Native Plants Gartenblog

Alles rund um Garten und Pflanzen

Startklar ins Gartenjahr

Das Saatgut ist bestellt, die Sonne scheint und auf der Fensterbank ist genug Platz um mit der Aussaat zu beginnen.

Vorher ist es wichtig die Ansprüche der Pflanzen an den Boden, die Pflanztiefe, Licht oder Dunkelkeimer und die Temperatur zu kennen. Oft gibt es im Februar bereits schöne sonnige Tage und die Vorfreude auf das Gartenjahr wächst. Auch wenn im Februar die Sonne scheint warten Sie ab. Bei zu früher Aussaat kann es durch die kurze Tageslänge zu verzögertem Wuchs kommen.

Alles bereit?Pflanztisch-2011 (244)

Um Schädigungen an den Sämlingen durch Krankheitserreger zu vermeiden, verwenden sie gereinigte oder neue Gefäße. Bei gebrauchten Gefäßen reicht eine Spülung mit warmen Essigwasser.
Die Anzucht,- u. Pflanztöpfe,Torfquelltöpfe oder Kisten werden bis zum Rand mit lockerer Kräuter und Aussaaterde gefüllt und mit einem Brett oder der Hand leicht angedrückt.

Die glatte Saatfläche gibt den Wurzeln später Halt und der Sämling wird beim Gießen nicht weggeschwemmt. Für viele Sämereinen wie Sommerblumen eignet sich eine Aussaatschale. Diese wird einfach befüllt und mit einem Holzscheit abgezogen.

Die Aussaat

Eine gute Aussaaterde sichert den Pflanzen einen guten Start. Die Erde sollte feinkrümelig und locker sein und kaum Nährstoffe enthalten. Die nährstoffarme Erde verhindert das Verbrennen der Wurzeln durch einen zu hohen Salzgehalt.

Falls Sie überlagertes Saatgut verwenden, können Sie eine Keimprobe durchführen. Hierzu legen sie ca. 10 Samen auf ein feuchtes Küchenpapier und warten ab ob die Samen aufgehen. Das Küchenpapier sollte immer leicht feucht gehalten werden.

Überlegen Sie genau wie viele Pflanzen sie später wirklich benötigen, denn der Platz auf der Fensterbank wird sehr schnell rar.
Vor der Aussaat beschriften Sie die Etiketten mit Sorte und Datum.

Nun kann es losgehen:
Das Saatgut ausstreuen (z.B. Sommerblumen, Lavendel, Petersilie, Schnittlauch) oder vereinzelt ausbringen (z.B. Gurken, Tomaten, Paprika, Sonnenblumen, Kürbis, Zucchini), leicht andrücken und angießen. Die Erde sollte während leicht feucht gehalten werden.
Die Keimung gelingt am besten bei hoher Luftfeuchtigkeit. Diese erreichen Sie mit einer Haube, durchsichtigen Folie, einer abgeschnittenen umgedrehten PET- Flasche oder einem Glas. Tägliches lüften verhindert die Schimmelbildung. Sobald die Pflanzen an das Dach stoßen wird die Haube entfernt.

Die Pflanzung

Sobald sich am Keimling zwei echte Blätter entfalten, können die Pflanzen umziehen. Stehen die Pflanzen zulange zu eng konkurrieren sie um Wasser und Licht. Die Pflanzen werden gakelig. Bei Lichtmangel recken sich die Stängel in die Höhe, leiden dadurch oft schneller an Krankheiten und geringer Stabilität.

In den neuen Gefäßen oder im Garten wird frische Garten,- Komposterde oder Pflanzerde ausgebracht.
Die Pflanzen aus der Aussaatschale müssen behutsam vereinzelt werden. Hierzu verwenden Sie am besten einen Pikierstab. Mit dem Pikierstab heben Sie die Pflanze vorsichtig aus der Erde und setzen sie in ein vorgebohrtes Loch im Pflanzgefäß. Arbeiten Sie vorsichtig um die zarten Wurzeln nicht zu beschädigen. Nun die Erde um das Pflänzchen leicht andrücken und gießen.

Sollen die Pflanzen später in den Garten müssen sie gut abgehärtet sein. Stellen Sie die Pflanzen an schönen Tagen ohne Haube an einen geschützten halbschattigen Ort!

Tipps für den perfekten Heckenschnitt

Jeder Gartenbesitzer weiß, dass eine Hecke Pflege braucht, wenn sie schön aussehen soll. Und das fängt nicht beim Schneiden einer Hecke an, sondern im Prinzip schon bei der Pflanzung. Welchen Zweck soll die Hecke erfüllen? Soll sie als Wind- oder als Sichtschutz angepflanzt werden? Oder soll damit eine Begrenzung geschaffen werden, die den eigenen Garten von dem des Nachbarn trennt? In manchen Gartenanlagen hat man ganz auf Zäune verzichtet und mit Hecken eine natürliche Abgrenzung geschaffen. Damit hat man sich vollends zur natürlichen Gestaltung der Gartenanlagen bekannt.
Je nach Heckenart werden unterschiedliche Schnitttechniken angewendet. Man unterscheidet unter anderem Grünpflanzen-Hecken wie Hainbuche oder Liguster, Blüten-Hecken, die zum Beispiel aus Rosen oder Forsythien bestehen und die beliebten Thuja-Hecken. Alle genannten Hecken brauchen neben dem Formschnitt auch einen Verjüngungsschnitt. Es reicht nicht aus, nur die Spitzen zu verschneiden, da die Gefahr besteht, dass die Hecken im Inneren verkahlen, wenn zu wenig Licht in das Innere fällt.

Berberitze als Schnitthecke

Berberitze als Schnitthecke

Tipp 1 – Zum Schneiden scharfes Werkzeug benutzen
Für den Heckenschnitt braucht man unbedingt scharfes Werkzeug, zum Beispiel eine scharfe Hand-Heckenschere oder eine Elektro-Heckenschere, eine große Auswahl findet sich auf www.heckenschere.de. Wenn die Geräte scharf sind, dann kann ein sauberer Schnitt durchgeführt werden und es entstehen keine Quetschungen, die das gesunde Holz schädigen und zum Absterben bringen.

Tipp 2 – Verjüngungsschnitt nicht von März bis September durchführen
Einen radikalen Verjüngungsschnitt darf man vom 1. März bis zum 30. September (§ 39 Abs. 5 des Bundesnaturschutzgesetz) nicht durchführen, da die Brutplätze der Vögel zerstört werden könnten. Günstig ist ein Schnitt Anfang Oktober oder im Februar, wenn kein Frost mehr herrscht.

Tipp 3 – Verjüngungsschnitt trapezförmig ausführen
Bei diesem Schnitt wird die Hecke radikal und fachmännisch ausgelichtet. Alle kräftigen Triebe der Hecke werden stark zurückgeschnitten, einzelne zu dicht stehende oder tote Äste werden bis in Bodennähe zurückgeschnitten. Junge dünne Triebe können für das neue Wachstum stehen bleiben. Durch die Trapezform wird gewährleistet, dass Luft und Licht in alle Bereiche der Hecke kommen.

Tipp 4 – Ein Erhaltungsschnitt fördert das Wachstum
Dieser Schnitt kann regelmäßig zweimal pro Jahr, also im Frühjahr und im Sommer durchgeführt werden. Der Sommerschnitt sollte spätestens Ende August durchgeführt werden, damit der neue Austrieb vollständig ausreifen kann, bevor es Winter wird. Der Erhaltungsschnitt regt die Hecke zur Ausbildung neuer Triebe an und bringt sie gleichzeitig in Form.

Tipp 5 – Beim Scheiden der Hecke auf das Wetter achten
Junge zarte Triebe können bei starker Sonneneinstrahlung verbrennen. Daher sollte die Hecke bei einem bedeckten Himmel verschnitten werden, damit sie keinen Sonnenbrand bekommen. Auch die Temperatur sollte beachtet werden. Wichtig ist, die Hecke nicht bei Temperaturen unter 5 Grad Celsius zu schneiden, damit keine Frostschäden auftreten.

Tipp 6 – Schnittabfall als Dünger nutzen
Fällt bei dem Heckenschnitt viel Abfall an, so kann man diesen mit einem Häcksler zerkleinern und als Dünger unter die Hecke geben. Diese sogenannte Gründüngung hat auch den Vorteil, Unkraut beim Aufkeimen zu behindern.

 

Schon gewusst? Mit unserem Heckenplaner können Sie Ihre Hecke online gestalten und planen. Die Pflanzenauswahl kann gespeichert und ausgedruckt werden, was sich insbesondere bei der Pflanzung als sehr praktisch erweist. Außerdem verraten wir Ihnen 10 weitere Gärtner-Tipps für das Anlegen einer Hecke.

Malerische Wuchsformen bei Laubgehölzen

Malerische Wuchsformen bei Laubgehölzen

Ein Winteraspekt

Laubgehölze sind so vielseitig, wie es Blätter an ihren Zweigen gibt. Die Höhe, die sie erreichen können, die Belaubung, die großen und kleinen Früchte. Was uns als Betrachter aber meistens zuerst in’s Auge sticht, ist ihr Habitus. Vor allen Dingen bei großen Gehölzen, die wir schon aus der Ferne bewundern können. Schirmförmige, kugelförmige und bizarre Formen, wie bei der Korkenzieherhasel sind darunter. Jetzt im beginnenden Winter, wenn das Laub von den Herbststürmen abgeworfen wurde, zeigt sich die Wuchsform besonders gut.

Wir wollen Ihnen heute Gehölze vorstellen, die durch einen malerischen Wuchs auffallen.

Beim Kauf achtet der Gartenbesitzer gerne auf eine tolle Blüte im Frühling und Sommer oder auf eine leuchtende Herbstfärbung der Blätter. Womit der Baum schon an zwei Jahreszeiten den Garten verschönert.

Etagenhartriegel Pflanzen Online bestellen

Etagenhartriegel – Cornus controversa

Aber wie ist das in der kalten Jahreszeit? Gehen Sie doch einmal bewusst darauf achtend durch Ihren Garten oder in einen schönen Park. Wie romantisch sieht z.B. der Schlitz Ahorn aus, wenn eben nur noch das Gerüst bleibt! Er hat die Form eines Regenschirmes mit nach unten wachsenden Ästen, die fein verzweigt sind. Dazu würde als Ergänzung eine andere Winterschönheit passen, der Etagen Hartriegel. Der wirklich außergewöhnliche Wuchs, wie in Etagen reihen sich die Äste waagerecht übereinander, macht diesen Strauch zu einem der schönsten, die es gibt. Wenn Sie ihm einen exponierten Platz im Garten geben, kann er seine Schönheit zeigen und er wird Sie das ganze Jahr über mit seinem Anblick erfreuen.

Oder die Blutbuche – an sich schon ein wunderschöner Baum. Wenn aber die hängende Form der roten Blutbuche ihr Laub abgeworfen hat, wird jedermann stehen bleiben, denn jetzt sieht sie aus, als ob sie sich verneigen wollte. Die Zweige hängen übereinander wachsend weit hinab, wenn Sie sie lassen, wachsen diese bis zum Boden.

Etwas größer werdend, aber nicht weniger attraktiv ist der Eisenbaum. Am schönsten ist er, wenn er mehrstämmig erzogen wird. Dann breitet er seine fast waagerechten Äste schon weit unten aus und füllt so einen besonderen Platz in Ihrem Garten. Je älter er wird, umso mehr wächst er in die Breite. Der Eisenbaum ist ein Zaubernussgewächs, deshalb wundern Sie sich nicht, wenn Ihnen die Blüten vorkommen, wie bei einer Zaubernuss. Leuchtend rote Staubgefäße ragen aus sternförmigen Hochblättern. Das ist noch nicht alles, denn Parrotia persica bringt im Frühjahr rot umrandete grüne Blätter hervor, die sich im Herbst gelb, orange und zuletzt dunkelrot verfärben. Auch hier gilt, wie bei allen Gehölzen mit besonderer Wuchsform – geben Sie ihm einen Platz, an dem er zeigen kann, wie schön er ist. Vielleicht in den Vorgarten, so dass sich Ihre Besucher schon beim Eintreten willkommen geheißen fühlen.

Tulpenmagnolie Pflanzenverand

Tulpenmagnolie Magnolia soulangiana – Blüte im Frühjahr

Die Königin unter den malerischen Gehölzen ist die Magnolie! Die Blüte ist spektakulär, ihre zum Teil riesigen Blüten, wie bei der Tulpen Magnolie sind im Frühling ein Traum. Das große, glänzende Laub sieht im Sommer elegant aus. Aber wenn das letzte Blatt vom Wind davon geweht wurde, strahlt die Magnolie Ihre ganze Schönheit aus. Für den Japangarten ein absolutes Muss, denn was einen asiatischen Garten ausmacht, gibt sie: Eleganz, Ruhe, Beständigkeit.

Vielleicht gehen Sie diesen Winter einmal mit anderem Blick durch Ihren Garten! Sieht es langweilig und trist aus? Sehen Sie sich in unserem Shop um oder gehen Sie auf die Links im Text. Wir sind sicher, Sie finden bei Native-Plants das Gehölz für Ihren Garten, für einen gar nicht langweiligen nächsten Winter.

Noch ein Tipp: Sie haben Ihr malerisches Gehölz gefunden, wollen aber mit der Pflanzung bis zum Frühling warten, dann können Sie ganz bequem unseren Merkzettel nutzen. Als registrierter Kunde bleibt Ihre Auswahl an Pflanzen solange in Ihrem Merkzettel, wie Sie es wünschen. Ist es dann soweit, schieben Sie Ihren Einkauf einfach vom Merkzettel in den Warenkorb, wir informieren Sie dann schnellstmöglich über den Liefertermin. Viel Freude beim Aussuchen

Hortensien für den Garten

Hortensien in großer Vielfalt und jetzt im Herbst noch mal besonders schön!

Der Herbst verändert das Bild draußen in der Natur und in den Gärten zuhause noch einmal mächtig. Rotes, gelbes, goldenes Laub lässt die Landschaft leuchten, wenn der Himmel noch blitzeblau ist, ganz besonders. Beim Sonntagsspaziergang locken große und kleine Äpfel zum Naschen. Und für die Fauna ist der Tisch jetzt reich gedeckt. Je nachdem, wie groß ihr Garten ist, wird es dort ähnlich hübsch aussehen.

Ballhortensie Annabelle

Ballhortensie Annabelle für den Garten

Nennen Sie Hortensien Ihr Eigen? Dann erfreut Sie diese Pflanze jetzt auch noch einmal ganz besonders! Denn nicht nur im Sommer ist z.B. die Ball-Hortensie Annabelle mit ihren riesigen Blüten-Kugeln ein echter Hingucker. Die Farbe der verblühten Köpfe geht zuletzt in`s Champagner und bleibt so den ganzen Winter über. Schneiden Sie Ihre Pflanze erst im Frühjahr, ca. März, so hat sie ihren eigenen gewissen Frostschutz. Wenn Sie mögen, dass Ihre Annabelle kompakt wächst, schneiden Sie ruhig 2-3 Triebe nach unten ab, nicht nur die Blütenköpfe. So bleibt sie stabiler und knickt nicht so leicht um. Ansonsten empfehlen wir, die Triebe während der Blütezeit mit Bambusstäben zu stützen.

Das gilt auch für alle Rispenhortensien. Vielleicht kennen Sie die Sorte Limelight? Bis zu 30cm große Blütenköpfe sorgen für einen spektakulären Auftritt. Bei der Eichblatthortensie  ist unserer Meinung nach der Herbst die Zeit, in der die Pflanze ihre ganze Schönheit unter Beweis stellt. Die Blüten verfärben sich hübsch beige und das eh schon besondere Laub wird wunderschön rot. Die leicht gezahnten Blätter, den Blättern der Eiche sehr ähnlich, machen das Bild perfekt – sehr elegant!

Bauernhortensie - Gartenhortensie

Bunte Bauernhortensien – auch schön als Kübelpflanze

Alle bisher genannten Hortensien können an einen sonnigen bis halbschattigen Standort gepflanzt werden. Guter durchlässiger Gartenboden ist ideal. Im Sommer wollen alle gut gegossen werden, besonders, wenn sie einen Platz in der Sonne haben. Der botanische Name der Hortensie „Hydrangea“ bedeutet nicht umsonst „Die Wasser trinkende“.  Besonders wichtig ist genug Wasser für die Bauernhortensien, z.B. die rosa blühende Sorte Leuchtfeuer oder in blau-weiß blühend Bavaria. Geben Sie regelmäßig etwas Dünger in das Gießwasser. Die Pflanze wird es Ihnen mit toller Blüte und gesundem Wachstum danken. Auch die Bauernhortensien sehen im Herbst sehr hübsch aus, wenn Ihre Hochblätter (Scheinblüten) sich im Laufe des Herbstes immer wieder neu verfärben. Bei dieser Sorten bitte etwas Winterschutz geben. Hier sollen  nur die Blütenköpfe nach dem Winter entfernt werden, die Pflanze blüht nur am zweijährigen Holz.

Nadelgehölze und den Rasen richtig düngen

Bittersalz gegen Magnesiummangel an Ihren Nadelgehölzen

Die Nadeln Ihrer Koniferen sehen braun aus, der Baum wirkt nicht vital? Besonders an alten Pflanzenteilen ist von innen nach außen eine Braunfärbung zu erkennen? Das sind meist Anzeichen für Magnesiummangel. Denn Magnesiummangel zeigt sich durch Braunfärbung an den Pflanzen, weil hier kein Chlorophyll gebildet werden kann, welches bekanntermaßen für die Blattfarbe zuständig ist.
Manna Bittersalz  hilft gegen diese Krankheitserscheinungen schnell und zuverlässig, es wirkt direkt über die Wurzel.
Bringen Sie gerne auch vorbeugend 50g/m² auf. Sind größere Bäumen betroffen, ab ca. 2m Höhe, sollten 100-200g/m² Bodenfläche ausgestreut werden. Bringen Sie das Bittersalz in den durch Zweige und Äste beschatteten Bereich aus und arbeiten es leicht unter. Bei Trockenheit muss anschließend gut gewässert werden, damit die Nährstoffe sich auflösen und der Pflanze zur Verfügung stehen können. Bei schwerem Magnesiummangel kann die Gabe 2-3 im Jahr wiederholt werden. Die beste Zeit für eine Düngung ist das beginnende Frühjahr. Im späten Herbst gehen die Gehölze in die Vegetationspause, eine Düngung wäre jetzt nicht sinnvoll.

Eisendüngung gegen Moos und Verfärbungen in Ihrem Rasen

Rasen, der von Moos befallen ist oder gelbe Stellen aufweist, sieht nicht sehr gepflegt aus und vor allen Dingen ist es ein Hinweis, dass dem Rasen Nährstoffe fehlen. Denn, wenn der Rasen gesund und gut versorgt ist, hat Moos keine Chance.

In der Hauptwachstumsphase (Frühling bis Frühsommer) ist eine gute Zeit für eine Düngerkur. Stark von Moos befallene Stellen sollten Sie entfernen und an den kahlen Stellen mit unseren Kleinpackungen Rasenerneuerung nach säen, zuletzt Manna Eisendünger an diesen Stellen aufbringen, das hilft bei der Regeneration des Rasens, die Lücken schließen sich schneller. Pro 10 Liter Gießwasser lösen Sie 25og  auf, das genügt für ca. 10m² Rasenfläche. Der Dünger kann auch ausgestreut werden, dann benötigt man 25g/m². Streuen Sie das Granulat gleichmäßig aus und sorgen Sie anschließend für eine gute Wasserversorgung. Gerne im Herbst noch einmal eine kleine Eisendüngung vornehmen, das stärkt den Rasen für den Winter.
Eisenmangel tritt auch an Rosen, Rhododendren oder auch Bambussen auf. Diese Blattverfärbungen nennt man Chlorosen, sie sind ein sicheres Zeichen dafür, dass die Pflanze einen Nährstoffmangel hat. Geben Sie auch hier gerne unseren Manna-Eisendünger.
Bitte achten Sie bei der Ausbringung des Düngers darauf, dass Sie aus hygienischen Gründen immer Handschuhe tragen!
Bestellen Sie jetzt bei uns im Pflanzen- und Gartenshop Ihren Dünger-Vorrat, im Frühling hat der Gärtner meist so viel zu tun, dass Einkäufe besser vorab erledigt sind!

Leckerer Feldsalat

Winterzeit ist Feldsalatzeit

Feldsalat_Blog

Jetzt zur kühlen Jahreszeit steht der Feldsalat, auch Rapunzelsalat genannt, wieder auf dem Speiseplan. Damit dieser gesunde und vitaminreiche Salat gut schmeckt hier ein paar Tipps:

  • Marinade mit Essig – Öl
    1 Ess. Öl
    2 Ess. Essig ,
    eine kleine Zwiebel in Würfel schneiden, mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Marinade mit Senf
    1 Ess. Öl
    2 Ess. Essig
    1 Ess. mittelscharfen Senf
    2 Ess. Zucker
    anschließen mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • Marinade mit Majonäse und Knoblauch
    1 Ess. Öl
    2 Ess. Essig
    1 Ess. Majonäse
    2 Ess. Zucker
    1 kleine Zehe Knoblauch
    anschließen mit Salz und Pfeffer abschmecken

Viel Spaß beim ausprobieren!

Liebling der Woche: Feinhalm Chinaschilf Gracillimus

Liebling der Woche: Feinhalm Chinaschilf Gracillimus

Die kleine Schwester des großen Aksel Olsen besticht durch ihren buschigen, überhängenden Wuchs.

Miscanthus Gracillimus

Feinhalm Chinaschilf Gracillimus

Die starken Halme halten auch sehr gut Wind und Regen stand! Das Ziergras passt in den Vorgarten zu Koniferen, Rhododendren oder Rosen genau so gut wie zu Pracht- und Leitstauden in der Rabatte neben der Terrasse, sogar am Teichrand, zusammen mit einem Fächerahorn kann es stilecht platziert werden.

Chinaschilf ist im Allgemeinen sehr robust und schnellwachsend. Das Gras dörrt im Herbst ein und sollte bis zum Frühjahr (Februar/März) auf ca. 10 bis 20 cm zurückgeschnitten werden. Jedes Jahr zum Frühlingserwachen treibt es erneut aus dem Wurzelbereich aus und bildet seinen schönen dichten Horst.

Feinhalm Chinaschilf auch für den Kübel geeignet!

Das Chinaschilf kann auch als Kübelpflanze eingesetzt werden. Da Misacnthus aber eher zu den starkwachsenden Gräsern zählt, sollte der Kübel möglichst groß gewählt werden. Ein Fassungsvermögen mit ca. 40 bis 50 Liter sollte für 2 bis 3 Jahre reichen – dann muss das Ziergras ausgetopft, umgetopft, bzw. verjüngt und mit neuer Erde versorgt werden!

Pflanz- und Pflegetipps zu Kübelpflanzen finden Sie in unseren Gartentipps!

Feinhalm Chinaschilf Gracillimus bei uns im Pflanzenshop kaufen

Heckenplaner Beispiel: Bunte Hecke im Herbst

Der neue Heckenplaner von Native-Plants ist da! Als Einstieg für unsere Kunden stellen wir in nächster Zeit verschiedene Gestaltungsideen vor, welche Sie in unserem Webshop so oder ähnlich entwerfen können.

Heute als Thema: Bunte Hecken im Herbst

Passend zur Jahreszeit, zum beginnenden Herbst,  entwerfen wir eine Hecke, die durch Gehölze mit besonderem Fruchtschmuck hervorsticht. Natürlicherweise ist es so, dass die Früchte tragenden Gehölze schöne Blüten im Frühjahr zeigen. So ist bereits früh im Jahr ein hübscher Anblick garantiert, wenn Sie sich für Gehölze entscheiden, die im Herbst Früchte tragen. Vorgabe ist hier 10 Meter Heckenlänge,  Breite des Beetes soll 2 Meter sein, die Gehölze dürfen über 3 Meter hoch werden.

Heckenplaner Bunte Hecke im Herbst 1

Auf den Fotos sehen Sie, wie die Hecke nach und nach entsteht. Grundsätzlich gilt bei einer Beet-Planung, immer mit den großen Gehölzen zu beginnen, diese sorgen für optische Struktur im Beet.
In unserem Beet geht es mit der Felsenbirne Ballerina los, eine schöne Sorte mit essbaren Früchten. Zu Marmelade verarbeitet ist die Beere ein Genuss. Schon im August sind die ersten Früchte reif, auch für Vögel ein Gaumenschmaus.
Der  Zierapfel Profusion erfreut mit weinroter Blüte im Mai-Juni und kleinen, tatsächlich nach Äpfeln schmeckenden rötlichen Früchten im Herbst. Weiter geht es mit der Bluthasel. Neben tollen, leckeren Früchten im Herbst schmückt sie Ihren Garten durch dunkelrotes Laub die ganze Vegetationsperiode hindurch. Der Baum ist kräftig im Wuchs (50-100cm pro Jahr Zuwachs), sehr gesund und gut Frost unempfindlich. Bei einer angedachten Beetlänge von ca. 10 Meter sollten diese großen Gehölze als Gerüst genügen.

Heckenplaner Bunte Hecke im Herbst 2

Der Purpur-Hartriegel besticht nicht nur durch Früchte für die Vögel, sondern gibt Ihrem Beet auch im Winter durch seine leuchtend rote Rinde Farbe. Setzen Sie davon gerne 2 bis 3 Pflanzen, der Effekt  ist dann richtig gut.
Als Landschaftsgehölz, Vogelnährgehölz, Blütengehölz, Fruchtgehölz, Bienenweide, schnellwachsendes Gehölz, für den Duft- und Aromagarten ist der Schwarze Holunder ein echter Tausendsassa in Ihrem Garten. Damit das Beet im Winter nicht kahl wirkt und der Sichtschutz trotz Laubfall gegeben ist, fügen Sie immergrüne Gehölze ein. Schwarzgrüner Liguster behält sein Laub nach ein paar Jahren Eingewöhnung recht zuverlässig. Davon setzen wir ebenfalls mehrere Pflanzen. Die Beeren sind für die Tierwelt wichtig, für den Menschen allerdings giftig. Alternativ könnte man hier als immergrüne Pflanze den Gartenbambus Standing Stone als immergrünes Gehölz wählen.

Heckenplaner Bunte Hecke im Herbst 3

Nun gilt es noch,  die Unterpflanzung auszuwählen. Sie sorgen dafür, dass auch im unteren Bereich Ihrer Hecke immer Leben herrscht, sei es durch Blüten, schönes Laub oder wieder Früchte. Das ist bei der Apfelbeere Nero absolut der Fall. Weiße Blüten im Frühling, sehr gesunde, große Früchte ab August und eine wunderschöne rötliche Herbstfärbung der Blätter machen diesen kleinen Strauch unersetzbar in einer Früchte tragenden Hecke. Als Farbklecks im Unterholz pflanzen wir 9 kleine Spieren (Spiraea Anthony Waterer), die sehr lange blühen und absolut robust sind.
Alle aufgeführten Pflanzen finden Sie unter der Rubrik Fruchtschmuck im Heckenplaner. Die kleinen Spieren sind in der Rubrik Blütepflanzen abgebildet. Fertig ist Ihr Beet, welches durch Blüten im Frühjahr und Sommer besticht und im Herbst mit Fruchtschmuck und Herbstfärbung überrascht!

Herbstlicher Türkranz

Die Natur läuft jetzt noch einmal zur Hochform auf. Viele kräftige Farben, tolle Blütenformen und herbstliches Laub machen eine schöne Dekoration zum Kinderspiel. Hier ein tolles Beispiel für einen herbstlichen Türkranz. IMG_2512Die Zutaten dafür z.B. das Heu finden Sie in Ihrem Paket das wir Ihnen zuschicken und den Rest natürlich in Ihrem Garten. Einfach mit offenen Augen sich umschauen, es sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.
IMG_2514

Zuerst wurde der Styroporkranz mit Heu umwickeln um einen natürlichen Untergrund zu bilden.
Dann werden die Blüten z.B. von der Fetthenne, der Hortensie oder verschiedenen Gräser mit allerhand Grünzeug angeordnet. Sehr hübsch sind zu dieser Jahreszeit auch die Hagebutten von Wildrosen, nur Vorsicht beim schneiden und binden der Rosenfrüchte, man kann sich leicht mal an den Dornen verletzen.

Den Türkranz mit einer farblich abgestimmten Schleife an der Haustüre aufhängen oder gerne auch im Garten nett dekorieren. Viel Spaß beim selbst machen.IMG_2516

Ihr Heckenplaner von Native Plants

Ihr Heckenplaner für den Garten

Neues Tool für Ihre Gartenplanung – Ihr Heckenplaner von Native Plants

Sie haben ein Grundstück, vielleicht schon ein Haus darauf gebaut und jetzt wünschen Sie sich einen hübschen Garten, zum Verweilen, zum Gemüse ernten und zum Spielen für die Kinder. Gemütlich wird es immer dann, wenn Sie Ihren ganz privaten Bereich haben, wenn Schichtschutz gegeben ist, damit nicht jeder von der Straße in Ihren Garten schauen kann. Nun hat nicht jeder Gartenbesitzer das notwendige Pflanzenwissen parat, welche Hecke zu seinem Garten passt. Aber selbst entwerfen möchten Sie Ihre Hecke trotzdem gerne?

Wir haben die Lösung für Sie! Unser neuer Heckenplaner von Native-Plants!

Mit unserem Planer können Sie ganz leicht, und individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt, Ihre Gehölze zusammenstellen und diese anschließend bequem nach  Hause liefern lassen. Am Abend, am Wochenende, jederzeit, eben wenn Sie Zeit haben, entwerfen Sie Ihr Beet.

Heckenplaner_2Einfache Handhabe, damit es am Feierabend nicht zu anstrengend wird, ist selbstverständlich. Sie brauchen nur die Maße des vorgesehenen Beetes und die gewünschte oder erlaubte Höhe der Pflanzen zu wissen. Ob es eine Hecke sein soll, die regelmäßig geschnitten werden muss oder eine natürliche Blühhecke, können Sie gleich am Anfang entscheiden.
Der Heckenplaner stellt Ihnen nach Eingabe dieser Daten eine Pflanzfläche mit Ihren Maßen dar und bietet nur Pflanzen an, die mit Ihren Angaben übereinstimmen. Diese Vorauswahl erleichtert das Zusammenstellen enorm und spart Ihre Zeit.

Jetzt geht es los, seien Sie ruhig kreativ. Lassen Sie sich durch das für Ihren Garten in frage kommende Sortiment führen und ziehen Sie „Ihre“ Pflanzen einfach per Drag & Drop in die Pflanzfläche. Klingt einfach? Ist einfach!

Vielleicht mögen Sie Vögel, Schmetterlinge und Bienen im Garten, dann wählen Sie Gehölze aus mit Blüh- und Fruchtschmuck. Ganz leicht durch ein Listenfeld, das rechts neben dem Beet zu sehen ist. Native-Plants hat auch hier für Sie eine Vorauswahl getroffen.
Durch anschauliche Fotos sehen Sie jederzeit Ihr Ergebnis und können Änderungen vornehmen. Wenn Sie dann Ihre Wunschhecke entworfen haben, sehen Sie auf einer Übersicht alle Pflanzen mit Blühzeiten, Besonderheiten, wie z.B. besonders schönes Laub. Die Liefergrößen und die Preise sind angefügt. Gefällt Ihnen Ihre Hecke, dann ab damit in den Warenkorb vom Webshop und in einigen Tagen wird Ihre ganz persönliche Hecke zu Ihnen nach Hause geliefert. Bequemer geht es nicht. Oder?
Damit die Pflanzung vor Ort sicher klappt, nutzen Sie den Pflanzplan von Native-Plants zum Ausdrucken. Hier  sehen Sie Ihre Auswahl, die Anordnung der Gehölze, wie Sie es festgelegt haben.
Probieren Sie unseren neuen Heckenplaner aus, experimentieren Sie beim Zusammenstellen ruhig, ohne Risiko.

Für die gewohnt gute Qualität der Pflanzen sorgt Native-Plants.

Hier gehts direkt zum Heckenplaner von Native Plants