Native Plants Gartenblog

Schlagwort Archiv: Ziergras

Chinaschilf – Miscanthus im Garten

Miscanthus- ein Allrounder

Chinaschilf gehört für viele zu den schönsten Ziergräsern überhaupt. Weitläufig ist es unter dem Namen Chinaschilf oder auch Elefantengras bekannt. Das ursprünglich aus Ostasien stammende Ziergras gehört zur Familie der Poaceae, der Süßgräser.
Aufgrund seiner abwechslungsreichen Sorten ist es gerade im Hausgarten sehr beliebt. Es eignet sich wunderbar für Solitärpflanzungen, als Hecke für den Wind- und Sichtschutz oder als Hintergrundpflanzung für Stauden. Die meisten Sorten zeigen ab August / September ihre 20 cm bis 35 cm langen Rispen, die silbrig weiß bis silbrig rot erscheinen.

Chinaschilf – Wuchs

Miscanth-Marlepartus-webDas Chinaschilf zeichnet sich durch die langen, meist schmal geschnittenen Blätter aus. Aus den kurzen, horizontal wachsenden Rhizomen entwickelt sich ein kräftiges Wurzelsystem. Miscanthus bildet keine durchtunnelnden, langen Wurzelrhizome wie Bambus (Phyllostachys) und benötigt somit auch keine kostenintensive Rhizomsperre. Durch die fertilen Samen breitet sich Miscanthus nicht unkontrolliert aus. Durch die straff aufrecht wachsenden Triebe ist das Chinaschilf auch eine sehr gute Sichtschutzpflanze.

Chinaschilf – Standort und Pflege

Gute Vorraussetzungen für sämtliche Miscanthus Arten ist ein durchlässiger humoser Boden an einem sonnigen bis halbschattigem Standort. Die Pflanzung kann bei Topfware von März bis Dezember erfolgen, wobei sich die im Frühjahr gepflanzte Ware ausdauernder und widerstandsfähiger gegenüber Unkräutern und Frösten verhält. Spätestens im Frühjahr (März) sollten die dörren Halme fast Bodennah zurückgeschnitten werden!

Miscanthus ist nahezu resistent gegen Krankheiten und Schädlinge. Selbst Schnecken können  der Pflanze nichts anhaben. Bei jungen Pflanzungen empfiehlt sich eine frühe und regelmäßige Beseitigung des Unkrautes, da dieses sonst die jungen Pflanzen überwuchert und verdrängt. Auch ist eine ausreichende Wässerung gerade in den Wochen nach der Pflanzung sehr wichtig für eine gute Entwicklung der Pflanze!

Schöne Sorten für den Hausgarten

  • Miscanthus sinensis `Strictus`(Zebraschilf): Dieses aufrecht wachsende Chinaschilf erweist sich mit seinen gelbgrün gestreiften Blättern als sehr dekorative Solitär und Hintergrundpflanze. Bei einem aufrecht straffen Wuchs kann es eine Höhe von 160cm bis 180cm erreichen.
  • Miscanthus_Gracillimus-web2Miscanthus sinensis `Gracillimus`: zeigt sich als ausdauernde robuste und halbhohe Staude mit einer Wuchshöhe von ca. 50cm -75cm. Durch die grazil und elegant überhängenden Blätter eignet es sich sowohl als Garten oder auch  als Kübelpflanze. Zur Überwinterung im Kübel sollte ein Winterschutz aus Vlies oder Jute verwendet werden.
  • Miscanthus sinensis’Malepartus‘: Die von ihm gebildeten Horste wirken sehr beeindruckend. In der Zeit von August bis Oktober kommt ein Schmuck in Form von rotbraunen Blüten mit kräftig silbrigem Schimmer zum Vorschein. Auch in getrocknetem Zustand sind die Blütenstände äußerst dekorativ. Die im Herbst angenommene Farbe macht diese Sorte auch nach der Blüte reizvoll.

Diamantgras – eine glänzende Erscheinung im herbstlichen Garten

Calamagrostis_brachitrichum

Das Diamantgras – Achnatherum calamagrostis

Seinen großen Auftritt hat das noch eher unbekannte Diamantgras in der herbstlichen Jahreszeit von Ende August bis Oktober.
Hier erscheinen die straff aufrechten, silbrigen Blütenähren in einer Höhe von bis zu einem Meter. Durch ihre walzenförmige Form wirken die Ähren relativ groß und treten so besonders in Erscheinung. An sonnigen Herbsttagen, wenn die Strahlen der tief stehenden Sonne auf die Blütenähren fallen,  macht dieses schöne Gras seinen Namen alle Ehre. Dann glänzen die einzelnen Rispen wie Diamanten in der Sonne und erhellen somit jeden Gartenbereich. Auch zum Schnitt z. B. für herbstliche Blumensträuße oder Trockengestecke, zeichnen sich die Blütenähren wegen ihrer langen Haltbarkeit aus. Das überhängende Laub, das sich ab Oktober orange-gelb verfärbt, macht dieses Ziergras zu einem weiteren Hingucker.

Standort und Begleitpflanzen für das Ziergras Calamagrostis brachytricha

Das Diamantgras mit dem botanischen Namen Calamagrostis brachytricha fühlt sich in naturnahen Gärten sowie in Staudenbeeten und am Gehölzrand an sonnigen Standorten sehr wohl. Besonders edel wirken dabei Kombinationen mit Hortensien, Herbstanemonen, Funkien aber auch Beetrosen.  Der Boden sollte dabei mäßig feucht und durchlässig sein.

Rückschnitt des Diamantgrases

Der Rückschnitt aller herbstblühenden Gräser erfolgt im Frühjahr, nachdem die frostigen Nächte vorüber sind. Dann werden die braunen Halme etwa 10 cm über dem Boden abgeschnitten. Schauen Sie dazu auch gerne in unsere Gartentipps Pflanzen und Pflegen von Gräsern.
Das Diamantgras können Sie in unserem Pflanzen-Online-Shop kaufen. Hier geht’s zum Artikel