Energie und Leuchtkraft

Diese Eigenschaften sagt man vor allem den Farben Gelb, Orange und Rot nach!

Warum sich diese Eigenschaften nicht in den eigenen Garten holen und die schönste Jahreszeit in vollen Zügen genießen.
Die Sonne strahlt warm und voller Energie vom Himmel, dazu leuchtet in kräftigen Gelb- und Orangetöne ihr Staudenbeet der Sonne entgegen. Mit der Schafgarbe ‚Cloth of Gold‘, der Sonnenbraut und der Fackellilie wird dies ein Wettrennen um die größte Energiekraft.
Doch bei den vielen „heißen“ Blüten, braucht der Mensch auch ab und zu ein bisschen Abkühlung.

Schaffen kann man dies mit einem Sprung ins kühle Nass oder auch mit blau blühenden Gegenspielern. Doch welche blauen Blüten gibt es denn im Hochsommer noch, die der Sonnenbraut und co. Kontra bieten können? Wie wäre es denn mit Salbei, Blauraute und Bartblume.

Dazu ein paar Gräser die mit Ihren Blüten wie Tautropfen über die heißen Sommerblumen schweben. Gelingen wird Ihnen dies mit der Waldschmiele oder mit z.B. dem Diamantgras.

Um diese Pracht in Ihrem Garten genießen zu können, ist ein gemütlicher Sitzplatz im Garten unumgänglich. Wenn Platz genug vorhanden dann auch gerne großzügig sein und mehrere tolle Plätzchen anlegen. Für die Morgensonne zum Frühstücken, eine Schattenecke für die heiße Mittagssonne und eine lauschiger Platz für die Abendstunden. In Kombination mit Wasser sind diese kleinen Gartenecken natürlich besonders begehrt.

Ein frischer Sprudelstein, ein rauschender Bachlauf oder ein ruhiger, naturnaher Teich. Hier entstehen Glücksmomente wenn man hautnah miterleben kann wie es gluckert und plätschert und dann natürlich auch summt und brummt.

Feurige Farben zum Nachpflanzen

Kühle Gegenspieler

Gärtner Christoph
Ein Artikel von Gärtner Christoph

Für Christoph ist Gartenarbeit wie Kochen: je mehr Zeit man sich nimmt, desto mehr Spaß macht es! Als Gärtner widmet er sich bevorzugt dem Landschaftsbau und der natürlichen Gartengestaltung. Dementsprechend gut kennt er sich auch mit Baumschulartikeln und jeglichem Gartenbedarf aus.