Über 10 Jahre Erfahrung im Pflanzenversand Nachhaltig in Heu verpackte Pflanzen Versand per DPD oder DHL Nutzen Sie unseren kostenlosen Heckenplaner für Ihre bunte Hecke!
Zum Native Plants Blog
Menü
Native Plants - Deine Pflanzerei
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Urweltmammutbaum

Metasequoia glyptostroboides Zur Übersicht

Kurzbeschreibung

  • Attraktive Herbstfärbung
  • Für große Gärten geeignet
  • Dekorative Borke in Rotbraun
  • Pflegeleicht und genügsam
Mehr Informationen

Liefergrößen ? & Preise

37,99 €* Im 5-Liter-Topf, eine ganzjährige Pflanzung ist möglich
37,99 € *
Merken
*Preise inkl. deutscher MwSt.; der Gesamtpreis ist abhängig vom Mehrwertsteuersatz des Lieferlandes. – zzgl. Versandkosten Lieferzeit 4 bis 6 Tage

Produktinformationen Urweltmammutbaum

Beschreibung

Das erste Exemplar von Metasequoia glyptostroboides entdeckten Menschen 1940 in Form eines Fossils. Im Jahr 1941 fanden Forscher den Urweltmammutbaum dann in lebendiger Form in der chinesischen Provinz Sichuan. Ursprünglich stammt das Gewächs aus asiatischen Gebirgswäldern in einer Höhe von bis zu 1.400 Metern, fühlt sich aber auch hier in Europa wohl.

Bevor Sie Metasequoia glyptostroboides kaufen, erfahren Sie in diesem Steckbrief alle wichtigen Informationen zu Standort, Pflege und Besonderheiten.

Eigenschaften des Urweltmammutbaums

Details in Kürze:

Wuchs

kegelförmig wachsender Baum mit abstehenden Zweigen

Wuchshöhe

im Alter bis ca. 35 Meter hoch und bis 10 Meter breit

Zuwachs pro Jahr

ca. 40 bis 80 cm

Belaubung

hellgrüne Nadeln, gelbe Herbstfärbung, sommergrün

Immergrün

nein

Blüte/Frucht

gelbe Kätzchen, braune Fruchtzapfen

Standort

sonnig bis halbschattig

Boden

sandig-humoser, feuchter bis frischer Gartenboden

Rückschnitt

kein Schnitt nötig

Besonderheit

laubabwerfendes Nadelgehölz, schnellwachsend, dekorative rotbraune Borkenbildung

Wurzelsystem

Flachwurzler mit tiefgehenden Pfahlwurzeln

Winterhärte

sehr gut

Kübelbepflanzung

aufgrund der Größe nicht geeignet, im Stil urbaner Gärten in einem sehr großen Kübel aber für viele Jahre möglich

Der Urweltmammutbaum, teilweise als Chinesisches Rotholz und Chinesischer Mammutbaum bekannt, ist aus botanischer Sicht eigentlich gar kein echter Mammutbaum. Vielmehr handelt es sich um ein Sumpfzypressengewächs, welches eng verwandt mit der nordamerikanischen Sumpfzypresse ist. Besonders hervor sticht bei Metasequoia glyptostroboides die rotbraune Borke, welche sich von anderen Gewächsen im Garten attraktiv abhebt.

Häufige Fragen und dazu passende Antworten finden Sie im Folgenden:

Wann blüht und fruchtet der Urweltmammutbaum?

Bevor der Urweltmammutbaum blüht, muss er zunächst rund 25 Jahre wachsen. Dann bildet er im Mai gelbe Kätzchen und braune Fruchtzapfen aus. Diese sind allerdings wenig auffällig, weshalb Urweltmammutbäume nicht für ihren Blütenschmuck gekauft werden.

Welche Belaubung hat der Urweltmammutbaum und wie färbt es sich im Herbst?

Genau genommen trägt der Urweltmammutbaum keine Blätter, sondern Nadeln. Diese sind hellgrün gefärbt. Das sommergrüne Kleid verändert sich beim Urweltmammutbaum im Herbst deutlich. Dann trägt das Gewächs eine gelb-orangene Herbstfärbung. Im Winter verliert Metasequoia glyptostroboides seine Nadeln.

Wie groß wird das Chinesische Rotholz und wie schnell wächst es?

Wenngleich er nicht so groß wie echte Mammutbäume wird, zeigt der Urweltmammutbaum ein Wachstum, das in jungen Jahren zügig voranschreitet: 40 bis 80 Zentimeter legt er jährlich zu. Im Alter wird Metasequoia glyptostroboides bis zu zehn Meter breit und erreicht eine Höhe von bis zu 35 Metern.

Ist der Urweltmammutbaum winterhart und immergrün?

Der Urweltmammutbaum hält im Winter auch Minusgrade gut aus. Da er etwas spätfrostempfindlich ist, kommen die frischen Nadeln jedes Jahr erst im April zum Vorschein. Metasequoia glyptostroboides ist nicht immergrün.

Ist der Chinesische Mammutbaum giftig?

Nein, der Urweltmammutbaum ist nicht giftig.

Verwendungs- und Pflanzempfehlung für Metasequoia glyptostroboides

Pflanzempfehlung in Kürze:

Verwendung

Einzelpflanzung, Japangarten, Liebhaberpflanze, Parkbaum

Pflanzabstand

zu anderen Bäumen mindestens 5 Meter; eine Unterbepflanzung mit Stauden, Gräsern oder Bodendeckern ist sehr gut möglich

Als Kübelpflanze

nicht geeignet

Pflanzempfehlung

einzeln, an einem schönen Platz im großen Garten

Metasequoia glyptostroboides ist aufgrund seiner Wuchseigenschaften nur für große Gärten geeignet. Naturfreunde, die den Urweltmammutbaum kaufen und in Kübeln kultivieren möchten, können dies dennoch einige Jahre lang tun. Wichtig ist nur, dass das Pflanzgefäß ausreichend groß ausfällt.

Die beliebtesten Verwendungszwecke im Überblick:

Urweltmammutbaum in einer Hecke

Da es sich beim Chinesischen Rotholz um ein besonders schnittverträgliches Exemplar handelt, können Sie mit etwas Geschick schöne Formen gestalten. Auch zu einer Hecke lässt sich dieses Gewächs gut erziehen. Kombiniert mit Stauden und anderen Nadelgehölzen bildet Metasequoia glyptostroboides dann eine sehr stilvolle und exotisch anmutende Komposition.

Sonstige Verwendungsbeispiele

Den Chinesischen Mammutbaum nutzen Naturfreunde gerne auch als:

  • Solitär für große Flächen
  • Hingucker im Japangarten
  • Liebhaberpflanze
  • Parkbaum

Tipps für die Pflanzung und Pflege des Urweltmammutbaums

Der Urweltmammutbaum fühlt sich in einer Umgebung, die ihm ausreichend Platz bietet, sehr wohl und zeigt sich von einer unkomplizierten Seite. Dennoch haben wir Ihnen die wichtigsten Details zu Pflanzung und Pflege kompakt zusammengestellt:

  • Standort und Boden: Metasequoia glyptostroboides mag einen sonnigen bis halbschattigen Standort mit sandig-humosem Gartenboden. Der Boden sollte feucht bis frisch sein.
  • Pflanzzeit und -abstand: Zu anderen Bäumen sollte der Pflanzabstand mindestens fünf Meter betragen. Eine Unterbepflanzung mit Stauden, Gräsern oder Bodendeckern ist sehr gut möglich. Die ideale Pflanzzeit liegt zwischen April und Oktober.
  • Pflege: Sie müssen den Urweltmammutbaum nicht schneiden, können ihn aber ebenso in eine Form ihrer Wahl bringen. Schneiden Sie ihn dann an trockenen Tagen ohne Frost und starken Sonnenschein. Eine Düngung mit Kompost im Frühling nimmt Metasequoia glyptostroboides gerne an. Darüber hinaus sollten Sie darauf achten, dass die Erde nie ganz austrocknet.

Fazit: Der Urweltmammutbaum bringt Exotik in den Garten

Der Urweltmammutbaum ist ein sehr vielfältiges Gewächs, das sich in großen Gärten wohlfühlt. Er bietet sich hervorragend für Japangärten und all jene Naturoasen an, in denen sein außergewöhnlicher Wuchs gewünscht ist.

Verwendungsbeispiele

Verwendungsbeispiele für das Chinesische Rotholz (Redwood)

  • Besonderer Nadelbaum für größere Gärten
  • Solitärgehölz
  • Für den Japangarten
  • Starkwachsender, sommergrüner Nadelbaum
Allgemeine Pflanz- & Pflegehinweise
Loading
Bewertungen 4.25 von 5 Sternen bei 4 Bewertungen
Bewertung vom 22.08.2019

Ich habe den Baum für den Garten gekauft.

Bewertung vom 28.07.2016

Pflanze war vom Transport etwas mitgenommen, hat sich aber schnell erholt. Ist für den Japangarten bestimmt

Bewertung vom 04.06.2016

Sehr kräftige und gesunde kleine Sträucher für meine Blumenkästen. Da ich erst Ende Mai bestellt habe, standen sie in voller Blüte. Dank der guten Verpackung haben sie mitsamt den Blüten die Reise gut überstanden.

Bewertung vom 10.04.2016

Kleiner als angegeben

Häufige Fragen zu Urweltmammutbaum
Neue Frage stellen ...
Neue Frage zum Artikel stellen ...
(Email wird nicht veröffentlicht)

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Das könnte Sie auch interessieren

Zuletzt angesehen
Der Native Plants Newsletter – jetzt abonnieren!

Der Native Plants Newsletter – jetzt abonnieren!

Mit unserem Newsletter erhalten Sie in regelmäßigen Abständen Infos zu Aktionen und wertvolle Tipps zum Thema Pflanzen & Garten.

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich.
Abonnieren Sie unseren Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Sie stimmen zu, unseren personalisierten Newsletter zu erhalten. Um für Sie interessante Inhalte schicken zu können, erfassen und werten wir Ihre Klicks und Öffnungen aus und passen die Inhalte so Ihren Wünschen und Interessen an. Sie können den Newsletter über einen Link in jeder E-Mail abbestellen. Ausführliche Hinweise hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.