Heckenplaner Beispiel: Bunte Hecke mit Fruchtschmuck

In der letzten Zeit haben uns einige Anfragen hinsichtlich unseres Heckenplaners erreicht. Dabei ging es darum aufzuzeigen, wie wir als Gärtner eine Hecke mit diesem Tool anlegen würden. Diesem Wunsch nach Gestaltungsideen kommen wir natürlich gerne nach.

Passend zum allmählich beginnenden Herbst entwerfen wir in dieser Anleitung eine Hecke, die durch Gehölze mit besonderem Fruchtschmuck hervorsticht.

Schöner Nebeneffekt: Früchte tragende Gehölze zeigen im Frühjahr ansehnliche Blüten und garantieren so schon früh im Jahr einen hübschen Anblick.

Für die Heckenplanung sind folgende Vorgaben zu berücksichtigen:

  • Länge: 10 Meter
  • Breite: 2 Meter
  • Wuchshöhe: 3 Meter

Hinweis: Alle in dieser Anleitung aufgeführten Gewächse stehen Ihnen bei der Zusammenstellung Ihrer persönlichen Traumhecke mit unserem kostenlosen Heckenplaner zur Verfügung. Sie können diese einfach im zweiten Schritt („Passende Pflanzen“) in der Rubrik „Fruchtschmuck“ finden.


Die Hecke zusammenstellen: Von groß nach klein vorarbeiten

Auf den Fotos sehen Sie, wie die Hecke nach und nach entsteht. Grundsätzlich gilt bei einer Beetplanung, immer mit den großen Gehölzen zu beginnen, denn diese sorgen für optische Struktur.

Was die Gewächse betrifft, haben wir eine vielfältige Auswahl getroffen, die wir hier näher erläutern. Bei einer angedachten Beetlänge von etwa zehn Metern sollten die folgenden großen Gehölze als Gerüst genügen:

Heckenplaner Bunte Hecke im Herbst 1

Heckengestaltung: Das Gerüst

In unserem Beet geht es mit der Felsenbirne Ballerina los. Hierbei handelt es sich um eine schöne Sorte mit essbaren Früchten. Zu Marmelade verarbeitet sind sie ein wahrer Genuss! Schon im August werden die ersten Früchte reif und stellen auch für Vögel einen Gaumenschmaus dar.

Der Zierapfel Profusion erfreut mit weinroter Blüte in Mai und Juni sowie kleinen, tatsächlich nach Äpfeln schmeckenden, rötlichen Früchten im Herbst.

Weiter geht es mit der Bluthasel. Neben tollen, leckeren Früchten im Herbst schmückt sie Ihren Garten während der gesamten Vegetationsperiode mit dunkelrotem Laub. Der Baum ist kräftig im Wuchs (50-100 cm Zuwachs pro Jahr), sehr gesund und unempfindlich gegen Frost.

Heckenplaner Bunte Hecke im Herbst 2

Weitere Gewächse mit besonderen Eigenschaften

Der Purpur-Hartriegel besticht nicht nur durch Früchte für Vögel, sondern verleiht Ihrem Beet auch im Winter dank seiner leuchtend roten Rinde eine schöne Farbe. Für einen starken Effekt setzen Sie davon gerne zwei bis drei Pflanzen.

Der Schwarze Holunder ist ein echter Tausendsassa in Ihrem Garten: Als Landschafts-, Vogelnähr-, Blüten- oder Fruchtgehölz, als Bienenweide oder schnellwachsendes Gehölz sowie außerdem im Duft- oder Aromagarten kommt er gerade richtig.

Immergrüne Gewächse für den Winter einbeziehen

Damit das Beet im Winter nicht kahl wirkt und der Sichtschutz trotz Laubfall gegeben ist, fügen Sie immergrüne Gehölze ein.

Schwarzgrüner Liguster behält sein Laub nach ein paar Jahren Eingewöhnung recht zuverlässig. Davon setzen wir ebenfalls mehrere Pflanzen. Aber Achtung: Die Beeren sind für die Tierwelt wichtig, für den Menschen allerdings giftig.

Alternativ bietet sich als ungefährlichere Variante der Gartenbambus ‚Standing Stone‘ an. Auch er besticht durch immergrünen Look und bildet einen ansehnlichen Horst.

Heckenplaner Bunte Hecke im Herbst 3

Letzter Schritt: Die Unterpflanzung

Zum Schluss gilt es, die Unterpflanzung auszuwählen. Die folgenden Gewächse sorgen dafür, dass auch im unteren Bereich Ihrer Hecke immer Leben herrscht – sei es durch Blüten, schönes Laub oder ebenfalls Früchte.

Für die Unterpflanzung eignet sich die Apfelbeere Nero ganz besonders: Weiße Blüten im Frühling, sehr gesunde sowie große Früchte ab August und eine wunderschöne, rötliche Herbstfärbung der Blätter machen diesen kleinen Strauch unersetzbar in einer Früchte tragenden Hecke.

Als Farbklecks im Unterholz pflanzen wir neun Rote Sommerspieren, die sehr lange blühen und absolut robust sind.

Fertig ist ein Beet, das durch Blüten im Frühjahr sowie Sommer besticht und im Herbst mit Fruchtschmuck und Blattfärbung überrascht!

Gärtner Christoph
Ein Artikel von Gärtner Christoph

Für Christoph ist Gartenarbeit wie Kochen: je mehr Zeit man sich nimmt, desto mehr Spaß macht es! Als Gärtner widmet er sich bevorzugt dem Landschaftsbau und der natürlichen Gartengestaltung. Dementsprechend gut kennt er sich auch mit Baumschulartikeln und jeglichem Gartenbedarf aus.