Native Plants Gartenblog

Umpflanzen von kleinen Topfpflanzen

Umpflanzen von Topfpflanzen wie Minze, Thymian und Co

KraeutertopfEine Topf- und Balkonkastenbepflanzung ist flexibel, praktisch und kann auch im kleinsten Garten, bzw. Auf dem Balkon, selbst auf der Fensterbank angebracht werden! Gerade für Küchenkräuter kann diese Art der Pflanzung sehr praktisch sein!

Tipp: Versuchen Sie passende Pflanzen zusammen in einen Topf, in einen Balkonkasten zu pflanzen. Zum Beispiel: Rosmarin, Salbei und Thymian als „Barbeque-Kräuter“ in die Nähe vom Grill!

Für eine langanhaltende Freude sind folgende Punkte ganz wichtig!

  • Achten Sie auf eine ausreichende Wasserversorgung, gerade an heißen Tagen kann es nötig sein mehrmals zu gießen. Verwenden Sie einen Untersetzer – so kann der Wurzelbereich länger feucht gehalten werden! ABer Achtung: die Pflanzen nehmen auch über die Wuzeln Sauerstoff auf -daher ist langanhaltende Staunässe für die meisten Pflanzen schädlich!
  • geben Sie eine Düngergabe ( Hornmehl, Hornspäne) im Frühjahr und nochmals im Sommer (Mitte Juni bis Anfang Juli) bei Blühpflanzen können Sie Ihr Pflanzen zur Blütezeit mit zusätzlichen Nährstoffen auch in Form eines Flüssigdüngers übers Gießwasser verabreichen.
  • Im Winter sollten Sie den Topf, den Balkonkasten an einen geschützten, ungeheizten Ort überwintern!
  • durch die Tatsache das den Pflanzen bi einer Topfbepflanzung nur ein begrenzter Erdvolumen zur Verfügung steht ist es stanz Wichtig die Pflanze alle drei bis vier Jahre auszustopfen, den Wurzelbereich um ein Drittel zu verkleinern und die pflanze in neue Erde wieder einzupflanzen -so erhalten Sie sich eine vitale und gesunde Pflanze!

Schreibe einen Kommentar