Native Plants Gartenblog

Schlagwort Archiv: Beet

Pflanzenbeete selbst anlegen!

Sobald die Temperaturen im Sommer wieder ansteigen, verbringen die meisten Gartenbesitzer ihre Freizeit auch wieder verstärkt im eigenen Garten, um sich zu erholen und gleichzeitig am Anblick der Neubepflanzungen in ihrer Blütenpracht zu erfreuen. Spätestens dann ist auch der Zeitpunkt gekommen, um sich Gedanken über die Neugestaltung des Gartens zu machen – beispielsweise mit dem Anlegen eines neuen Pflanzenbeetes. Mit einfachen Tipps und Tricks lassen sich farbenprächtige Beete selbstgestalten und vor allem auch eigenständig anlegen – selbst wenn man sich  nicht unbedingt zu den Gartenprofis zählt. Hilfestellung bieten hierbei verschiedene Online-Portale, die leicht verständliche Anleitungen zum Thema Heimwerken und „Do it Yourself“  zur Verfügung stellen, so dass Hobbygärtner beispielsweise auf helpster.de die passende Anleitung finden, wenn sie nach Tipps und Tricks zum Anlegen eines Pflanzenbeetes suchen. Das kostenlose Ratgeberportal bietet hilfreiche und leicht verständliche Lösungen des alltäglichen Lebens, und zwar mit zahlreichen Anleitungen zu häufig gesuchten Themen. Wer beispielsweise eine Schritt-für Schritt-Anleitung zum Anlegen eines Hochbeetes sucht, wird hier fündig.

Beet-Bepflanzung – Die richtige Vorbereitung ist entscheidend!

Egal, ob eine Neubepflanzung mit Rosen, Gräsern oder Sträuchern – bevor sich Gärtner ans Werk machen und ein neues Beet anlegen, sollten einige Voraussetzungen geschaffen sein und Überlegungen getroffen werden. Das heißt, vorab müssen sich Gärtner über den idealen Standort und die Bodenbeschaffenheit Gedanken machen. Bei der Neuanlage eines Blumenbeetes heißt das zum Beispiel konkret, dass es bei der Bepflanzung von „sonnenhungrigen“ Blütenpflanzen wenig Sinn macht, einen schattigen Strandort für die Bepflanzung zu wählen. Ebenso ist auch nicht jede Bodenart für jede Bepflanzung geeignet, so dass sich die Hobbygärtner vorab informieren sollten, welche Bedürfnisse die jeweiligen Pflanzen benötigen. Zudem ist es bei der Neuanlage eines Beetes auch wichtig, nicht zu viele Stauden einzupflanzen – häufig wird das schnelle und weitläufige Ausbreiten der Pflanzen unterschätzt, da sie in der Regel beim Kauf noch recht klein sind.  Hier gibt es unter Pflanzenexperten eine einfache Faustregel: Auf einen Quadratmeter sollten maximal zwei bis drei hohe Stauden, fünf bis acht mittelgroße und höchstens zehn niedrige Stauden angepflanzt werden.

Tipps und Tricks zum Anlegen von Pflanzenbeeten!

Das Anlegen von Blumenbeeten ist bei vielen Gartenbesitzern äußerst beliebt, da einzelne Beete einen Garten in der Regel strukturieren und ihn übersichtlich sowie aufgeräumt erscheinen lassen. Nachfolgend werden ein paar hilfreiche Tipps aufgelistet, die Gartenbesitzer beachten sollten, wenn sie ein neues Gartenbeet anlegen möchten.

  • passenden Standort wählen
  • auf die richtige Bodenbeschaffenheit achten
  • Beete mit kleinen Wegen unterteilen (zum Bearbeiten und Begießen)
  • Beete möglichst nicht in eckige Strukturen anlegen (runde Blumeninseln ergeben ein schöneres Bild)
  • schöne Abgrenzungen wählen (Steine, Gehwegplatten etc.)
  • größere Pflanzen mittig platzieren, kleinere rings herum einpflanzen

Weitere Tipps und Tricks zum Thema „Pflanzenbeet anlegen“ finden Sie hier.

Kräuter gegen Schädlinge

Kräuter gegen Schädlinge

Lavendel, Thymian und Rosmarin schaffen nicht nur einen Wohlgeruch in Ihrem Garten, nein sie vermindern ebenfalls den Schädlingsbefall. Aber auch viele andere Kräuter helfen mit ihren starken ätherischen Ölen gegen Blattlaus und Co. Deswegen sollten Kräuter nicht nur im Kräutergarten stehen sondern auch einen Platz in Ihrem Stauden- oder Blumenbeet finden.

So verwirren Salbei, Ysop, Lavendel und Thymian den Geruchsinn der Blattläuse. Aber auch Ameisen, die sich gerne als Beschützer der Blattläuse betätigen, werden in die Flucht getrieben.

Das, dass mehrjährige Bohnenkraut mit seinen starken Geruch die schwarze Bohnenblattlaus abhält, ist den meisten bereits bekannt. Auf dieselbe Weise schützen auch Dill, Salbei und Wermut den Kohl vor Kohlweißlingen.


Zur natürlichen Unterstützung bei der Bekämpfung von Schädlingen eignen sich auch hervorragend unsere Nützlinge. Infos darüber finden sie unter der Rubrik: Nützlinge!