Native Plants Gartenblog

Pflanzen

Malerische Wuchsformen bei Laubgehölzen

Malerische Wuchsformen bei Laubgehölzen

Ein Winteraspekt

Laubgehölze sind so vielseitig, wie es Blätter an ihren Zweigen gibt. Die Höhe, die sie erreichen können, die Belaubung, die großen und kleinen Früchte. Was uns als Betrachter aber meistens zuerst in’s Auge sticht, ist ihr Habitus. Vor allen Dingen bei großen Gehölzen, die wir schon aus der Ferne bewundern können. Schirmförmige, kugelförmige und bizarre Formen, wie bei der Korkenzieherhasel sind darunter. Jetzt im beginnenden Winter, wenn das Laub von den Herbststürmen abgeworfen wurde, zeigt sich die Wuchsform besonders gut.

Wir wollen Ihnen heute Gehölze vorstellen, die durch einen malerischen Wuchs auffallen.

Beim Kauf achtet der Gartenbesitzer gerne auf eine tolle Blüte im Frühling und Sommer oder auf eine leuchtende Herbstfärbung der Blätter. Womit der Baum schon an zwei Jahreszeiten den Garten verschönert.

Etagenhartriegel Pflanzen Online bestellen

Etagenhartriegel – Cornus controversa

Aber wie ist das in der kalten Jahreszeit? Gehen Sie doch einmal bewusst darauf achtend durch Ihren Garten oder in einen schönen Park. Wie romantisch sieht z.B. der Schlitz Ahorn aus, wenn eben nur noch das Gerüst bleibt! Er hat die Form eines Regenschirmes mit nach unten wachsenden Ästen, die fein verzweigt sind. Dazu würde als Ergänzung eine andere Winterschönheit passen, der Etagen Hartriegel. Der wirklich außergewöhnliche Wuchs, wie in Etagen reihen sich die Äste waagerecht übereinander, macht diesen Strauch zu einem der schönsten, die es gibt. Wenn Sie ihm einen exponierten Platz im Garten geben, kann er seine Schönheit zeigen und er wird Sie das ganze Jahr über mit seinem Anblick erfreuen.

Oder die Blutbuche – an sich schon ein wunderschöner Baum. Wenn aber die hängende Form der roten Blutbuche ihr Laub abgeworfen hat, wird jedermann stehen bleiben, denn jetzt sieht sie aus, als ob sie sich verneigen wollte. Die Zweige hängen übereinander wachsend weit hinab, wenn Sie sie lassen, wachsen diese bis zum Boden.

Etwas größer werdend, aber nicht weniger attraktiv ist der Eisenbaum. Am schönsten ist er, wenn er mehrstämmig erzogen wird. Dann breitet er seine fast waagerechten Äste schon weit unten aus und füllt so einen besonderen Platz in Ihrem Garten. Je älter er wird, umso mehr wächst er in die Breite. Der Eisenbaum ist ein Zaubernussgewächs, deshalb wundern Sie sich nicht, wenn Ihnen die Blüten vorkommen, wie bei einer Zaubernuss. Leuchtend rote Staubgefäße ragen aus sternförmigen Hochblättern. Das ist noch nicht alles, denn Parrotia persica bringt im Frühjahr rot umrandete grüne Blätter hervor, die sich im Herbst gelb, orange und zuletzt dunkelrot verfärben. Auch hier gilt, wie bei allen Gehölzen mit besonderer Wuchsform – geben Sie ihm einen Platz, an dem er zeigen kann, wie schön er ist. Vielleicht in den Vorgarten, so dass sich Ihre Besucher schon beim Eintreten willkommen geheißen fühlen.

Tulpenmagnolie Pflanzenverand

Tulpenmagnolie Magnolia soulangiana – Blüte im Frühjahr

Die Königin unter den malerischen Gehölzen ist die Magnolie! Die Blüte ist spektakulär, ihre zum Teil riesigen Blüten, wie bei der Tulpen Magnolie sind im Frühling ein Traum. Das große, glänzende Laub sieht im Sommer elegant aus. Aber wenn das letzte Blatt vom Wind davon geweht wurde, strahlt die Magnolie Ihre ganze Schönheit aus. Für den Japangarten ein absolutes Muss, denn was einen asiatischen Garten ausmacht, gibt sie: Eleganz, Ruhe, Beständigkeit.

Vielleicht gehen Sie diesen Winter einmal mit anderem Blick durch Ihren Garten! Sieht es langweilig und trist aus? Sehen Sie sich in unserem Shop um oder gehen Sie auf die Links im Text. Wir sind sicher, Sie finden bei Native-Plants das Gehölz für Ihren Garten, für einen gar nicht langweiligen nächsten Winter.

Noch ein Tipp: Sie haben Ihr malerisches Gehölz gefunden, wollen aber mit der Pflanzung bis zum Frühling warten, dann können Sie ganz bequem unseren Merkzettel nutzen. Als registrierter Kunde bleibt Ihre Auswahl an Pflanzen solange in Ihrem Merkzettel, wie Sie es wünschen. Ist es dann soweit, schieben Sie Ihren Einkauf einfach vom Merkzettel in den Warenkorb, wir informieren Sie dann schnellstmöglich über den Liefertermin. Viel Freude beim Aussuchen

Hortensien für den Garten

Hortensien in großer Vielfalt und jetzt im Herbst noch mal besonders schön!

Der Herbst verändert das Bild draußen in der Natur und in den Gärten zuhause noch einmal mächtig. Rotes, gelbes, goldenes Laub lässt die Landschaft leuchten, wenn der Himmel noch blitzeblau ist, ganz besonders. Beim Sonntagsspaziergang locken große und kleine Äpfel zum Naschen. Und für die Fauna ist der Tisch jetzt reich gedeckt. Je nachdem, wie groß ihr Garten ist, wird es dort ähnlich hübsch aussehen.

Ballhortensie Annabelle

Ballhortensie Annabelle für den Garten

Nennen Sie Hortensien Ihr Eigen? Dann erfreut Sie diese Pflanze jetzt auch noch einmal ganz besonders! Denn nicht nur im Sommer ist z.B. die Ball-Hortensie Annabelle mit ihren riesigen Blüten-Kugeln ein echter Hingucker. Die Farbe der verblühten Köpfe geht zuletzt in`s Champagner und bleibt so den ganzen Winter über. Schneiden Sie Ihre Pflanze erst im Frühjahr, ca. März, so hat sie ihren eigenen gewissen Frostschutz. Wenn Sie mögen, dass Ihre Annabelle kompakt wächst, schneiden Sie ruhig 2-3 Triebe nach unten ab, nicht nur die Blütenköpfe. So bleibt sie stabiler und knickt nicht so leicht um. Ansonsten empfehlen wir, die Triebe während der Blütezeit mit Bambusstäben zu stützen.

Das gilt auch für alle Rispenhortensien. Vielleicht kennen Sie die Sorte Limelight? Bis zu 30cm große Blütenköpfe sorgen für einen spektakulären Auftritt. Bei der Eichblatthortensie  ist unserer Meinung nach der Herbst die Zeit, in der die Pflanze ihre ganze Schönheit unter Beweis stellt. Die Blüten verfärben sich hübsch beige und das eh schon besondere Laub wird wunderschön rot. Die leicht gezahnten Blätter, den Blättern der Eiche sehr ähnlich, machen das Bild perfekt – sehr elegant!

Bauernhortensie - Gartenhortensie

Bunte Bauernhortensien – auch schön als Kübelpflanze

Alle bisher genannten Hortensien können an einen sonnigen bis halbschattigen Standort gepflanzt werden. Guter durchlässiger Gartenboden ist ideal. Im Sommer wollen alle gut gegossen werden, besonders, wenn sie einen Platz in der Sonne haben. Der botanische Name der Hortensie „Hydrangea“ bedeutet nicht umsonst „Die Wasser trinkende“.  Besonders wichtig ist genug Wasser für die Bauernhortensien, z.B. die rosa blühende Sorte Leuchtfeuer oder in blau-weiß blühend Bavaria. Geben Sie regelmäßig etwas Dünger in das Gießwasser. Die Pflanze wird es Ihnen mit toller Blüte und gesundem Wachstum danken. Auch die Bauernhortensien sehen im Herbst sehr hübsch aus, wenn Ihre Hochblätter (Scheinblüten) sich im Laufe des Herbstes immer wieder neu verfärben. Bei dieser Sorten bitte etwas Winterschutz geben. Hier sollen  nur die Blütenköpfe nach dem Winter entfernt werden, die Pflanze blüht nur am zweijährigen Holz.

Liebling der Woche: Feinhalm Chinaschilf Gracillimus

Liebling der Woche: Feinhalm Chinaschilf Gracillimus

Die kleine Schwester des großen Aksel Olsen besticht durch ihren buschigen, überhängenden Wuchs.

Miscanthus Gracillimus

Feinhalm Chinaschilf Gracillimus

Die starken Halme halten auch sehr gut Wind und Regen stand! Das Ziergras passt in den Vorgarten zu Koniferen, Rhododendren oder Rosen genau so gut wie zu Pracht- und Leitstauden in der Rabatte neben der Terrasse, sogar am Teichrand, zusammen mit einem Fächerahorn kann es stilecht platziert werden.

Chinaschilf ist im Allgemeinen sehr robust und schnellwachsend. Das Gras dörrt im Herbst ein und sollte bis zum Frühjahr (Februar/März) auf ca. 10 bis 20 cm zurückgeschnitten werden. Jedes Jahr zum Frühlingserwachen treibt es erneut aus dem Wurzelbereich aus und bildet seinen schönen dichten Horst.

Feinhalm Chinaschilf auch für den Kübel geeignet!

Das Chinaschilf kann auch als Kübelpflanze eingesetzt werden. Da Misacnthus aber eher zu den starkwachsenden Gräsern zählt, sollte der Kübel möglichst groß gewählt werden. Ein Fassungsvermögen mit ca. 40 bis 50 Liter sollte für 2 bis 3 Jahre reichen – dann muss das Ziergras ausgetopft, umgetopft, bzw. verjüngt und mit neuer Erde versorgt werden!

Pflanz- und Pflegetipps zu Kübelpflanzen finden Sie in unseren Gartentipps!

Feinhalm Chinaschilf Gracillimus bei uns im Pflanzenshop kaufen

Teppichthymian – der duftende Rasen

ThymianThymian, das bekannte Küchenkraut kann auch in Ihrem Garten zu einem echten Hingucker und Dufterlebnis werden.

Thymian bevorzugt einen trockenen mageren durchlässigen Boden an vollsonnigem Standort. Hier können sich die wertvollen ätherischen Öle besonders gut entwickeln. Um Staunässe zu vermeiden sollten Sie in schwere Böden etwas Sand einarbeiten. Für einen lückenlosen Wuchs des Duftrasens benötigen Sie pro Quadratmeter ca. 10- 15 Pflanzen. Thymian eignet sich hervorragend für die Pflanzung in Steingärten und Trockenmauern.

 

Thymus-Coccineus-aaIn unserem OnlineShop finden sie zahlreiche geeignete Sorten als Topfpflanzen wie Thymian ‚Silver Queen‘, Thymian ‚E. B. Anderson‘, Thymian ‚Doone Valley‘, Thymian ‚Albus‘, Thymian ‚Coccineus‘, Thymian ‚Atropurpurea‘, Echter Thymian und den Teppichthymian ‚Minor‘.

Erdbeeren- Tipps zur Beetanlage

Von März bis August erstreckt sich die Pflanzzeit für Erdbeeren.
Wählen Sie einen Standort an dem mehrere Jahre keine Erdbeeren standen, sonst droht Bodenmüdigkeit und die einhergehende schwache Ernte.Erdbeere

Graben Sie den ausgewählten Standort tief um und arbeiten Sie möglichst abgelagerten Pferde,- oder Kuhmist ein. Die Jungpflanzen werden mit Töpfen in einem Wasserbad getaucht bis keine Blasen mehr aufsteigen.
Die Töpfe werden erst kurz vor dem Einpflanzen entfernt. Anderenfalls trocknen die Wurzelballen zu stark aus. (Ältere Pflanzen können sie leicht an der Wurzel teilen. Verwenden sie nur die Pflanzen mit frischen Wurzeln.)
Die Erdbeeren werden in flache Mulden gesetzt. Die Triebbasis, das so genannte Herz darf nicht mit Erde bedeckt sein. Je nach Sorte werden die Erdbeeren in Abständen von ca. 30 cm in und ca. 40-50 cm zwischen den Reihen gepflanzt. Um eine gute Verbindung mit dem Boden zu erreichen drücken Sie die Erde leicht mit den Fingern an. Nach der Pflanzung wird noch gründlich gegossen und der Boden gleichmäßig feucht gehalten.

Krankheiten an Erdbeeren

Grauschimmelpilz (Boytritis cinerea)
Im Laufe des Gartenjahres kommt es bei Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren und auch Salat häufig zu einem Befall mit dem bekannten Grauschimmelpilz (Botrytis cinerea).
Schadbild
Der Grauschimmelpilz zeigt sich an unreifen Früchten mit braunen Stellen, die sich schnell ausbreiten. Auf den Faulstellen entsteht der typische mausgraue Schimmelrasen der sich durch unzählige Sporen auch auf reife Früchte ausbreiten kann. Begünstigt wird das Wachstum des Grauschimmelpilzes durch anhaltende Feuchtigkeit. Die Infektion erfolgt meist schon in der Blütezeit. Feuchtigkeit und ein zu dichter Bestand begünstigen die Krankheit.

Bekämpfung

Zu eng stehende oder von Ausläufern und Unkraut eingedämmte Erdbeerpflanzen trocknen nach Niederschlägen schlecht ab. Bei der Neuanlage eines Beetes sollten Sie auf weite Pflanzabstände achten. Je nach Sorte werden die Erdbeeren in Abständen von ca. 30 cm in und ca. 50 cm zwischen den Reihen gepflanzt. Außerdem sollte die Erdbeerkultur nicht länger als zwei Jahre stehen.
Eine weitere vorbeugende Maßnahme ist das Unterlegen von Stroh oder Holzwolle  – natürlich kann auch gern das Heu von unserer Verpackung verwendet werden. So liegen die Früchte trocken und haben keinen Bodenkontakt, was auch dem Befall mit der sog. Lederbeerenfäule vorbeugt.
Wo kein Stroh zur Verfügung steht, kann bei der Neuanlage in schwarze Mulchfolie gepflanzt werden. Befallene Früchte sofort abernten.

Schlehe – ein wichtiges Vogelnähr- und Nistgehölz

Schlehe
Geht man jetzt durch die Natur sieht man sie schon von weiten – die herrliche weiß leuchtenden Blütenhecken der Schlehe (Prunus spinosa).
Dieses einheimische Gehölz ist ein wichtiges Vogelnähr- und Nistgehölz. Durch die vielen Stacheln und Dornen dieser Hecke sind die Vögel vor Feinden geschützt. Meist kann man sich so eine tolle Hecke nicht in den Hausgarten setzten, aber schon ein Streifen mit einer Naturhecke hilft den heimischen Vögeln und Insekten beim täglichen Überleben.
Die Früchte der Schlehe, auch Schlehdorn genannt, erscheinen im Herbst. Die schwarz-blauen Steinfrüchte sind zu Anfang sehr herb und sauer, erst nach den ersten Nachtfrösten sind sie genießbar. Als Kinder haben wir die Beeren gerne als Eisbonbon von den Büschen genascht.

Prunus_spinosa (6)

Chinaschilf – Miscanthus im Garten

Miscanthus- ein Allrounder

Chinaschilf gehört für viele zu den schönsten Ziergräsern überhaupt. Weitläufig ist es unter dem Namen Chinaschilf oder auch Elefantengras bekannt. Das ursprünglich aus Ostasien stammende Ziergras gehört zur Familie der Poaceae, der Süßgräser.
Aufgrund seiner abwechslungsreichen Sorten ist es gerade im Hausgarten sehr beliebt. Es eignet sich wunderbar für Solitärpflanzungen, als Hecke für den Wind- und Sichtschutz oder als Hintergrundpflanzung für Stauden. Die meisten Sorten zeigen ab August / September ihre 20 cm bis 35 cm langen Rispen, die silbrig weiß bis silbrig rot erscheinen.

Chinaschilf – Wuchs

Miscanth-Marlepartus-webDas Chinaschilf zeichnet sich durch die langen, meist schmal geschnittenen Blätter aus. Aus den kurzen, horizontal wachsenden Rhizomen entwickelt sich ein kräftiges Wurzelsystem. Miscanthus bildet keine durchtunnelnden, langen Wurzelrhizome wie Bambus (Phyllostachys) und benötigt somit auch keine kostenintensive Rhizomsperre. Durch die fertilen Samen breitet sich Miscanthus nicht unkontrolliert aus. Durch die straff aufrecht wachsenden Triebe ist das Chinaschilf auch eine sehr gute Sichtschutzpflanze.

Chinaschilf – Standort und Pflege

Gute Vorraussetzungen für sämtliche Miscanthus Arten ist ein durchlässiger humoser Boden an einem sonnigen bis halbschattigem Standort. Die Pflanzung kann bei Topfware von März bis Dezember erfolgen, wobei sich die im Frühjahr gepflanzte Ware ausdauernder und widerstandsfähiger gegenüber Unkräutern und Frösten verhält. Spätestens im Frühjahr (März) sollten die dörren Halme fast Bodennah zurückgeschnitten werden!

Miscanthus ist nahezu resistent gegen Krankheiten und Schädlinge. Selbst Schnecken können  der Pflanze nichts anhaben. Bei jungen Pflanzungen empfiehlt sich eine frühe und regelmäßige Beseitigung des Unkrautes, da dieses sonst die jungen Pflanzen überwuchert und verdrängt. Auch ist eine ausreichende Wässerung gerade in den Wochen nach der Pflanzung sehr wichtig für eine gute Entwicklung der Pflanze!

Schöne Sorten für den Hausgarten

  • Miscanthus sinensis `Strictus`(Zebraschilf): Dieses aufrecht wachsende Chinaschilf erweist sich mit seinen gelbgrün gestreiften Blättern als sehr dekorative Solitär und Hintergrundpflanze. Bei einem aufrecht straffen Wuchs kann es eine Höhe von 160cm bis 180cm erreichen.
  • Miscanthus_Gracillimus-web2Miscanthus sinensis `Gracillimus`: zeigt sich als ausdauernde robuste und halbhohe Staude mit einer Wuchshöhe von ca. 50cm -75cm. Durch die grazil und elegant überhängenden Blätter eignet es sich sowohl als Garten oder auch  als Kübelpflanze. Zur Überwinterung im Kübel sollte ein Winterschutz aus Vlies oder Jute verwendet werden.
  • Miscanthus sinensis’Malepartus‘: Die von ihm gebildeten Horste wirken sehr beeindruckend. In der Zeit von August bis Oktober kommt ein Schmuck in Form von rotbraunen Blüten mit kräftig silbrigem Schimmer zum Vorschein. Auch in getrocknetem Zustand sind die Blütenstände äußerst dekorativ. Die im Herbst angenommene Farbe macht diese Sorte auch nach der Blüte reizvoll.

Narzissen

OsNarzissetern steht vor der Tür und man kommt kaum umhin sich ein paar Frühlingsblüher ins Haus zu holen. In jedem Supermarkt oder Discountern wird die typische Primel oder Narzisse gesichtet. Schnell mit nach Hause genommen und österlich dekoriert im Garten oder auf den Balkon gestellt. Was aber wenn Ostern vorbei und die Blütenpracht nachlässt. Es ist eigentlich zu schade die vielen Zwiebeln der Narzissen wegzuwerfen.

Stellen Sie Ihren Topf für ein paar Tage zur Seite bis sich das Laub der Narzissen komplett zurück gezogen hat. Dann einfach ausstopfen und an einen schönen Platz im Garten vergraben, im kommenden Frühjahr werden sie sich über die kleinen hübschen Narzissen freuen.

Wenn Sie sich auch über Tulpen, Hyazinthen und viele Frühjahrsblüher mehr freuen möchten dann finden Sie bei uns eine große Auswahl an Blumenzwiebeln – Diese müssen Sie allerdings schon im Herbst stecken um sich im Frühjahr dran zu erfreuen!

Zierapfel, schönes Blütengehölz mit leuchtendem Fruchtschmuck

Allgemeine Angaben zum Zierapfel

Zierapfel Golden Hornet Früchte im Herbst

Zierapfel Golden Hornet Früchte im Herbst

Der Zierapfel gehört ebenso wie sein großer Verwandter, der Speise-Apfel, zu den Rosengewächsen. Malus, die botanische Bezeichnung des Zierapfels, wachsen als aufrechte Sträucher oder kleine Bäume und erreichen eine Wuchshöhe von vier bis sechs Meter. Verwendung findet der anspruchslose Strauch ebenso in einer Reihenbepflanzung zusammen mit anderen Blütengehölzen, wie auch als Solitärgehölz zur Einzelstellung. Für einen schönen Blütenflor und leuchtende Farbaspekte im Herbst bevorzugt der Zierapfel einen sonnigen, möglichst windgeschützten Standort und nährstoffreichen, gleichmäßig feuchten Boden. Auf Hitze reagiert das Ziergehölz allerdings empfindlich, was sich in der Entwicklung weniger Blütenknospen und verblassen der Blütenblätter bemerkbar macht.

Ziergehölz mit üppigem Blüten- und Fruchtschmuck
Den ersten großen Auftritt hat der Zierapfel im Frühsommer. Von Mai bis Juni erscheint eine Vielzahl an einfachen, meist weißen Blüten, die für eine üppige Blütenpracht sorgen. Danach wächst bis zum Herbst eine Vielzahl kirschgroßer Früchte heran. Ab September sorgen die kleinen runden Äpfelchen, die in leuchtenden gelb oder kräftigem rot glänzen, für bunte Farbtupfer im Garten. Die dekorativen Früchte bleiben, je nach Sortenwahl, bis weit in den Winter an den Zweigen hängen. Somit ist der Zierapfel auch eine wichtige Futterquelle für Vögel in der kalten Jahreszeit. Durch den üppigen Blütenreichtum und den dekorativem Fruchtschmuck ist der Zierapfel ein sehr wertvoller Strauch und Baum für unsere Gärten.

Herbstliche Dekoration

Herbstliche Dekoration

Gesteck mit Zierkürbis

Verwendung der Früchte
Die kleinen leuchtenden Kugelfrüchte eignen sich hervorragend für herbstliche Blumensträuße. Zusammen mit Zierkürbissen, den Blütenständen von Hortensien und Clematis, können Zieräpfel außerdem schön in einem Korb oder einer Schale arrangiert werden. Eine weitere schöne Herbst-Dekoration erhalten sie, indem man einen ausgehöhlten Zierkürbis mit einem kleinen Sträußchen aus Astern, Chrysanthemen und Zieräpfeln füllt. Um lange Freude an dem schönen Gesteck zu haben, stellt man ein kleine Vase oder einen mit Wasser getränkten Steckschwamm in den Kürbis.
Aber nicht nur zu dekorativen Zwecken können die meist bitteren und säuerlich schmeckenden Früchte verwendet werden. Zum Verzehr bevorzugt man zwar lieber den Speise-Apfel, aber aus den kleinen leuchtenden Äpfelchen lassen sich leckere Gelees und Marmelade herstellen. Hierzu eignen sich die Sorten `Golden Hornet´ und `John Downie´ besonders gut, da sie einen relativ süßen Geschmack haben.
Auswahl an Zierapfel-Sorten, die Sie in unserem Pflanzen-Online-Shop erwerben können:

Malus ‚Royalty‘
-dunkelrote einfache Blüten von Mai bis Juni, gute Fernwirkung von Blüten und Laub
-viele rote, kirschgroße Früchte
-glänzende rote Blätter, auffällige rot-braune Herbstfärbung der Blätter

Malus ‚Evereste‘
-dunkelviolette Blütenknospen; weiße, leicht rosafarbene Blüten von Mai – Juni
-zierliche orangerote Früchte ca. 2 cm groß, haften sehr lange an den Trieben
-bewährte Sorte mit einer Wuchshöhe von 4 bis 6 Meter, wächst etwas langsamer als andere Sorten

Malus ‚Red Sentinel‘
-weiße, einfache Blüten im Mai und Juni
-rote Äpfelchen, die bis lange in den Winter hinein an den Trieben haften
– Wuchshöhe 4 bis 6 Meter

Malus ‚Van Eseltine
-gefüllte rosa Blüten von Mai bis Juni machen diese Sorte zu einer Besonderheit
-zahlreiche rötlichgelbe Früchte
-Wuchshöhe 4 bis 6 Meter

Malus ‚Golden Hornet‘
-einfache weiße Blüten im Mai und Juni
-goldgelbe, 2 bis 3 cm große Kugelfrüchte, süßliches Aroma, sehr gut zur Herstellung von Gelees und Marmelade geeignet
-beliebte Sorte mit einer Wuchshöhe von bis zu 6 Meter

Malus ‚John Downie
-große, einfache rosa-weiße Blüten von Mai bis Juni
-viele gelborange Früchte mit gutem Aroma, für Gelees und Marmelade geeignet
-Wuchshöhe 4 bis 6 Meter

Malus ‚Coccinella‘
-leuchtend rote Blüten von Mai – Juni, gute Fernwirkung von Blüten und Laub
-zahlreiche tiefrote Früchte von 2 bis 3 cm Größe
-rötliches Laub mit schöner orange-roter Herbstfärbung

Malus ‚Profusion‘
-auffällige weinrote, einfache Blüten von Mai – Juni, gute Fernwirkung der Blüten
-sehr zahlreiche rötliche kirschgroße Früchte
-Wuchshöhe 4 bis 6 Meter

Jetzt Haselnüsse ernten, richtig trocknen und lagern

Ernten von Haselnüssen

Selbst geerntet schmeckt doch am besten! Das gilt nicht nur für Obst und Gemüse, sondern auch für Haselnüsse. Vielerorts, ob im eigenen GaSONY DSCrten, bei Spaziergängen in der Natur oder in Parkanlagen, sind Haselnuss-Sträucher anzutreffen. Von Mitte September bis Ende Oktober sollte man in der Nähe des Fruchtgehölzes etwas genauer auf den Boden schauen, denn das sind die Erntemonate der Haselnuss. In dieser Zeit werden fast täglich die auf dem Boden liegenden Nüsse eingesammelt, damit die Früchte im feuchten Gras nicht schimmeln. Von den Sträuchern sollten keine Nüsse gepflückt werden, deren Schale noch grün ist und die noch fest in der Fruchthülle sitzen, da diese noch nicht ausgereift sind.

Trocknen der gesammelten Früchte

Nach dem Ernten müssen die Nüsse noch 4 bis 6 Wochen getrocknet werden. Frisch gesammelte Früchte dürfen nicht in luftdichten Behältern oder Plastiktüten aufbewahrt werden, da diese sonst schnell Schimmel ansetzen und faulen. Nur Nüsse die keine Risse, Bruchstellen oder Fraß Löcher in der Schale aufweisen werden getrocknet, da sich dort leicht Schimmelpilze bilden. Beschädigte Früchte können entweder sofort gegessen, oder als Futter für Eichhörnchen und Vögel ausgelegt werden.
Haselnuss_web1Zum Trocknen werden die Nüsse auf ein Tablet gelegt oder in luftdurchlässigen Behältern wie Obstkisten und Weidenkörbchen gelagert. Dabei ist zu beachten, dass die Nüsse möglichst einzeln liegen. Bei geringer Luftfeuchtigkeit, z.B. auf der Fensterbank über der Heizung oder auf einem gut belüfteten Dachboden können die Haselnüsse dann ideal ausreifen. Mehrmals in der Woche sollten die Nüsse gewendet werden, so können sie von allen Seiten gleichmäßig trocknen.

Die Lagerung

Ist der Prozess des Trocknens abgeschlossen, können die Nüsse in Kartoffel- oder Zwiebelsäckchen umgefüllt und an Plätzen mit geringer Luftfeuchtigkeit gelagert werden. So sind Haselnüsse bis zu einem Jahr haltbar.
SONY DSCEine weitere Möglichkeit der Lagerung ist das Einfrieren. Dazu müssen die Nüsse mittels Nussknacker entkernt werden. Nun gibt es zwei Möglichkeiten: entweder werden die ganzen Haselnusskerne eingefroren oder man betreibt etwas mehr Aufwand und dreht die Kerne durch eine Mühle bzw. Raspel. Dann werden die gemahlenen Nüsse portionsweise abwogen und tiefgekühlt. Somit erspart man sich beim Kuchen oder Plätzchen backen viel wertvolle Zeit.

Neben der heimischen Haselnuss mit dem botanischen Namen Corylus avellana, können Sie in unserem Pflanzen-Online-Shop auch die wohlschmeckende Haselnuss `Rotblättrige Zellernuss´ oder die Bluthasel mit dem auffällig roten Laub kaufen. Sollten Sie eine Nussallergie haben, empfehlen wir Ihnen die Korkenzieherhasel, die nur sehr wenige Früchte ausbildet. Außerdem bieten wir Ihnen ein Set bestehend aus 5 Sträucher für den Naturgarten an, das neben der Haselnuss noch 4 weitere heimische Gehölze für einen naturnahen Gehölzstreifen oder eine Hecke enthält.