Native Plants Gartenblog

Schlagwort Archiv: Sichtschutz

Ihr Heckenplaner von Native Plants

Ihr Heckenplaner für den Garten

Neues Tool für Ihre Gartenplanung – Ihr Heckenplaner von Native Plants

Sie haben ein Grundstück, vielleicht schon ein Haus darauf gebaut und jetzt wünschen Sie sich einen hübschen Garten, zum Verweilen, zum Gemüse ernten und zum Spielen für die Kinder. Gemütlich wird es immer dann, wenn Sie Ihren ganz privaten Bereich haben, wenn Schichtschutz gegeben ist, damit nicht jeder von der Straße in Ihren Garten schauen kann. Nun hat nicht jeder Gartenbesitzer das notwendige Pflanzenwissen parat, welche Hecke zu seinem Garten passt. Aber selbst entwerfen möchten Sie Ihre Hecke trotzdem gerne?

Wir haben die Lösung für Sie! Unser neuer Heckenplaner von Native-Plants!

Mit unserem Planer können Sie ganz leicht, und individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt, Ihre Gehölze zusammenstellen und diese anschließend bequem nach  Hause liefern lassen. Am Abend, am Wochenende, jederzeit, eben wenn Sie Zeit haben, entwerfen Sie Ihr Beet.

Heckenplaner_2Einfache Handhabe, damit es am Feierabend nicht zu anstrengend wird, ist selbstverständlich. Sie brauchen nur die Maße des vorgesehenen Beetes und die gewünschte oder erlaubte Höhe der Pflanzen zu wissen. Ob es eine Hecke sein soll, die regelmäßig geschnitten werden muss oder eine natürliche Blühhecke, können Sie gleich am Anfang entscheiden.
Der Heckenplaner stellt Ihnen nach Eingabe dieser Daten eine Pflanzfläche mit Ihren Maßen dar und bietet nur Pflanzen an, die mit Ihren Angaben übereinstimmen. Diese Vorauswahl erleichtert das Zusammenstellen enorm und spart Ihre Zeit.

Jetzt geht es los, seien Sie ruhig kreativ. Lassen Sie sich durch das für Ihren Garten in frage kommende Sortiment führen und ziehen Sie „Ihre“ Pflanzen einfach per Drag & Drop in die Pflanzfläche. Klingt einfach? Ist einfach!

Vielleicht mögen Sie Vögel, Schmetterlinge und Bienen im Garten, dann wählen Sie Gehölze aus mit Blüh- und Fruchtschmuck. Ganz leicht durch ein Listenfeld, das rechts neben dem Beet zu sehen ist. Native-Plants hat auch hier für Sie eine Vorauswahl getroffen.
Durch anschauliche Fotos sehen Sie jederzeit Ihr Ergebnis und können Änderungen vornehmen. Wenn Sie dann Ihre Wunschhecke entworfen haben, sehen Sie auf einer Übersicht alle Pflanzen mit Blühzeiten, Besonderheiten, wie z.B. besonders schönes Laub. Die Liefergrößen und die Preise sind angefügt. Gefällt Ihnen Ihre Hecke, dann ab damit in den Warenkorb vom Webshop und in einigen Tagen wird Ihre ganz persönliche Hecke zu Ihnen nach Hause geliefert. Bequemer geht es nicht. Oder?
Damit die Pflanzung vor Ort sicher klappt, nutzen Sie den Pflanzplan von Native-Plants zum Ausdrucken. Hier  sehen Sie Ihre Auswahl, die Anordnung der Gehölze, wie Sie es festgelegt haben.
Probieren Sie unseren neuen Heckenplaner aus, experimentieren Sie beim Zusammenstellen ruhig, ohne Risiko.

Für die gewohnt gute Qualität der Pflanzen sorgt Native-Plants.

Hier gehts direkt zum Heckenplaner von Native Plants

Wilder Wein – starkwachsende Kletterpfanze

Der Wilde Wein ist eine sehr robuste, gut winterharte Kletterpflanze für unsere Gärten. Gerade für die Begrünung von etwas unansehnliche Geräteschuppen, Zaunanlagen und Mauern eignet sich dieser, recht schnell wachsende Haftwurzelkletterer sehr gut.

Selbstklimmende Kletterpflanze mit Haftwurzeln

Der Name „Haftwurzelkletterer“ verrät schon dass der Wilde Wein Haftwurzeln mit kleinen runden Saugknöpfen ausbildet und so eine Mauer oder eine Bretterwand ohne Rankgerüst begrünen kann. Das Laub der verschiedenen Arten ist über den Sommer meist frischgrün und verfärbt sich im Herbst auffallend leuchtend rot.
Die Blüte im Sommer ist gerade für Bienen und andere Insekten eine willkommene und wichtige Bienenweide. Die im Anschluss ausgebildeten schwarzen Beeren machen diese vielseitige und robuste Pflanze zudem zu einem sehr guten Vogelnährgehölz.
Aufgrund der Starkwüchsigkeit ist der Wilde Wein nur bedingt für eine Kübelbepflanzung geeignet.

Überlegung vor der Pflanzung

Vor der Pflanzung sollte bedacht werden dass die Saugknöpfe der Haftwurzeln nur sehr schwer wieder zu entfernen sind. Auch sollte bei einer Hauswandbegrünung sichergestellt werden, dass der Wilde Wein nicht in den Dachstuhl/unter die Dachpfannen wachsen kann. Der Wilde Wein ist sehr gut schnittverträglich und kann eigentlich das ganze Jahr über eingekürzt/zurückgeschnitten werden. Wir empfehlen einen Rückschnitt in der laublosen Zeit. Erstens fällt dann wesentlich weniger Schnittgut an und zum zweiten werden Vögel die eventuell in der Blätterwand brütenden nicht gestört.

Als ebenfalls starkwüchsige Alternative empfehlen wir den Knöterich (Polygonum aubertii). Diese ebenfalls sommergrüne Pflanze bildet keine Haftwurzeln aus (benötigt also ein Rankgerüst) und überrascht im Sommer zudem mit einem weißen Blütenmeer!

Entdeckung an einem öffentlichen Platz

Wilder Wein, unnötig mit Kabelklemmen an der Wand befestigtWie bereits oben erwähnt ist der Wilde Wein wie auch der Efeu ein Haftwurzelkletterer und benötigt keine Rankhilfe! Auch von einer zusätzlichen Fixierung durch Kabelklammern wie auf dem Bild rechts ist abzuraten, da die Triebe der Kletterpflanze mit den Jahren immer dicker werden und es so zu Verletzungen kommen kann. Neben den negativen Auswirkungen auf die Pflanze kann auch das Mauerwerk durch die vielen Nägel schaden nehmen.

Der Wilde Wein ob die Sorte Engelmannii oder Veitchii ist eine sehr gute, schnellwachsende, pflegeleichte Kletterpflanze die auch für unsere tierischen Gartenbewohnern einen hohen Stellenwert hat.  Sollten Sie eine immergrüne, selbstklimmende Kletterpflanze suchen empfehlen wir Ihnen den Efeu – dieser hat sich gerade in unseren Breiten als immergrüne Fassadenbegrünung bewährt.