Über 10 Jahre Erfahrung im Pflanzenversand Nachhaltig in Heu verpackte Pflanzen Sicherer Versand per DPD oder DHL Nutzen Sie unseren kostenlosen Heckenplaner für Ihre bunte Hecke!
Zum Native Plants Blog
Menü
Native Plants - Deine Pflanzerei
 
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Florfliegenlarven in Buchweizen plus 15 BioBoxen

gegen Blattläuse und viele weitere Schädlinge Zur Übersicht

Kurzbeschreibung

  • breites Beutespektrum (z.B. Blattläuse, Spinnmilben)
  • leicht auszubringen
  • ganzjähriger Einsatz möglich (im Freiland ab 12 °C)
  • inkl. BioBoxen zur flexiblen Platzierung
Mehr Informationen

Liefergrößen & Preise

Lieferumfang:

In 0,5-Liter Buchweizen + 15 BioBoxen
28,99 € *
Merken
inkl. 19% MwSt. - Versandkostenfrei innerhalb Deutschland! Lieferzeit 2 bis 3 Werktage
Für die gewählte Variante sind keine Bundles verfügbar. Für Bundle-Angebote wählen Sie bitte eine andere Variante aus.
Geballte Nützlingspower
Florfliegenlarven in Buchweizen plus 15 BioBoxen
Steinernema Ameisenfrei
45,88 € * Preis für alle Statt 50,98 € *
Lieferzeit 2 bis 3 Tage

Bundle anzeigen

Beim Speichern der Bundle-Konfiguration ist ein Fehler aufgetreten.
Steinernema Ameisenfrei
  21,99 € *

Produktinformationen Florfliegenlarven in Buchweizen plus 15 BioBoxen

Beschreibung

Florfliegenlarven: Ein Nützling für viele Schädlinge

Bei der Florfliegenlarve (Chrysoperla carnea) handelt es sich um einen räuberischen Nützling mit großem Hunger auf eine ganze Bandbreite von ungewollten Gästen in Garten, Gewächshaus und Innenraum.

Einmal ausgebracht, packen die Larven ihre Beutetiere mit ihren Saugzangen, injizieren ein Sekret und ernähren sich von ihnen. Eine einzige kann etwa 300-500 Blattläusen den Garaus machen – übrig bleibt nur noch die leere Chitinhülle des Schädlings. Für Menschen, Haustiere und Pflanzen besteht keinerlei Gefahr.

Gut zu wissen: Erste Erfolge sollten bereits innerhalb der ersten 10 Tage sichtbar werden.

Zum Beutespektrum der Florfliegenlarven gehören:

  • Blattläuse
  • Thripse
  • Woll- und Schmierläuse
  • Spinnmilben
  • Raupen

Florfliegenlarven erkennen Sie an ihrem bis zu 8 mm großen, gelblich-braunen oder grauen Körper. Die Nützlinge bekämpfen schädliche Insekten bis zum Zeitpunkt ihrer Verpuppung in einem selbstgesponnenen Kokon. Je nach Temperatur und Nahrungsangebot dauert dies 2-3 Wochen.

Nach weiteren 2 Wochen schlüpfen die erwachsenen Florfliegen. Die Insekten sind etwa 1,5 cm groß, grün und verfügen über netzartige Flügel. Sie sind nicht räuberisch, sondern ernähren sich von Honigtau, Nektar und Pollen. Allerdings kann jedes Weibchen zwischen 300 und 700 Eier ablegen, aus denen neuer Nachwuchs schlüpfen kann.

Es ist ratsam, keine adulten Florfliegen zu kaufen, sondern deren Larven. Diese kommen bei Ihnen im gefräßigen L2 Stadium an. Da sie dämmerungsaktiv sind, werden Sie sie tagsüber kaum zu Gesicht bekommen.

Das gilt es beim Ausbringen der Florfliegenlarven zu beachten

Die Florfliegenlarven werden im Trägermaterial Buchweizenspelz geliefert. Die Nützlinge lassen sich damit sehr gut flächig im Garten und in der Kultur verteilen.

Alternativ zur flächigen Anwendung empfehlen wir Ihnen, die Florfliegenlarven zusammen mit dem Trägermaterial in die BioBoxen zu füllen und diese dann im Pflanzenbestand verteilt aufzuhängen.

Ihrer Bestellung liegt eine ausführliche Anleitung bei, die genau aufzeigt, wie Sie die Nützlinge korrekt einsetzen und was es sonst noch zu beachten gilt.

Übrigens: In unserem Shop bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit Florfliegenlarven in Pappwaben zu bestellen.

So können Sie den Florfliegenlarven bei der Bekämpfung helfen

Florfliegenlarven sind wenig anspruchsvoll. Selbst niedrigere Temperaturen ab 12 °C und trockene Luft stellen für sie kein Problem dar. In Innenräumen ist der Einsatz ganzjährig möglich. Möchten Sie die kleinen Helfer auch im Freiland nutzen, sollten die Temperaturen in der Nacht mindestens 8 °C betragen.

Förderlich auf die Bekämpfung wirkt sich nicht nur frühzeitiges Handeln aus. Mit den folgenden drei Maßnahmen sorgen Sie aktiv für beste Bedingungen: 

  • Ameisen beschützen Blattläuse und können ein Problem für die Florfliegenlarven darstellen. Vor dem Ausbringen sollten Sie die befallenen Pflanzen und deren Wurzelbereich daher mehrmals stark wässern. Bei einem sehr starken Ameisenaufkommen sollten Sie diesem ebenfalls entgegenwirken (hierfür empfehlen wir Ihnen diese Nematoden gegen Ameisen).
  • Verzichten Sie auf chemische Pflanzenschutzmittel und Fungizide, um die Nützlinge nicht zu schädigen.
  • Eine Kombination mit anderen Nützlingen wie zum Beispiel mit Marienkäferlarven ist denkbar, direkter Kontakt sollte jedoch nach Möglichkeit vermieden werden.
Wichtig: Nach dem Schlupf verlassen Florfliegen Innenräume meist. Es kann daher sein, dass Sie regelmäßig neue Florfliegenlarven kaufen müssen, um erneute Befälle zu behandeln.
Wichtige Informationen zum Versand

Nützlingsbestellungen, die bis 12 Uhr bei uns eingehen, werden in der Regel noch am selben Tag verpackt und per Briefpost verschickt. Um zu verhindern, dass Ihre Nützlinge über das Wochenende im Postamt verbleiben, erfolgt der Versand nur von Montag bis Donnerstag.

Leider ist der Versand per Briefpost derzeit nur innerhalb Deutschlands möglich.

Unser Ratgeber: Blattläuse bekämpfen
Loading
Bewertungen 0 von 5 Sternen bei 0 Bewertungen
Kundenbewertungen für "Florfliegenlarven in Buchweizen plus 15 BioBoxen"
Häufe Fragen zu Florfliegenlarven in Buchweizen plus 15 BioBoxen
Neue Frage stellen ...
Neue Frage zum Artikel stellen ...
(Email wird nicht veröffentlicht)
Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Frage von Anja • 11.04.2018
Wir haben eine 50 m² große Dachterrasse, seit zwei Jahren kämpften wir gegen Thripse. Sie sitzen unter den Terrassenplatten und kommen mittlerweile auch durch kleinste Ritzen in die Wohnung. Kann ich draußen auf der Terrasse Florfliegenlarven zum Einsatz bringen? Und wenn, wie muss ich vorgehen?
Antwort zeigen
M

Ja Sie können die Florfliegenlarven auch im Freien ausbringen. Sie haben die Möglichkeit das Vlies auf der Wabe im nur für ein paar Zentimeter abzuziehen und dann die Tiere auf den Befallstellen aus zu klopfen. Wichtg wäre es die Nützlinge so nah wie möglich am Befall auszubringen.

Frage von Armin Lucht • 29.05.2017
Für wieviel Fläche reicht eine Packung aus?
Antwort zeigen
M

Diese Packung Florfliegenlarven in Buchweizen (1000 Stück) reicht aus für ca. 30-50 Quadratmeter. Es hängt aber auch stark vom Befall der Kultur ab und vor allem von der Größe der zu behandelten Pflanzen (Staude - Strauch - Baum)

Das könnte Sie auch interessieren

Passende Garten-Tipps

 
Nützlingshotel - Insektenhäuser im...
Nicht nur der Marienkäfer, sondern auch eine Vielzahl anderer Nützlinge - zum Beispiel Wildbienen, Ohrenwürmer, Florfliegen,... Weiterlesen
 
Pflanz- & Pflegeanleitung Stauden
Stauden sind wichtige Gestaltungsgeber im Garten. Damit sich diese kräftig und gesund entwickeln beachten Sie bitte folgendes Weiterlesen
 
Dickmaulrüssler bekämpfen
Der Dickmaulrüssler und seine Larven bedrohen Ihre Pflanzen? Wir zeigen Ihnen vier natürliche und effektive Maßnahmen (z.B.... Weiterlesen
Alle Garten-Tipps
Zuletzt angesehen

Der Native Plants Newsletter – jetzt abonnieren!

Mit unserem Newsletter erhalten Sie in regelmäßigen Abständen Infos zu Aktionen und wertvolle Tipps zum Thema Pflanzen & Garten.