Über 10 Jahre Erfahrung im Pflanzenversand Nachhaltig in Heu verpackte Pflanzen Sicherer Versand per DPD oder DHL Nutzen Sie unseren kostenlosen Heckenplaner für Ihre bunte Hecke!
Zum Native Plants Blog
Menü
Native Plants - Deine Pflanzerei
 

Kletterpflanzen für Garten und Balkon

Von immergrün und blühend über schnellwachsend bis winterhart: hier finden Sie Kletterpflanzen für Garten und Balkon.
Seite 1 von 5
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Geissblatt Immergrün
bis 3,5 m
Geissblatt Immergrün Lonicera henryi
Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
ab 6,99 € *
Knöterich
bis 18 m
Knöterich Polygonum aubertii
Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
ab 7,29 € *
Feuergeißschlinge
bis 3 m
Feuergeißschlinge Lonicera heckrottii
Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
7,49 € *
Hopfenblüte Hopfendolde
bis 5 m
Hopfen Humulus lupulus
Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
9,99 € *
Kletterhortensie
bis 10 m
Kletterhortensie Hydrangea petiolaris
Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
ab 13,95 € *
Kiwi 'Issai'
bis 6 m
Kiwi 'Issai' Actinidia arguta 'Issai'
Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
14,95 € *
Klettergurke
bis 8 m
Klettergurke Akebia quinata
Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
15,99 € *
Seite 1 von 5

Kletterpflanzen kaufen: Vertikale Gestaltung für Garten und Balkon

Mit Kletterpflanzen genießen Hobbygärtner die Vorteile vertikalen Wachstums. Diese schönen Gewächse zeigen sich äußerst vielfältig: von schlichtem Grün über eine reiche Blütenpracht bis hin zu leckeren Früchten liefern die Kletterer genau das, was Sie sich wünschen.

Auch Vögel und Insekten lieben Kletterpflanzen, denn sie finden hier meist Nahrung und Schutz. Somit helfen diese Pflanzen dabei den Garten oder Balkon naturnah und tierfreundlich zu gestalten.

Damit Sie lange Freude an ihrem ausgewählten Gewächs haben, spielen Faktoren wie Standort und individuelle Bedürfnisse eine entscheidende Rolle. Wir zeigen Ihnen daher, worauf es ankommt, wenn Sie Kletterpflanzen kaufen möchten und welche Varianten sich in bestimmten Bereichen besonders hervortun.

Kletterpflanzen für den Balkon

Den Balkon mit Kletterpflanzen zu begrünen, ist eine gute Idee. Platzsparend erhält der kleine Außenbereich so eine natürliche Note und kann sogar mit Blüten oder Früchten glänzen.


Wichtig: Bei der Auswahl von Kletterpflanzen auf dem Balkon sollten Sie bedenken, dass manche Gewächse Spuren an Wänden hinterlassen können. Efeu und Kletterhortensie als Wurzelkletterer sollten Sie deshalb nur dann wandnah anpflanzen, wenn Sie nicht zur Miete wohnen.


Abgesehen davon gibt es ausreichend Sorten, die sich unkompliziert in Töpfen und Kübeln platzieren und an Rankgittern führen lassen. Das Geißblatt zum Beispiel ist ideal für den Balkon, denn es liefert zartes Laub und während der Sommermonate ansehnliche Blüten.

Kletterpflanzen im Garten: Große Vielfalt

Im Garten erfüllen kletternde Gewächse verschiedene Zwecke: sie können Hauswände begrünen, als Sichtschutz fungieren und dem Außenbereich eine ursprünglichere Atmosphäre verleihen. Dabei ist es Ihnen möglich nahezu jede Pflanze zu nutzen, sofern Sie auf den passenden Standort achten.

Für die großflächige Begrünung mit Kletterpflanzen für den Garten eignen sich unter anderem Blauregen und Efeu, aber auch Hopfen wächst zügig. Außerdem sind alle drei vorher genannten Sorten überaus bienenfreundlich. Möchten Sie eine eher schlichte Begrünung schaffen, die im Herbst so richtig auftrumpft, ist Wilder Wein optimal.

Pflegeleichte Kletterpflanzen für Kübel

Kann eine Kletterpflanze nicht direkt in die Erde gesetzt werden, ist der Kübel eine gute Alternative. Ausreichend groß kann er überall dort platziert werden, wo die zusätzliche Begrünung gewünscht ist. Damit Kletterpflanzen im Kübel prächtig wachsen, wird ein stützendes Rankgitter benötigt.

Im Kübel machen sich Gewächse wie das Geißblatt, klassischer Efeu und auch Hopfen gut. Bevorzugen Sie hingegen eher blütenreiche Varianten, empfiehlt sich die Feuergeißschlinge, die im Sommer wunderschön blüht und herrlich duftet.

Kletterpflanzen für schattige Standorte

Schattige Plätze im Garten zu verschönern, ist nicht immer einfach. Schnell entstehen „nackte“ Stellen, die nach und nach verwaisen. Mit Kletterpflanzen im Schatten füllen Sie diese Lücke und sorgen so für eine natürliche Lebendigkeit.

Wichtig ist, dass die Lichtbedürfnisse einer Pflanze nicht zu groß ausfallen. Sonst kommt es im Schatten schnell zu Kümmerwuchs und das Gewächs gedeiht nicht richtig. Selbst mit wenig Licht fühlen sich beispielsweise Geißblatt, Gelbgrüner Efeu und Kletterhortensie wohl. Letztere bringt in schattiger Umgebung sogar Blüten hervor.

Kletterpflanzen für sonnige Standorte

Möchten Sie einen sonnigen Standort mit einer Kletterpflanze verschönern, haben Sie die Qual der Wahl. Viele der Gewächse wissen Helligkeit und Wärme zu schätzen, weswegen sie sich auch für Plätze eignen, die der Sonne direkt ausgesetzt sind. Wählen können Sie dabei aus drei Kategorien:

Grüne Pflanzen

Für einfaches Grün in einem sonnigen Areal bieten sich Wilder Wein, Geißblatt und Efeu an. Sie wachsen schnell und kommen daher bevorzugt zum Einsatz, wenn Kletterpflanzen als Sichtschutz dienen sollen.

Blühende Pflanzen

Wunderschöne Blüten sorgen an sonnigen Standorten für ein tropisches oder mediterranes Flair. Die Trompetenblume mit ihren großen Kelchen ist hier besonders zu nennen.

Soll die Blütenpracht eher klassisch wirken, ist der Knöterich die perfekte Wahl. Kleine weiße Blüten schaffen ein romantisches Bauerngarten-Ambiente. Gut wirkt der Knöterich ferner in Kombination mit der Kletterhortensie, die ebenfalls sonnige Plätze mag.

Pflanzen mit Früchten

Kletterpflanzen, die sonnig platziert werden können und darüber hinaus leckere Früchte liefern, sind nicht nur bei Kindern beliebt. Mit Weinreben und Kiwi ergänzen Sie Ihren Naschgarten sinnvoll.

Kletterpflanzen als Sichtschutz

Nicht jeder lässt sich gerne in den Garten schauen. Neugierige Blicke mit einer natürlichen Barriere abzuhalten, ist deswegen nur ratsam. Immergrüne Kletterpflanzen als Sichtschutz haben den Vorteil, dass sie auch im Winter noch dicht bleiben. Hierzu gehören Efeu und immergrünes Geißblatt.

Als sogenannte Langzeitbegrüner eignen sich auch Knöterich und Kiwi. Sie verlieren im Winter zwar ihr Laub, treiben aber sehr früh wieder aus. Die Zeit, in der die Kletterpflanzen nicht als Sichtschutz dienen, fällt deshalb relativ kurz aus.

Ein dauerhafter Sichtschutz sollte zudem am besten mit winterharten, mehrjährigen Kletterpflanzen angelegt werden. Sonst müssen Sie jedes Jahr aufs Neue mit der Gestaltung beginnen und warten, bis das Gewächs eine passende Höhe erreicht hat.

Diese Kletterpflanzen sind winterhart

Haben Sie sich einmal für Ihre liebste Kletterpflanze entschieden, so sollte diese nach Möglichkeit dauerhaft in Ihrem Garten gedeihen. Nutzen Sie die Gewächse als Sichtschutz, ist „winterhart“ ebenfalls ein elementares Attribut, denn so bleibt die Pflanze auch im kommenden Jahr erhalten.

Die kühlen Temperaturen des Winters überstehen zum Beispiel winterharte Kletterpflanzen wie:

  • Kletterhortensien
  • Geißblatt
  • Trompetenblumen
  • Efeu
  • Klettergurken
  • Wilder Wein

Besonders toll wirkt jedoch Winterjasmin. Haben blühende Kletterpflanzen normalerweise im Sommer Saison, beginnt dieser – je nachdem, wie mild es ist – zwischen Dezember und April damit, seine gelben Blüten zur Schau zu stellen. Ein willkommener Farbklecks in der sonst so tristen Jahreszeit.

Kletterpflanzen immergrün: Rund um das Jahr ein Blickfang

Winterhärte und ein immergrünes Blattwerk gehen Hand in Hand. Diese Pflanzen sind gerade im Bereich des Sichtschutzes interessant, können allerdings auch Hauswände dauerhaft verkleiden, ohne im Winter plötzlich unschöne kahle Stellen zu offenbaren.

Immergrüne Kletterpflanzen sind Geißblatt und Efeu. Legen Sie Wert auf farbliche Unterschiede, können Sie vor allem beim Efeu aus klassischem Grün, Gelbgrün sowie bunten Varianten wählen.

Schöne Kletterpflanzen mit Blüten

Blühende Kletterpflanzen sind aus gutem Grund beliebt. Im Vergleich zu rein grünen Vertretern bringen sie noch etwas mehr Farbe, Vielfalt und Lebendigkeit in den Garten sowie auf den Balkon. Außerdem duften sie für Mensch und Insekten herrlich und sorgen somit für ein fröhliches Summen und Schwirren während der Frühjahrs- und Sommersaison.

Zu den Arten mit schöner Blüte gehören unter anderem:

  • Geißschlinge
  • Knöterich
  • Kletterhortensie
  • Trompetenblume
  • Blauregen

Noch ansprechender wirken Garten und Balkon, wenn verschiedene Blütenarten miteinander kombiniert werden. Verwenden Sie weiß blühende Kletterpflanzen als Basis, können bunte Varianten als Eyecatcher dienen.

Kletterpflanzen: Schnellwachsend für rasches Grün

Manchmal muss es auch im Garten schnell gehen. Bei der Begrünung von Wänden oder wenn ein Sichtschutz entstehen soll, ist langsames Wachstum nicht gerne gesehen. Gut, dass es schnellwachsende Kletterpflanzen gibt, die binnen kürzester Zeit zu imposanter Größe heranwachsen.

Die beliebtesten Vertreter sind Efeu und Wilder Wein, aber auch Blauregen und Hopfen bieten ein zügiges Wachstum. Je nach Art können Sie mit einer Wuchshöhe von 5 bis 18 Metern rechnen. Die individuelle Wuchshöhe jeder Pflanze entnehmen Sie ganz einfach unseren Steckbriefen.

Einjährige Kletterpflanzen

Die Gestaltung mit einjährigen Varianten ist überall dort eine gute Idee, wo viel Abwechslung gewünscht wird. Rund um Beete oder auch an kleinen Rankhilfen in Kübeln lässt sich so Jahr für Jahr ein neuer Look zaubern. Einjährig sind sowohl die Feuerbohne als auch die Prunkwinde.

Eine schöne Ergänzung für den Kräutergarten stellt auch Kapuzinerkresse dar. Die kletternde Variante wächst zügig und liefert essbare Blüten.

Kletterpflanzen: Giftig oder ungiftig?

Bei der Auswahl neuer Pflanzen achten viele Hobbygärtner auch auf deren Giftigkeit für Mensch und Tier. Schließlich sollen weder spielende Kinder noch an Gewächsen knabbernde Katzen oder Hunde zu Schaden kommen. Bei kletternden Pflanzen lohnt sich stets ein genauer Blick, denn einige sind giftig.

So gehören Blauregen, Efeu, Kletterhortensie, Geißblatt und Wilder Wein zur Kategorie „giftige Kletterpflanzen“. Ungiftige Kletterpflanzen sind beispielsweise Knöterich und Hopfen.


Achtung: Die Art des Giftes und die Gefährlichkeit unterscheiden sich mitunter deutlich. Manche Pflanzen sind für den Menschen ungefährlich, für Tiere jedoch giftig und umgekehrt. Schauen Sie vor dem Kauf konkret nach und informieren Sie sich gut über die Giftigkeit des ausgewählten Gewächses. Wir stehen Ihnen bei Fragen gerne beratend zur Seite.


Der Native Plants Newsletter – jetzt abonnieren!

Mit unserem Newsletter erhalten Sie in regelmäßigen Abständen Infos zu Aktionen und wertvolle Tipps zum Thema Pflanzen & Garten.