Native Plants Gartenblog

Schlagwort Archiv: Sprühstangen

Gartenbewässerung selber bauen

Einfache Bewässerungssysteme bei Native Plants

Das Thema Gartenbewässerung gewinnt von Jahr zu Jahr mehr an Bedeutung in unseren Gärten wie auch auf dem Balkon. Ob eine große Plastikflasche mit kleinen Löchern versehen als Urlaubsbewässerung übers Wochenende für Ihre Topf- und  Kübelpflanzen bis hin zur computergesteuerten Bewässerungsanlage mit Feuchtemesser und allem Pipapo. Für jeden Garten und Gärtner/Gärtnerin gibt es das richtige Bewässerungssystem. Die Bewässerung im Garten kann ganz nach eigenen Bedürfnissen gestaltet und je nach Budget ausgebaut werden. Die robusten und langlebigen Tropfschläuche und Sprühstangen können mit einem programmierbaren Bewässerungscomputer ausgestattet und gesteuert werden.

Einfache Wasseruhr für die Gartenbewässerung

Unsere Empfehlung: eine einfache Wasseruhr!

Für alle die eine kostengünstigere Variante vorziehen, bzw. die Bewässerung im Garten möglichst einfach und somit wartungsarm halten wollen, ist eine Wasseruhr die richtige Empfehlung. Eine Wasseruhr funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie eine Eieruhr – der Unterschied ist, dass die Wasseruhr nach Ablauf der Zeit die Leitung automatisch verschließt und somit der Bewässerungsgang beendet ist. Ein weiterer Vorteil ist, dass diese keine Batterie benötigt! Wir empfehlen die Wasseruhr jedem der an sich viel Zeit im Garten verbringt und somit bei Bedarf einfach die Uhr aktiviert und somit seine Topf- und Gartenpflanzen automatisch bewässert. Ein Tipp für laue Sommerabende: Nichts ist entspannter als wie das leise zischen der Sprühstangen während man den Sommertag auf der Terrasse ausklingen lässt.

Darauf müssen Sie bei Ihrer Gartenbewässerung achten

Druckminderer und Filter sind wichtige Bauteile einer Gartenbewässerung mit Tropfschläuchen oder Sprühstangen

Neben einer Wasseruhr sollte Ihre Gartenbewässerung auf jeden Fall einen Druckregulator (Druckminderer) enthalten. Dieser wird am Anfang der Bewässerung eingebaut und sorgt dafür, dass die Tropfer nicht durch zu hohen Wasserdruck beschädigt werden.

Scheibenfilter für die Gartenbewässerung

Gießen Sie mit Regenwasser? Dann sollte der Bewässerung zusätzlich noch ein Filter vorgebaut sein – dieser Sorgt dafür, dass die Tropfer nicht durch Schmutzteile im Gießwasser verstopft werden. Wenn möglich bauen Sie den Filter gleich in der Nähe der Gartenpumpe mit ein. Der Filter sollte je nach Intensität regelmäßig gereinigt werden.

Dazu einfach

  1. den Druck von der Leitung nehmen (Dazu empfiehlt sich ein Ventil oder einen Kugelhahn vor dem Filter einzubauen)
  2. Den Filter aufschrauben
  3. Die Filtereinheit unter sauberem fließendem Wasser ausspülen und wieder zusammen bauen

Wichtige Arbeiten vor dem Winter

Vor dem ersten Frost muss die Bewässerungsleitung entleert werden. Dazu einfach die Enden der Leitung öffnen und das Wasser ablaufen lassen. Tipp: bereits beim Verlegen der Bewässerungsleitung am tiefsten Punkt ein Ventil einbauen – so gehen Sie sicher das sich die Leitungen vollständig entleeren.  Nachdem die Bewässerungsleitung entleert ist Bauteile wie Wasseruhr, Druckminderer, Filter abbauen und trocken überwintern. Eingebaute Ventile und Kugelhähne auf 45 % stellen (halb offen/halb geschlossen) – So beugen Sie einem Frostschaden vor!