Spritzer Zitrone und Eiswürfel servieren.
  • Schokominze: Hier ein Rezept nicht für Kinder sondern nur für Erwachsene geeignet. Minz-Likör! 300 g frische Blätter im 1/2 Liter kochendem Wasser aufbrühen. Wenn der Aufguss abgekühlt ist mit einem Liter 90%igen Weingeist und 500 g Zucker vermischen. Eine Woche in einer geschlossenen Flasche ziehen lassen und anschließend durchfiltern.

Ein leckerer Tipp in den Sommermonaten ist, Zitronenmelisse-Blätter in zerlassener Schokolade tunken und wenn sie hart geworden sind zum Vanilleeis dekorieren.