Gelblaubige Pflanzen

Leider ist die Assoziation mit chlorotischen, unterernährten Pflanzen oft der Grund, warum man bei der Gartengestaltung nicht zu gelblaubigen Pflanzen greift. Dies ist sehr schade, denn es handelt sich hier um einen Trugschluss. Die Gelbfärbung resultiert aus einer verzögerten Ausdifferenzierung der Chloroplaste. Bei den sogenannten Goldformen findet die Ausbildung des Chlorophylls verlangsamt statt, während die gelbliche Färbung eher von den Carotinodie in der Pflanze hervorgerufen wird. Die Sonnenstrahlung wirkt sich zusätzlich positiv auf die Gelbfärbung aus, dies erkennt man sehr häufig daran das es im inneren zu einer Vergrünung des Gehölzes führt, sowie auch an einem schattigen Standort.
Wer aber die Herausforderung eine Gestaltung mit Gelblaubigen Pflanzen annimmt wird sicherlich belohnt.
Hier eine kleine Auswahl unser gelblaubigen Gehölze, Stauden und Gräser.

Gehölze:

Goldakzie ‚Friesia‘ 
Gelblaubiger Trompetenbaum
Goldulme ‚Wredei‘
Fächerahorn ‚Orange Dream‘
Sommerspiere ‚Golden Princess‘
Gelber Säulenholunder ‚Golden Tower‘
Blasenspiere ‚Darts Gold‘

Stauden und Gräser:

Purpurglöckchen ‚Lime Marmelade‘
Gelblaubige Funie ‚August Moon‘
Funkie ‚Gold Standard‘
Purpurglöckchen ‚Caramel‘
Purpurglöckchen ‚Ginger Ale‘
Gold Wolfsmilch
Goldleistengras ‚Aureomarginata‘
Thymian ‚E.B. Anderson‘
Goldgelber Oregano
Gold Apfel Salbei

Purpurglöckchen ‚Caramel‘
Gärtnermeisterin Brigitte
Ein Artikel von Gärtnermeisterin Brigitte

Brigitte setzt beim Gärtnern auf Nachhaltigkeit und Köpfchen, um der Natur so noch ein Stück näher zu kommen. Sie hegt als Gärtnermeisterin eine große Leidenschaft für Farne, Gräser und Stauden. Pflanzungen in Hochbeeten und Gewächshäusern gehören ebenfalls zu ihrem Fachgebiet.