Native Plants Gartenblog

Schlagwort Archiv: Schwimmen

Einen Schwimmteich anlegen: Anleitung und hilfreiche Tipps

Immer mehr Menschen hegen den Wunsch, ihren Garten in eine Wohlfühloase zu verwandeln. Neben einer gemütlichen Ecke zur Entspannung erfreuen sich Bademöglichkeiten an großer Beliebtheit. Wer die natürliche Schönheit seines Gartens erhalten möchte, entscheidet sich meist für einen Schwimmteich. Das Anlegen eines Schwimmteichs erfordert jedoch ein gewisses Maß an handwerklichem Können und Kreativität. Ist beides gegeben steht dem Schwimmteichbau nichts mehr im Weg.

 Do it yourself: Schwimmteich-Anleitung

  1. Bevor der Schwimmteich ausgebaggert werden kann, muss die Größe des Schwimmteichs samt Regenerationszonen markiert werden.
  2. Damit das Ausbaggern des Schwimmteichs möglichst schnell vonstattengeht, sollte eine Firma hinzugezogen werden.
  3. Mithilfe kleinerer Gartengeräte können anschließend die Wasserzonen und Regenerationsbereiche nach Belieben modelliert werden. Erst nach Abschluss der gesamten Erdarbeiten können Vlies- und Folienbedarf errechnet werden.
  4. Die Regenerationsbereiche müssen vom Schwimmbereich getrennt werden. Hierfür gibt es verschiedene Möglichkeiten wie beispielsweise der Bau eines zweiten Beckens. Egal, welche Möglichkeit umgesetzt wird, es muss eine Zirkulation zwischen Regenerationsbereich und Schwimmbereich stattfinden können.
  5. Ermöglicht wird die Zirkulation durch eine Pumpe. Das Wasser kann durch einen Oberflächenskimmer und einen Bodenablauf abgesaugt werden. Damit der Bodenablauf einwandfrei funktioniert, muss der Schwimmteich allerdings ein Gefälle zum Ablauf aufweisen. Der Skimmer saugt hingegen die herabfallenden Blätter ab und stabilisiert dadurch die Wasserqualität. Die Systeme werden gekoppelt und an die Pumpe, die eine Stromversorgung benötigt, angeschlossen.
  6. Falls der Schwimmteich über 2/3 Regenerationsbereich verfügt, ist kaum zusätzliche Technik notwendig. Damit sich die Pflanzen schneller verwurzeln und die filternde Wirkung erhöht werden können, lohnt es sich den Regenerationsbereich mit Schwimmteichsubstrat zu füllen.
  7. Wenn eine Unterwasserbeleuchtung gewünscht wird, muss diese vor der Verlegung des Schutzvlieses und der Schwimmteichfolie installiert werden. Anschließend muss die Schwimmteichfolie faltenfrei verschweißt und mit Abschlussleisten befestigt werden. Wer damit keine Erfahrung hat, sollte für diesen Schritt Profis beauftragen.

Tipps zum Schwimmteichbau

  1. Die optimale Zeit für den Schwimmteichbau ist das Frühjahr, denn so können sich die Pflanzen bis zum Winter stärken.
  2. Gut geplante Schwimmteiche regulieren sich größtenteils von selbst, weshalb nur wenige spezielle Gartengeräte gekauft werden müssen.
  3. Die Form und Größe des Schwimmteichs sollte zum Größenverhältnis von Grundstück und Haus passen. Stabile Wasserverhältnisse benötigen jedoch eine Mindestgröße von 5 m² und mindestens 80 cm Wassertiefe. Allerdings gilt: Je größer der Schwimmteich, desto besser das ökologische Gleichgewicht.
  4. Zum Abdichten des Schwimmteichs kann statt Teichfolie auch Lehm oder Ton verwendet werden.
  5. Da sich die Wasserpflanzen meist üppig vermehren, reicht es zu Beginn wenige Pflanzen zu setzen.
  6. Der Uferbereich kann mit Kiesflächen, Grasflächen Steinen und Altholz abwechslungsreich gestaltet werden.
  7. Auf Quellensteine, Springbrunnen oder Gegenstromanlagen sollte in Schwimmteichen, der Natürlichkeit wegen, verzichtet werden.