Native Plants Gartenblog

Schlagwort Archiv: Blumen

Vasen – frische und getrocknete Blumen stilvoll präsentieren

Möchte man einen Strauß Blumen hübsch präsentieren, so muss eine Vase her! Hierbei sollten Sie nicht etwa irgendein Modell wählen, sondern sich für eine Vase entscheiden, die sowohl zu den Blumen selbst als auch zu Ihrer Einrichtung passt.

Eine Vase ist nicht genug!

Wen Sie den Strauß in Ihrem natürlichen Garten bereits gepflückt bzw. diesen im Blumenladen gekauft haben, ist es für den Erwerb einer neuen Vase bereits zu spät. Besser ist es, wenn Sie dafür sorgen, dass Sie immer die passende Vase zu Ihren Lieblingsblumen parat haben.

Am harmonischsten wirkt das Bild dabei, wenn Sie eine Vase in der Farbe der Blüten wählen. Ebenfalls passend sind Nuancen aus einer ähnlichen Farbfamilie – also etwa eine Vase in Rosa für Blumen mit pinkfarbenen Blüten. Aber auch Violett und Blau sowie Gelb, Orange und Rot harmonieren hervorragend miteinander! Im Idealfall suchen Sie Vasen und Blumen dabei so aus, dass sie zusätzlich Ihren Einrichtungsstil komplettieren. Leicht ist dies, wenn Sie bei Ihrer Einrichtung auf Weiß und Naturtöne gesetzt haben, denn dann lässt sich praktisch jede Farbe als Akzent verwenden.

Vielleicht möchten Sie jedoch auch Vasen besitzen, die vielseitiger sind und die mit sämtlichen Pflanzen harmonieren. In diesem Fall sind farblose Glasvasen das Richtige für Sie. Sollten Sie die schlichten Modelle zu langweilig finden, so können Sie stattdessen zu den extravaganteren Vasen greifen. Am besten besorgen Sie Vasen in verschiedenen Größen und Formen, sodass Sie auch bei Blumengeschenken stets das passende Modell griffbereit haben.

Dank Trocknung länger Freude an den Blumen haben

Übrigens werten nicht nur Vasen mit frischen Blumen Ihre Einrichtung auf; Gleiches gilt auch für getrocknete Pflanzen! Wir beantworten Ihre wichtigsten Fragen.

Welche Pflanzen? Ungeeignet sind schnell welkende Pflanzen wie Osterglocken oder Narzissen. Trocknen Sie stattdessen Rosen oder Astern. Besonders formstabil sind zudem Lavendel, Disteln oder Lampionblumen.

Wie trocknen? Binden Sie einen Strauß mit Garn, Bast oder einem Gummi zusammen und hängen Sie ihn dann kopfüber auf. Das Band sollte nicht zu stramm sitzen, wenn Sie Druckstellen an den Stielen verhindern möchten. Innerhalb der zwei- bis dreiwöchigen Trocknungszeit ziehen Sie das Band ein- bis zweimal nach. Sobald die Blüten rascheln, ist die Trocknung abgeschlossen. In einer Vase stehend behalten die getrockneten Blumen am besten ihre Form.

Wo trocknen? Zum Trocknen geeignet sind warme, trockene und dunkle Räume, also zum Beispiel der Dachboden oder der Keller. Sorgen Sie für eine gute Durchlüftung, damit sich die abgegebene Feuchtigkeit nicht staut.

Die Gaben der Natur als Geschenk

Die wohl wertvollsten Geschenke sind die, in die man Zeit und Mühe investiert. Das gilt für nichts so sehr wie für Blumen, Früchte und Pflanzen aus dem eigenen Garten, die man zum kunstvollen Mitbringsel arrangiert hat. Wer glücklicher Gartenbesitzer ist, der kann seinen Freunden, Bekannten und Nachbarn mit einem solchen Geschenk von Mutter Natur eine unvergleichliche Freude bereiten.

(mehr …)

Jetzt aussäen und noch dieses Jahr ernten

Was kann ich jetzt aussäen und im Herbst noch ernten?

Hier eine kleine Auswahl an verschiedenen Gemüsesorten

Aber auch Blumen sind jetzt zum Aussäen, allerdings dürfen wir dann dieses Jahr kein Blütenmeer mehr erwarten denn jetzt ist Saatzeit für zweijährige Blumen. Das heißt die Blüten erscheinen erst im nächsten Jahr!

Tolle Vertreter von zweijährigen Blumen sind

  • Goldlack
  • Lupinen
  • Stockrosen
  • Bartnelken, Gartennelken
  • Staudenrittersporn
  • Stiefmütterchen

Also jetzt schon ans nächste Jahr denken.