Native Plants Gartenblog

Schlagwort Archiv: Gehölzrand

Diamantgras – eine glänzende Erscheinung im herbstlichen Garten

Calamagrostis_brachitrichum

Das Diamantgras – Achnatherum calamagrostis

Seinen großen Auftritt hat das noch eher unbekannte Diamantgras in der herbstlichen Jahreszeit von Ende August bis Oktober.
Hier erscheinen die straff aufrechten, silbrigen Blütenähren in einer Höhe von bis zu einem Meter. Durch ihre walzenförmige Form wirken die Ähren relativ groß und treten so besonders in Erscheinung. An sonnigen Herbsttagen, wenn die Strahlen der tief stehenden Sonne auf die Blütenähren fallen,  macht dieses schöne Gras seinen Namen alle Ehre. Dann glänzen die einzelnen Rispen wie Diamanten in der Sonne und erhellen somit jeden Gartenbereich. Auch zum Schnitt z. B. für herbstliche Blumensträuße oder Trockengestecke, zeichnen sich die Blütenähren wegen ihrer langen Haltbarkeit aus. Das überhängende Laub, das sich ab Oktober orange-gelb verfärbt, macht dieses Ziergras zu einem weiteren Hingucker.

Standort und Begleitpflanzen für das Ziergras Calamagrostis brachytricha

Das Diamantgras mit dem botanischen Namen Calamagrostis brachytricha fühlt sich in naturnahen Gärten sowie in Staudenbeeten und am Gehölzrand an sonnigen Standorten sehr wohl. Besonders edel wirken dabei Kombinationen mit Hortensien, Herbstanemonen, Funkien aber auch Beetrosen.  Der Boden sollte dabei mäßig feucht und durchlässig sein.

Rückschnitt des Diamantgrases

Der Rückschnitt aller herbstblühenden Gräser erfolgt im Frühjahr, nachdem die frostigen Nächte vorüber sind. Dann werden die braunen Halme etwa 10 cm über dem Boden abgeschnitten. Schauen Sie dazu auch gerne in unsere Gartentipps Pflanzen und Pflegen von Gräsern.
Das Diamantgras können Sie in unserem Pflanzen-Online-Shop kaufen. Hier geht’s zum Artikel