Versandkostenfreie Lieferung für Bestellungen ab 79€

Sommerflieder - Pflanzen, pflegen, schneiden, gießen, düngen, Garten-Tipp

Sommerflieder - Pflanzen, pflegen, schneiden, gießen, düngen,

Das Blütenwunder des Sommerflieders - So haben Sie viel Freude an den beliebten Blütensträuchern - Tipps für den Sommerflieder nach dem Kauf

Pflanzen-Shop

Artikel zum Garten-Tipp finden Sie in unserem Pflanzen-Shop

Zum Shop

Sommerflieder pflanzen

Der beliebte Sommerflieder, auch Schmetterlingsstrauch genannt, ist an sich ein sehr robustes, schnellwachsendes und pflegeleichtes Blütengehölz. Der Sommerflieder liebt einen Standort in sonniger bis leicht halbschattiger Lage. Bitte achten Sie bei der Pflanzung darauf dass sich im Pflanzloch keine Staunässe bilden kann - bei Bedarf die Pflanzgrube großzügig ausheben und den Grund der Grube gut auflockern.

Die Zwergsommerflieder (BUZZ und Chip-Sorten) können auch sehr gut in Töpfe und Kübel gepflanzt werden. Gerade in großen Trögen und Töpfen zusammen mit anderen Zwerggehölzen, Stauden und Gräsern macht dieses Blütengehölz eine sehr gute Figur. 

Sommerflieder pflegen

Neben einem kräftigen Rückschnitt im März, vor dem Austrieb benötigt der Sommerflieder keine besondere Pflege. Zur Blütezeit auf eine ausreichende Wasserversorgung achten und gegebenfalls mit einer weiteren Düngergabe im Juni den Blütenflor unterstützen. Unterm Jahr auf Schädlinge achten und gegebenfalls beschädigte oder abgebrochene Zweige entfernen. Abgeblühte Blütenstände können entfernt werden - dies verhindert ein unkontrolliertes Aussahmen vor allem bei den Buddleja davidii Sorten.

Rueckschnitt-SommerfliederSommerflieder schneiden - wann und wie?

Der Sommerflieder hat eine ganz einfache Schnittregel: Im zeitigen Frühjahr vor dem Austrieb (ca. Ende März/Anfang April) einfach das Blütengehölz auf ca 30 bis 50 cm zurückschneiden (bei den Zwergsorten auf 20 cm 30 cm) - so erhalten Sie sich ein junges und blühfreudiges Gehölz welches Ihnen über viele Jahre viel Freude und den Schmetterlingen, Bienen und anderen Insekten in Ihrem Garten viel Nahrung bieten wird. Wird der Sommerflieder nicht regelmägig geschnitten kann es sein, dass dieser im unteren bis mittleren Bereich verkahlt und mit den Jahren immer weniger Blüten ansetzt.

Sommerflieder gießen

Gerade im Hochsommer muss der Sommerflieder an vollsonnigen, heißen Standorten eventuell gegossen werden, dies hängt neben dem Standort auch von der Bodenbeschaffenheit ab. Bei Buddleja kann man einen Wassermangel gut an den dann auffällig schlafen und hängenden Blätter erkennen - spätestens dann ist eine zusätzliche Wässerung sehr wichtig! Gießen Sie bei Sonneneinstrahlung nur den Wurzelberich nicht die Pflanze/die Blätter. Wenn möglich in den Morgen- oder Abendstunden gießen. 

Die Zwergsommerflieder als Kübelbepflanzung sind auf eine ausreichende Wasserversorgung angewiesen. Bei vollsonnigen Standorten empfehlen wir unser einfaches Bewässerungssystem.

Sommerflieder düngen

Der Sommerflieder sollte mindestens einmal im Jahr gedüngt werden. Am besten mit einer Volldüngergabe im Frühjahr vor dem Austrieb und bei Bedarf nochmals im Sommer vor der Blüte. Alternativ zu Kunstdünger kann auch Hornmehl, Hornspäne oder Kompost verabreicht werden. Einen gesunden Sommerflieder erkennen Sie an einem kräftigen Wuchs und kräftig grüne Blätter.

Als Topf- und Kübelpflanze muss eine ausreichende Nährstoffversorgung gewährleistet sein. Die verwendete Pflanzerde sollte bereits aufgedüngt sein. Bei einer Kübelbepflanzung empfehlen wir einen Langzeitdünger.

Sommerflieder im Winter schützen

Der Sommerflieder ist an sich eine sehr robuste und unkomplizierte Pflanze. Lediglich bei Spätfröste im Frühjahr reagiert der Sommerflieder empfindlich - daher empfehlen wir den unteren Bereich der Pflanze mit Tannenzweigen oder einem leichten Winterschutz- oder Thermovlies zu schützen - vor allem bei einer Kübelbepflanzung!  

Krankheiten und Schädlinge am Sommerflieder

Krankheiten an denen der Sommerflieder eingehen könnte gibt es nur wenige! In der Regel kann ein Schädlingsbefall mit zum Beispiel Blattläusen oder Spinnmilben im Sommer vorkommen. Auch Mehltau oder andere Pilzkankheiten können je nach Standort, Lage, Versorgung und Wetterlage auftreten. Ein gesunder Sommerflieder ist aber in der Lage sich selbst zu wehren/zu gesunden und sollte deswegen nicht eingehen. 

Passende Artikel

Zuletzt angesehen

Der Native Plants Newsletter – jetzt abonnieren!

Mit unseren Newsletter erhalten Sie in regelmäßigen Abständen Infos zu Aktionen und wertvolle Tipps zum Thema Pflanzen & Garten.